Econazol

Allgemeines

Die Anwendung von Econazol erfolgt bei Infektionen von Haut und Nägeln durch Pilze. Econazol kann auch eingesetzt werden, wenn zusätzlich zum Pilzbefall eine Infektion mit Bakterien vorliegt. Außerdem können Pilzinfektionen der Haut, die durch eine Steroidbehandlung oder eine Therapie mit Antibiotika entstanden sind, mit Econazol behandelt werden.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Kleienpilzflechten behandeln
  • Pilzwachstum hemmen

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Econazol im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Econazol nicht verwendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen Econazol darf der Wirkstoff nicht angewendet werden. Oft sind Patienten, die überempfindlich auf Imidazole reagieren, auch gegen Econazol allergisch.

Im letzten Drittel der Schwangerschaft ist die Anwendung von Econazol verboten, da in Tierversuchen Hinweise auf eine erhöhte Wehentätigkeit sowie Neugeborenensterblichkeit ermittelt wurde.

Während der Stillzeit darf Econazol nicht im Bereich der Brust aufgetragen werden, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

In der Schwangerschaft darf Econazol nur nach Rücksprache mit dem Arzt zur Anwendung kommen. Allerdings sollte auf eine großflächige Auftragung verzichtet werden. Im letzten Drittel verbietet sich die Verwendung von Econazol generell, da sich in Tierversuchen Hinweise auf eine erhöhte Wehentätigkeit sowie Neugeborenensterblichkeit ergaben.

Auch bei der Anwendung in der Stillzeit sollte Econazol nicht großflächig und nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingesetzt werden. Auf keinen Fall aber darf Econazol im Bereich der Brust angewendet werden, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Econazol kann bei Kindern unbedenklich eingesetzt werden. Säuglinge sollte man allerdings nur unter ärztlicher Überwachung damit behandeln.

Welche Nebenwirkungen kann Econazol haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Econazol. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkungen (an der Auftragungsstelle):
Brennen, Stechen, Juckreiz, Hautrötung.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
allergische Reaktion, Juckreiz, Hautausschlag, Hautentzündungen, Schwellungen (Angioödem), Nesselsucht.

Welche Wechselwirkungen zeigt Econazol?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Für Econazol sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bei versehentlichem Kontakt des Medikaments mit dem Auge muss dieses sofort gründlich gespült werden.
  • Das Medikament darf nur äußerlich oder in der Scheide angewendet werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Econazol?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Econazol enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Creme
Vaginalzäpfchen (Ovulum)
Creme, Vaginalzäpfchen (Ovulum)
Vaginalzäpfchen (Ovulum)
Creme, Vaginalzäpfchen (Ovulum)
Vaginalzäpfchen (Ovulum)

So wirkt Econazol

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Econazol. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Imidazole und Triazole, Fungizide, zu welcher der Wirkstoff Econazol gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Econazol

Die Anwendung von Econazol erfolgt bei Infektionen von Haut und Nägeln durch Pilze. Econazol kann auch eingesetzt werden, wenn zusätzlich zum Pilzbefall eine Infektion mit Bakterien vorliegt. Außerdem können Pilzinfektionen der Haut, die durch eine Steroidbehandlung oder eine Therapie mit Antibiotika entstanden sind, mit Econazol behandelt werden.

Daneben eignet sich der Wirkstoff zur Behandlung der Erkrankung Pityriasis versicolor, der so genannten Kleienpilzflechte. Diese Flechte entsteht durch den Pilz Malassezia furfur. Dazu wird Econazol als Creme, Lotion, Lösung, Spraylösung oder Puder angewendet.

In Form von Cremes oder Scheidenzäpfchen (Vaginalzäpfchen) kann Econazol im Genitalbereich zur Behandlung von Pilzinfektionen der Scheide eingesetzt werden. Hier wirkt es auch, wenn eine zusätzliche Infektion der Scheide mit Bakterien vorliegt. In jedem Fall sollte der Sexualpartner der Patientin mitbehandelt werden, um eine erneute wechselseitige Ansteckung zu verhindern ("Ping-Pong-Effekt").

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Econazol sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Econazol

Econazol ist ein typisches Mitglied aus der Gruppe der Imidazole und Triazole. Es wirkt pilzhemmend (fungistatisch), kann aber in hohen Konzentrationen auch pilztötend (fungizid) wirken.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.