Nifuratel

Allgemeines

Der Wirkstoff Nifuratel wird eingesetzt bei Harnwegsinfektionen und Infektionen der Geschlechtsteile. Nifuratel wirkt abtötend auf bestimmte Nifuratel-empfindliche Pilzarten (Candida), Protozoen (einzellige Urtierchen wie beispielsweise Trichomonaden, Amöben und Lamblia) sowie ein breites Spektrum von Bakterien (Chlamydia trachomatis, Mykoplasmen, Hämophilus vaginalis, Escherichia coli, Klebsiella, Enterobacter, Citrobacter, Shigella).

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Beschwerden bei Infektionen der Harnwege und Genitalregion mindern
  • einzellige Kleinlebewesen abtöten.

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Nifuratel im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Nifuratel nicht verwendet werden?

Nifuratel sollte in keinem Fall bei Überempfindlichkeit gegen diesen Wirkstoff eingesetzt werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Tierversuche zeigten keine Hinweise auf eine Schädigung der Ungeborenen durch die Einnahme Nifuratel-haltiger Medikamente. Bei schwangeren Frauen ist die Harmlosigkeit jedoch nicht erwiesen. Daher sollte in der Schwangerschaft auf die innerliche Anwendung verzichtet werden. Präparate mit dem Wirkstoff, die örtlich angewendet werden wie beispielsweise Salben oder Vaginalzäpfen, sind nur nach ärztlicher Absprache zu verwenden.

Da nicht bekannt ist, ob Nifuratel in die Muttermilch übergeht, sollte Nifuratel in der Stillzeit nur örtlich verabreicht werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Für Kinder gibt es keine besonderen Anwendungseinschränkungen.

Welche Nebenwirkungen kann Nifuratel haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Nifuratel. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkungen:
Magen-Darm-Störungen, Hautreaktionen wie Rötung, Schwellung und Juckreiz.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen (Rötungen, Schwellungen, Juckreiz).

Welche Wechselwirkungen zeigt Nifuratel?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei Alkoholkonsum während der Behandlung mit Nifuratel kann es zu Unwohlsein, Schwäche und Hitzewallungen als Ausdruck einer Überempfindlichkeitsreaktion kommen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Der Wirkstoff kann Verfärbungen der Wäsche verursachen. Ein geeigneter Wäscheschutz kann solche Flecken verhüten.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Nifuratel?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Nifuratel enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Vaginalstäbchen
Dragees
Salbe

So wirkt Nifuratel

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Nifuratel. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher der Wirkstoff Nifuratel gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Nifuratel

Der Wirkstoff Nifuratel wird eingesetzt bei Harnwegsinfektionen und Infektionen der Geschlechtsteile. Nifuratel wirkt abtötend auf bestimmte Nifuratel-empfindliche Pilzarten (Candida), Protozoen (einzellige Urtierchen wie beispielsweise Trichomonaden, Amöben und Lamblia) sowie ein breites Spektrum von Bakterien (Chlamydia trachomatis, Mykoplasmen, Hämophilus vaginalis, Escherichia coli, Klebsiella, Enterobacter, Citrobacter, Shigella).

Nifuratel beseitigt die Erreger solcher Infektionen und bewirkt eine Beschwerdelinderung bis hin zur Heilung.

Der Wirkstoff kann sowohl eingenommen wie auch örtlich in Form von Salben oder Vaginalstäbchen angewendet werden.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Nifuratel sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Nifuratel

Der Wirkmechanismus von Nifuratel ist bislang noch nicht ausreichend bekannt. Man geht jedoch davon aus, dass der Wirkstoff in die krankheitsverursachenden Kleinlebewesen eindringt. Dort hemmt er bestimmte Stoffwechselvorgänge, die für das Wachstum wichtig sind. In der Folge können diese Kleinlebewesen nicht mehr wachsen und sich vor allem auch nicht mehr vermehren, was letztlich zu ihrer Ausrottung führt.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.