Famciclovir

Allgemeines

Famciclovir wird zur frühzeitigen Behandlung der Gürtelrose oder von Herpes an den Geschlechtsorganen bei Erwachsenen eingesetzt. Die Therapie ist umso erfolgreicher, je früher man damit beginnt.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Symptome der Gürtelrose lindern
  • Herpesinfektionen im Genitalbereich lindern.

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Famciclovir im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Famciclovir nicht verwendet werden?

Bei einer Überempfindlichkeit gegen Famciclovir oder Penciclovir sollte der Wirkstoff nicht eingesetzt werden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Patienten mit bestimmten Nervenerkrankungen oder Gehirnentzündungen sowie Patienten mit einer Gürtelrose, die sich an verschiedenen Körperstellen zeigt, dürfen Famciclovir ebenfalls nicht einnehmen. Das Gleiche gilt für Menschen, die unter 25 Jahre alt sind und mit Immunsuppressiva behandelt werden.

Patienten mit eingeschränkter Nierenfuktion sollten Famciclovir nur unter großer ärztlicher Vorsicht anwenden, da die Ausscheidung des Wirkstoffs verringert ist. Der Arzt muss die Dosis der geringeren Nierenleistung anpassen.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Famciclovir darf in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden, weil nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff das Kind schädigen kann.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nicht mit Famciclovir behandelt werden, weil nicht bekannt ist, welche Auswirkungen der Wirkstoff auf die Entwicklung des Kindes haben kann.

Welche Nebenwirkungen kann Famciclovir haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Famciclovir. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Kopfschmerzen, Übelkeit.

Seltene Nebenwirkungen:
Erbrechen, Schwindel, Juckreiz, Hautausschläge, Halluzinationen, Verwirrtheitszustände, Wahnvorstellungen, Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Gelbsucht.

Nebenwirkungen ohne Angabe der Häufigkeit:
Abnahme der weißen Blutkörperchen, Erhöhung der Leberwerte.

Besonderheiten:
Bei Patienten, die trotz Nierenerkrankungen und eingeschränkter Nierenleistung keine verringerte Famciclovir-Dosis erhalten haben, kann akutes Nierenversagen auftreten.

Welche Wechselwirkungen zeigt Famciclovir?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wirkstoffe, die Auswirkungen auf die Nierenfunktion haben, können die Ausscheidung von Famciclovir beeinflussen. Dadurch verändert sich der Blutspiegel des Wirkstoffs, sodass die Wirkung vermindert wird oder verstärkt Nebenwirkungen auftreten. Solche Wirkstoffe sind beispielsweise Penicilline, Entwässerungsmittel wie Thiazide oder der Wirkstoff Furosemid, nicht-steroidale Antirheumatika, die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon sowie der ACE-Hemmer Captopril.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Patienten, bei denen während der Behandlung Störungen des zentralen Nervensystems wie Schwindel oder Schläfrigkeit auftraten, sollten nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Famciclovir?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Famciclovir enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Filmtabletten
Filmtabletten

So wirkt Famciclovir

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Famciclovir. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen virenhemmende Mittel, Herpesmittel, zu welcher der Wirkstoff Famciclovir gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Famciclovir

Famciclovir wird zur frühzeitigen Behandlung der Gürtelrose oder von Herpes an den Geschlechtsorganen bei Erwachsenen eingesetzt. Die Therapie ist umso erfolgreicher, je früher man damit beginnt.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Famciclovir sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Famciclovir

Famciclovir ist ein Herpesmittel und zählt somit zu den virenhemmenden Mitteln. Sowohl bei der Gürtelrose als auch beim Herpes an den Geschlechtsorganen sind menschliche Zellen von Viren befallen, die sich in den Zellen vermehren. Famciclovir wird nach der Einnahme rasch in seine aktive Form Penciclovir umgewandelt. Dieser Wirkstoff dringt in die befallenen Zellen ein und wird dort von bestimmten Enzymen, die es nur in diesen Zellen gibt, in eine äußerst giftige Substanz umgewandelt. Dieses Gift verhindert die Produktion des Viren-Erbguts, sodass keine weiteren Viren mehr hergestellt werden können. Gesunde menschliche Zellen werden nicht angegriffen, da sie nicht mit den erwähnten Enzymen ausgestattet sind.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.