Migräne: rezeptpflichtige Medikamente

Behandlung mit rezeptpflichtigen Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet "Migräne" zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptpflichtigen Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Wirkstoff Medikamente

Propranolol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Herzschlag verlangsamen
  • Blutdruck senken
  • Auswirkungen von Schilddrüsenüberfunktion auf das Herz abschwächen
  • Zittern ohne bekannte Ursache mindern
  • Migräneanfällen vorbeugen
  • Angststörungen lindern
  • erneuten Herzinfarkten vorbeugen

Flunarizin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • durch Funktionsstörungen des Gleichgewichtsorgans bedingten Schwindel verringern
  • Migräneanfällen vorbeugen
  • Schwindel bei Menière-Krankheit verringern
  • Migräneanfallsstärke mildern

Frovatriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Blutgefäße bei Migräne verengen
  • Schmerzen bei Migräne vermindern

Almotriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Blutgefäße bei Migräne verengen
  • Schmerzweiterleitung bei Migräne hemmen
  • Kopfschmerzen bei Migräne lindern

Zolmitriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Migräneanfälle behandeln
  • Schmerzweiterleitung bei Migräne hemmen
  • Blutgefäße bei Migräne verengen.

Sumatriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Blutgefäße bei Migräne verengen
  • Schmerzweiterleitung bei Migräne hemmen

Flupirtin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Schmerzen (leicht bis mäßig stark) lindern
  • Muskeln entspannen
  • Akute und chronische Schmerzen behandeln
  • Regelschmerzen behandeln
  • Zahnschmerzen behandeln
  • Kopfschmerzen lindern
  • Schmerzen (stark bis sehr stark) lindern
  • Schmerzen bei Krebserkrankungen (allgemein) lindern
  • Schmerzen bei Arthrose lindern
  • Migräne behandeln
  • Schmerzzustände nach Verletzungen, Verbrennungen oder Verätzungen lindern

Metoprolol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Blutdruck bei Bluthochdruck senken
  • das Herz nach Herzinfarkt entlasten
  • Migräneanfällen vorbeugen
  • durch Herzentlastung Herzinfarkten vorbeugen
  • Herzkranzgefäße weiten und dadurch die Durchblutung des Herzmuskels fördern
  • Herzschlag verlangsamen

Metoclopramid

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Brechreiz und Übelkeit mindern
  • Transportbewegungen in Magen und Dünndarm fördern
  • Erbrechen vorbeugen
  • Brechzentrum im Gehirn hemmen

Rizatriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Blutgefäße bei Migräne verengen
  • Kopfschmerzen, Schmerzen und Symptome wie Augenflimmern und Lichtempfindlichkeit bei Migräne lindern

Paracetamol

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Fieber senken
  • Schmerzen lindern

Diclofenac (zur Einnahme und Injektion)

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Entzündungen und entzündlich-rheumatische Erkrankungen lindern
  • Fieber senken
  • leichte bis starke Schmerzen lindern zum Beispiel bei Kopfschmerzen, Migräne, Gicht, Arthrose, Fibromyalgie, Regelschmerzen, Augenentzündungen, Bindehautentzündungen, Venerkrankungen, Krebserkrankungen
  • Schwellungen und Entzündungen nach Operationen und Verletzungen bekämpfen

Naratriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Migräneanfälle behandeln
  • Schmerzweiterleitung bei Migräne hemmen
  • Blutgefäße bei Migräne verengen

Eletriptan

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • fördert das Zusammenziehen von Blutgefäßen in der Gehirnhaut
  • unterdrückt nervlich ausgelöste Entzündungsprozesse

Topiramat

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Übererregbarkeit von Nervenzellen vermindern
  • Krampfschwelle erhöhen
  • Epilepsien behandeln
  • epileptischen Anfällen vorbeugen
  • Migräneanfälle verhindern

Erenumab

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Schmerzvermittlung durch das Nerveneiweiß CGRP verhindern
  • Blutgefäßerweiterung durch CGRP verhindern
  • Aimovig 70 mg/ -140 mg Injektionslösung in einem Fertigpen – Fertigpen

Galcanezumab

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Schmerzvermittlung durch das Nerveneiweiß CGRP verhindern
  • Blutgefäßerweiterung durch CGRP verhindern

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.