Eisenmangel-Selbsttest: Bin ich betroffen?

Eisen ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, den der Körper nicht selbst herstellen kann – er muss somit über die Nahrung zugeführt werden. Rund acht Prozent der deutschen Bevölkerung leidet unter einem Eisenmangel. Besonders Frauen im gebärfähigen Alter sowie Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, zählen zur Risikogruppe. Doch auch andere Faktoren, wie etwa die Einnahme bestimmter Medikamente, können einen Mangel begünstigen. Fehlt es dem Organismus über längere Zeit an Eisen, sind Symptome wie eine blasse Gesichtsfarbe, Müdigkeit und Konzentrationsprobleme möglich.

Sind Sie ausreichend mit dem Mineralstoff Eisen versorgt? Machen Sie jetzt den Selbsttest.

Bitte beachten Sie: Der Test ersetzt keine ärztliche Diagnose. Sollten Sie selbst unsicher sein, ob bei Ihnen oder einer Person aus Ihrem Umfeld ein Eisenmangel vorliegt, sollten Sie ärztlichen Rat einholen.