Neurodermitis: rezeptpflichtige Medikamente

auch bezeichnet als:
atopische Dermatitis; Dermatitis, atopische; Neurodermitis constitutionalis

Behandlung mit rezeptpflichtigen Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet "Neurodermitis" zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptpflichtigen Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Wirkstoff Medikamente

Methylprednisolon

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen lindern
  • Allergien hemmen
  • rheumatische Erkrankungen behandeln
  • Allergien behandeln
  • Hauterkrankungen behandeln
  • multiple Sklerose behandeln
  • Hormonerkrankungen behandeln
  • Nierenerkrankungen lindern
  • Asthma bronchiale lindern
  • Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt behandeln
  • chronische Atemwegserkrankungen lindern
  • akute Bronchitis lindern

Amcinonid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • Allergische Reaktionen hemmen
  • Neurodermitis behandeln
  • Schuppenflechte behandeln.

Betamethason

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • allergischen Schnupfen lindern
  • Atemwegserkrankungen mit Verschleimung lindern
  • Neurodermitis und Schuppenflechten behandeln
  • rheumatische Erkrankungen lindern
  • Entzündungen und entzündliche Hauterkrankungen lindern
  • allergische Reaktionen auf Insektenstiche vermindern

Flumetason-21-pivalat

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Hautreaktionen hemmen
  • Juckreiz lindern
  • Beschwerden bei Schuppenflechte, Neurodermitis und Ekzemen behandeln
  • Verbrennungen ersten Grades wie Sonnenbrand und Verbrennungen zweiten Grades behandeln
  • Entzündungen im Bereich des äußeren Gehörganges (Otitis externa), in Körperfalten oder im Windelbereich (Windeldermatitis) lindern
  • Hautveränderungen in den Hautfalten (Intertrigo) behandeln
  • kortikoid-resistente Hauterkrankungen behandeln
  • Verätzungen, Verbrühungen und Insektenstiche lindern

Flupredniden

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen bei Hauterkrankungen hemmen
  • entzündliche Hautreaktionen wie Rötungen, Juckreiz und Nässen der Haut verringern
  • Beschwerden bei Neurodermitis und Ekzemen lindern
  • oberflächliche Pilzerkrankungen der Haut, des Kopfes und der Nägel mitbehandeln
  • Entzündungen der Kopfhaut verringern
  • bakterielle Hautinfektionen mitbehandeln

Prednicarbat

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Reaktionen hemmen
  • Juckreiz lindern
  • Insektenstiche und Verbrennungen ersten Grades lindern.

Mometason

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Reaktionen hemmen
  • Juckreiz lindern

Clocortolon-21-pivalat + Clocortolon-21-hexanoat

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Reaktionen bei Hautkrankheiten hemmen
  • Juckreiz lindern
  • Brennen und Schmerzen bei Neurodermitis lindern
  • Schuppenflechte behandeln
  • Ekzeme behandeln
  • Hautveränderungen bei Allergie behandeln

Triamcinolon

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen bei Rheuma- und Gelenkerkrankungen hemmen
  • allergische Reaktionen bei Allergien hemmen
  • Symptome von Asthma und COPD mindern
  • Entzündungen der Haut, Schleimhaut und des Skelettsystems hemmen
  • Nierenerkrankungen und Erkrankungen des Bluts sowie des lymphatischen Systems behandeln
  • Beschwerden bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Ekzemen lindern
  • entzündliche Hautreaktionen wie Juckreiz und Haarausfall verringern
  • Verbrennungen ersten Grades wie Sonnenbrand und Verbrennungen, Verätzungen, Verbrühungen sowie Insektenstiche behandeln
  • Entzündungen des Mund- und Rachenraums sowie im Bereich des äußeren Gehörganges (Otitis externa)lindern
  • akute Schübe der Multiplen Sklerose behandeln

Prednisolon

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Reaktionen lindern
  • Funktionsschwäche der Nebennierenrinde ausgleichen
  • mangelnde Hormonproduktion der Hirnanhangdrüse ausgleichen
  • rheumatische Erkrankungen lindern
  • krankhaften Umbau von Bindegewebe lindern
  • vorübergehende akute Entzündungen an mehreren Gelenken lindern
  • chronische Entzündungen positiv beeinflussen
  • Herzkrankheiten mitbehandeln
  • Bronchial- und Lungenkrankheiten wie Asthma bronchiale lindern
  • Lungengewebserkrankungen unterschiedlicher Ursache mildern
  • Atemnotsyndromen bei Frühgeborenen vorbeugen
  • Kehlkopf- und Luftröhrenverengungen (wie Pseudo-Krupp) lindern
  • allergische und oder entzündliche Hautkrankheiten heilen
  • Heuschnupfen und allergischen Schnupfen lindern
  • Behandlung von Krebserkrankungen unterstützen
  • Blutkrankheiten verschiedener Ursache mitbehandeln
  • Symptome bösartiger Erkrankungen lindern
  • Erbrechen durch Chemotherapie vorbeugen und behandeln
  • Infektionskrankheiten lindern
  • Erkrankungen der Nerven mildern
  • Augenentzündungen bekämpfen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Leber günstig beeinflussen
  • Krankheiten der Nieren und ableitenden Harnwege lindern
  • entzündliche Magen-Darm-Krankheiten lindern

Desoximetason

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • allergische Hautreaktionen hemmen
  • Beschwerden bei Schuppenflechte, Neurodermitis und Ekzemen lindern
  • Verbrennungen ersten Grades wie Sonnenbrand behandeln

Ciclosporin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Organabstoßung nach Transplantationen vorbeugen
  • schwere Augenentzündungen mit Erblindungsgefahr hemmen
  • schwere Autoimmunkrankheiten lindern
  • bestimmte Nierenerkrankung lindern
  • schwere rheumatoide Arthritis behandeln

Hydroxyzin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Angst dämpfen
  • Schlaf fördern
  • Juckreiz lindern

Dexamethason

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen hemmen
  • Allergiesymptome lindern
  • Zellwände stabilisieren
  • Immunreaktionen abschwächen
  • Übelkeit und Erbrechen lindern

Dupilumab

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungsstoffe wie Interleukin-4 und -13 von ihren Bindungsstellen im Gewebe verdrängen
  • Entzündungen unterdrücken

Tacrolimus

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Hautrötung bei Neurodermitis behandeln
  • Juckreiz bei Neurodermitis behandeln
  • Organabstoßung bei Nieren- oder Lebertransplantationen vorbeugen
  • Organabstoßungsreaktion nach Lebertransplantationen vermindern
  • Wiederaufflammen einer mittelschweren bis schweren allergischen Hautentzündung verhindern

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.