Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Eine Frau hat Bauchschmerzen.

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED), bei der alle Abschnitte des Magen-Darm-Trakts entzündet sein können – einschließlich der Speiseröhre.

Eine Frau liegt mit Bauchkrämpfen auf dem Sofa.
Galerie:

Morbus Crohn

Immer mehr Menschen erkranken an dieser chronischen Darmentzündung. Alles Wissenswerte kurz erklärt

Eine Frau liegt im Bett und hält sich den Bauch.

Colitis ulcerosa

Im Gegensatz zum Morbus Crohn ist diese CED meist auf den Dickdarm beschränkt.

Das Bild zeigt einen Arzt und eine ältere Frau.

Darmkrebs

Insbesondere Personen mit Colitis ulcerosa haben ein erhöhtes Darmkrebs-Risiko.

Man sieht ein transparentes 3D-Modell des menschlichen Körpers inkl. der Organe.

Darmspiegelung

Die Darmspiegelung dient nicht nur der Diagnose einer CED, sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Darmkrebs-Früherkennung.

Modell einer Leber im Querschnitt mit Darstellung von Gallenwegen, Gallenblase und Gefäßen.

Chronische Gallengangentzündung

Die sogenannte primär sklerosierende Cholangitis (PSC) tritt vor allem bei Menschen mit einer CED auf.

Utensilien für einen künstlichen Darmausgang.

Künstlicher Darmausgang

Manchmal kann es bei einer CED nötig sein, Teile des Darms vorübergehend oder dauerhaft stillzulegen.

Beschwerden

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind in der Regel mit verschiedenen Beschwerden verbunden.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2019/01: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gesundheitsportal Onmeda gofeminin.de GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.onmeda.de

Wir erfüllen die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen.

Diese Webseite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode-Standard für vertrauensvolle Gesundheits­informationen. Kontrollieren Sie dies hier.

Disclaimer

© 2018 gofeminin.de GmbH – Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.onmeda.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf Onmeda zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zu den Bildrechten.