Abwehrschwäche: rezeptpflichtige Medikamente

Von: Andrea Lubliner (Pharmazeutin und Fachtexterin für medizinische Fachtexte)
Letzte Aktualisierung: 17.12.2021

auch bezeichnet als:
Immundefizienz; Immunschwäche; Schwächung der Immunabwehr

Behandlung mit rezeptpflichtigen Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet "Abwehrschwäche" zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptpflichtigen Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

WirkstoffMedikamente

Immunglobulin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Immunabwehr bei Abwehrschwäche verbessern
  • Kurzfristigen Schutz gegen Hepatitis A (Leberentzündung) aufbauen
  • Infektionen abwehren
  • Antikörpermangelsyndrome bei Blut- und Knochenmarkskrebs beseitigen
  • Immunabwehr bei Krebserkrankungen (allgemein) verbessern.

Filgrastim

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Infektionen abwehren
  • Aufbau weißer Blutkörperchen fördern
  • Krebserkrankungen unterstützend behandeln.

Diclofenac (zur Einnahme und Injektion)

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen und entzündlich-rheumatische Erkrankungen lindern
  • Fieber senken
  • leichte bis starke Schmerzen lindern zum Beispiel bei Kopfschmerzen, Migräne, Gicht, Arthrose, Fibromyalgie, Regelschmerzen, Augenentzündungen, Bindehautentzündungen, Venerkrankungen, Krebserkrankungen
  • Schwellungen und Entzündungen nach Operationen und Verletzungen bekämpfen

Tetanus-Toxoid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) aktivieren
  • Bildung von Antikörpern gegen Wundstarrkrampf anregen

Tetanus-Immunglobulin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Wundstarrkrampf-Gift unschädlich machen

Tetanus-Toxoid + Diphtherie-Toxoid + Pertussis-Toxoid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Halsbräune (Diphtherie) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Keuchhusten (Pertussis) aktivieren

Tetanus-Toxoid + Diphtherie-Toxoid + Pertussis-Toxoid + Hepatitis-B-Oberflächenantigen + Poliomyelitisviren (inaktiviert) + Haemophilus Typ b- Polysaccharid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Halsbräune (Diphtherie) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Keuchhusten (Pertussis) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Leberentzündung vom Typ B (Hepatitis B) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Lungenentzündungs-Erreger (Haemophilus) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis)) aktivieren

Tetanus-Toxoid + Diphtherie-Toxoid + Pertussis-Toxoid + Poliomyelitis-Viren (inaktiviert)

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Halsbräune (Diphtherie) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Keuchhusten (Pertussis) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) aktivieren

Tetanus-Toxoid + Diphtherie-Toxoid + Poliomyelitisviren (inaktiviert)

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Halsbräune (Diphtherie) aktivieren
  • körpereigene Abwehr gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) aktivieren

Meningokokken C-Polysaccharid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Gehirnhautentzündungen (Meningitis) aktivieren

Influenza-Spaltimpfstoff (inaktiviert)

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehr gegen Grippeviren stärken
  • Grippe-Erkrankung verhindern

Talimogen laherparepvec-Zellen

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Zellen von schwarzem Hautkrebs abtöten
  • Immunabwehr gegen Krebszellen stärken
  • Zellen von schwarzem Hautkrebs schädigen
  • weitere Hautkrebsbildungen verhindern

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.