Eine junge Frau gibt Augentropfen aus einem Ein-Dosis-Kunststoffbehältnis in ihr rechtes Auge.
© Getty Images

Augentropfen und Augensalbe: Tipps zur richtigen Anwendung

Manche Menschen wissen nicht so recht, wie sie Augensalbe oder Augentropfen nehmen sollen. Fehler bei der Anwendung können jedoch die Wirksamkeit des Mittels schmälern oder zu unerwünschten Wirkungen führen. Wie geht es richtig?

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Mediziner*innen geprüft.

Augentropfen und Augensalbe: Tipps zur richtigen Anwendung

Es gibt viele Gründe für eine Behandlung mit Augensalbe oder Augentropfen: etwa eine Allergie, trockene Augen, eine Bindehautentzündung oder andere infektiöse und nicht-infektiöse Augenerkrankungen.

Ihren Zweck können Augensalben oder Augentropfen aber nur bei sorgfältiger Anwendung erfüllen. Denn Anwendungsfehler haben womöglich zur Folge, dass …

  • … das Mittel nicht lange genug im Auge bleibt: Dann kann es seine Wirkung nicht richtig entfalten, sodass womöglich trotz Behandlung keine Besserung eintritt.
  • … das Mittel in den Nasen-Rachen-Raum und von dort über die Schleimhaut in den Körper gelangt: Wenn er sich um ein arzneilich wirksames Mittel handelt, kann es dort unerwünschte Wirkungen entfalten (so können z. B. Augentropfen mit Betablockern gegen grünen Star das Herz-Kreislauf-System und die Atmung beeinflussen).
  • … vermehrt Keime in das Mittel und ins Auge gelangen: Im ungeöffneten Behältnis sind Augensalben und Augentropfen keimfrei (steril). Durch unhygienische Anwendung kann sich das schnell ändern.

Die wichtigsten Hygienetipps

Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung von Augensalbe und Augentropfen ist sorgfältige Hygiene. Die wichtigsten Hygienetipps lauten:

  • Grundsätzlich Augensalbe und Augentropfen für den Mehrfachgebrauch jeweils nur von ein und derselben Person verwenden.
  • Vor der Anwendung von Augensalbe oder Augentropfen
    • die Hände gründlich waschen und
    • die Augenlider von eventuell anhaftenden Salben- oder Sekretresten säubern.
  • Nach dem Öffnen der Augensalbe oder Augentropfen sorgsam darauf achten, dass die sterile Tuben- oder Tropfspitze mit nichts in Berührung kommt (auch nicht mit dem Auge, den Wimpern oder Fingern).

Video: Richtig Hände waschen

Bevor Sie loslegen, sollten Sie die Augensalbe oder Augentropfen auf Körpertemperatur anwärmen (z. B. indem Sie das Behältnis ein paar Minuten in der Hand halten oder in die Hosentasche stecken). Denn wenn Sie das Mittel kalt ins Auge geben, verstärkt sich der Tränenfluss – und spült das Mittel schnell wieder aus dem Auge heraus.

Augensalbe / Augentropfen verabreichen

Wenn Sie sich selber Augensalbe oder Augentropfen verabreichen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Stellen oder setzen Sie sich am besten vor einen Spiegel.
  • Als Rechtshänder das Behältnis in die rechte Hand nehmen, als Linkshänder in die linke.
  • Den Kopf nach hinten neigen und mit der anderen Hand das Unterlid nahe dem Wimpernansatz sanft nach unten ziehen.
  • Das Behältnis dicht ans Auge führen, ohne dieses zu berühren, und möglichst nicht zwinkern.
  • Das Behältnis möglichst senkrecht mit der Tuben- oder Tropfspitze nach unten halten, um Salbe bzw. Tropfen am unteren Augenrand zu verabreichen:
    • Bei Augensalbe einen mehrere Millimeter langen Salbenstrang herausdrücken und in den Bindehautsack fallen lassen. Dabei die Tubenspitze vom inneren zum äußeren Augenwinkel führen. (Wie lang der Strang sein sollte, steht in der Packungsbeilage.)
    • Bei Augentropfen den Tropfen in den Bindehautsack fallen lassen.
  • Das Augenlid wieder loslassen und die Augen schließen (aber nicht zukneifen).
  • Vor allem bei Augentropden den inneren Augenwinkel mit der Fingerspitze leicht zudrücken, damit das Mittel nicht in den Nasen-Rachen-Raum fließt.
  • Mit geschlossenen Lidern nach oben, unten, rechts und links gucken, um die Augensalbe oder Augentropfen im Auge zu verteilen.
  • Die Augen ca. ein bis drei Minuten geschlossen halten. (Wie lange genau, hängt vom Medikament ab – Informationen dazu finden Sie in der Packungsbeilage.)

Anschließend das Fläschchen mit den Augentropfen wieder fest verschließen. Bei Augensalbe noch einen kurzen Salbenstrang aus der Tube herausdrücken und verwerfen, dann die Tubenspitze mit einem sauberen Einmaltaschentuch abwischen und ebenfalls die Tube fest verschließen.

Wie verabreicht man anderen Augensalbe / Augentropfen?

Manche Menschen – etwa Kinder – benötigen bei der Anwendung von Augensalbe oder Augentropfen Hilfe durch eine zweite Person. Wer sich das Mittel verabreichen lässt, legt oder setzt sich dazu am besten hin. Augentropfen kann man sogar bei geschlossenen Augen anwenden:

  • Dabei sollte die zu behandelnde Person flach auf den Rücken liegen, sodass sich der Kopf in waagerechter Position befindet.
  • Nun kann die Hilfsperson einen Tropfen des Arzneimittels in den inneren Lidwinkel des fast oder völlig geschlossenen Auges geben.
  • Durch kurzes weites Öffnen der Augen verteilt sich der Tropfen von allein über die Horn- und Bindehaut.
  • Danach sollte die behandelte Person die Augen noch mindestens eine Minute lang geschlossen halten.

Weitere wichtige Hinweise

Spezielle Fragen klären

Spezielle Fragen – etwa, weil Sie Kontaktlinsenträger sind – sollten Sie klären, bevor Sie die Augensalbe oder Augentropfen zum ersten Mal nehmen. Lesen Sie dazu die Packungsbeilage oder fragen Sie in Ihrer Arztpraxis oder Apotheke nach. Beispiele:

  • Nicht alle Augensalben und Augentropfen sind zur Anwendung mit Kontaktlinsen geeignet. Dann müssen Sie die Linsen vorher entfernen und dürfen sie erst nach einer bestimmten Wartezeit wieder einsetzen.
  • Bei manchen Augentropfen kann es Besonderheiten geben, die man beachten muss, um das Mittel richtig zu dosieren. So müssen Fläschchen mit Augentropfensuspension (z. B. Kortison-Augentropfen) vor der Anwendung kräftig geschüttelt werden, damit sich der Wirkstoff gleichmäßig verteilt.

Haltbarkeit beachten

Notieren Sie sich (z. B. auf der Packung) das Datum des Tages, an dem Sie das Behältnis zum ersten Mal öffnen. Denn die Haltbarkeit angebrochener Augensalbe und Augentropfen ist begrenzt. Wie lange Ihr Mittel nach dem Öffnen haltbar ist, steht in der Packungsbeilage oder auf dem Fläschchen beziehungsweise der Tube.

Bei mehreren Mitteln Abstände einhalten

Wenn Sie mehrere Augenarzneimittel gleichzeitig anwenden, fragen Sie Ihren Augenarzt, in welcher Reihenfolge und mit wie viel Zeitabstand Sie die Augensalbe und/oder Augentropfen idealerweise nehmen sollten. Häufig gilt:

  • Bei verschiedenen Augentropfen etwa 10 Minuten zwischen den Anwendungen warten.
  • Bei Augensalbe und Augentropfen erst die Tropfen verabreichen, dann die Salbe.