Harnwegsinfektionen: rezeptfreie Medikamente

auch bezeichnet als:
Blasenentzündung; Harnwegsentzündungen; infektiöse Ureteritis; Ureteritis, infektiöse

Behandlung mit rezeptfreien Medikamenten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet Harnwegsinfektionen zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptfreien Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Wirkstoff Medikamente

Sonnenhut

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • körpereigene Abwehrkräfte steigern
  • Entzündungen hemmen
  • Wundheilung fördern
  • Erkältungen und Grippe behandeln
  • Harnwegsentzündungen behandeln

Bärentraubenblätter

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Leichte Entzündungen der Harnwege lindern
  • Ableitende Harnwege desinfizieren
  • Harnwegsinfektionen bekämpfen

Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Harnausscheidung fördern
  • Entzündungen und Infektionen der Harnwege vorbeugen
  • Ablagerungen von Mineralsalzen in den Harnwegen vorbeugen
  • Harnwegsinfektionen lindern.

Methionin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Harn ansäuern
  • Bildung von Phosphatsteinen vorbeugen
  • Bakterienwachstum bei Harnwegsinfektionen hemmen
  • Wirksamkeit von Antibiotika erhöhen

Gänsefingerkraut + Goldrutenkraut + Schachtelhalmkraut

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Harnausscheidung fördern
  • Ableitende Harnwege durchspülen
  • Entzündungssymptome von Harnwegsinfekten lindern
  • Harnsteinen und Nierengrieß vorbeugen.

Kapuzinerkressekraut + Meerrettichwurzel

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Bakterien abtöten, die Infektionen der Atem- oder Harnwege hervorrufen
  • Vermehrung von Viren hemmen, die Infektionen der Atemwege hervorrufen
  • lebenswichtige Stoffwechselfunktionen von Bakterien unterbinden
  • Virenproduktion in befallenen Zellen unterbinden

Goldrutenkraut

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Harnausscheidung fördern
  • Krämpfe lösen, schwach wirksam (nachgewiesene Wirkung)
  • Enzündungen hemmen, schwach wirksam (nachgewiesene Wirkung)
  • Entstehung von Harnsteinen und Nierengrieß vorbeugen
  • Harnwegsinfektionen lindern

Goldrutenkraut + Bärentraubenblätter

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Harnausscheidung fördern
  • Krämpfe lösen, schwach wirksam (nachgewiesene Wirkung)
  • Entzündungen hemmen, schwach wirksam (nachgewiesene Wirkung)
  • Entstehung von Harnsteinen und Nierengrieß vorbeugen
  • Harnwegsinfektionen lindern.

Brennnessel

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • rheumatische Beschwerden mindern
  • Harnsäureausscheidung fördern
  • Harnausscheidung fördern
  • Gelenkserkrankungen lindern
  • Nierensteinen vorbeugen
  • Behandlung von Nierensteinen unterstützen
  • Leberbeschwerden mindern
  • Gallenbeschwerden mindern
  • Gichtbeschwerden lindern
  • Hauterkrankungen behandeln
  • Beschwerden bei Prostatavergrößerungen mindern
  • leichte Verbrennungen beim Abheilen unterstützen

Tausendgüldenkraut + Liebstöckel + Rosmarinblätter

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

D-Mannose

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

  • Anheftung von Krankheitskeimen im Harntrakt verhindern
  • Entwicklung von Harnwegsentzündungen entgegen wirken

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.