Gelbwurz

Allgemeines

Die javanische Gelbwurz (Curcuma xanthorrhiza) wird traditionell zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl und bei leichten Funktionsstörungen der Gallenwege eingesetzt.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Verdauungsbeschwerden lindern
  • Gallefluss fördern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Gelbwurz im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Gelbwurz nicht verwendet werden?

Gelbwurz darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe, Gallengangverschlüssen oder Behinderungen des Gallenabflusses wie zum Beispiel durch Tumore oder Steine.

Bei Gallensteinen und Gelbsucht darf der Wirkstoff nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingesetzt werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Unbedenklichkeit der Anwendung von Gelbwurz in Schwangerschaft und Stillzeit ist bisher nicht nachgewiesen. Aus Sicherheitsgründen sollte der Wirkstoff nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Da zur Anwendung bei Kindern keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollten Kinder unter zwölf Jahren den Wirkstoff nicht einnehmen.

Welche Nebenwirkungen kann Gelbwurz haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Gelbwurz. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Seltene Nebenwirkungen:
Magenbeschwerden, Darmbeschwerden, Völlegefühl, Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall.

Sehr seltene Nebenwirkungen und Einzelfälle:
Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut wie Juckreiz, Rötungen, Schuppung.

Besonderheiten:
Bei längerer Anwendung können Magenschmerzen auftreten.

Welche Wechselwirkungen zeigt Gelbwurz?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Gelbwurz wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Gelbwurz?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Gelbwurz enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Hartkapseln

So wirkt Gelbwurz

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Gelbwurz. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe gallenwirksame Mittel, zu welcher der Wirkstoff Gelbwurz gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Gelbwurz

Die javanische Gelbwurz (Curcuma xanthorrhiza) wird traditionell zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl und bei leichten Funktionsstörungen der Gallenwege eingesetzt.

Neben Monopräparaten, die ausschließlich Gelbwurzextrakte enthalten, werden auch zahlreiche, sehr unterschiedlich zusammengesetzte Kombinationspräparate in Form von Tabletten, Säften oder Tees angeboten.

In diesen sind außer Gelbwurz zum Beispiel Mariendistel, Extrakte aus Artischockenblättern, Schöllkraut, Löwenzahn, Kamille, Pfefferminz oder von Schweinen gewonnene Verdauungsenzyme (Pankreas-Pulver) enthalten.

Die Kombinationen werden vorwiegend gegen Verdauungs- und/oder Gallenbeschwerden eingesetzt. Einige können darüber hinaus auch die Funktion der Bauchspeicheldrüse verbessern und sind daher zur unterstützenden Therapie bei chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündungen zugelassen.

Gelbwurz findet auch Verwendung als Gewürz, so zum Beispiel als Bestandteil von Curry.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Gelbwurz sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Gelbwurz

Die Hauptinhaltsstoffe der Gelbwurz sind Curcuminoide (vor allem Curcumin), die auch für die gelbe Farbe verantwortlich sind. Weiterhin enthält sie verschiedene ätherische Öle.

Gelbwurz und ihre Extrakte regen als gallenwirksame Mittel den Gallenfluss an, verhindern Zellentartungen und wirken entzündungshemmend sowie blutfettsenkend.

Durch klinische Studien an Patienten ist bisher nur die Anregung des Gallenflusses belegt. Ein ungenügender Gallenfluss kann ursächlich für Verdauungsbeschwerden sein.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.