Calcipotriol + Betamethason

Allgemeines

Die Wirkstoffkombination Calcipotriol + Betamethason wird bei der gewöhnlichen Schuppenflechte, nicht aber deren Sonderformen mit Rötung, Abschälung oder Pusteln eingesetzt.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Entzündungen hemmen
  • Juckreiz lindern
  • Hautschuppenbildung eindämmen

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Calcipotriol + Betamethason im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Calcipotriol + Betamethason nicht verwendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen Calcipotriol oder Betamethason darf die Kombination nicht gegeben werden. Auch Störungen des Calciumhaushaltes stellen eine Einschränkung für den Einsatz von Calcipotriol dar.

Wegen des enthaltenen Glukokortikoids Betamethason darf die Kombination nicht zur Anwendung kommen bei
  • Hautentzündungen durch Bakterien
  • virusbedingten Hauterkrankungen (wie Herpes und Windpocken)
  • Pilzinfektionen der Haut
  • Infektionen, die durch Parasiten ausgelöst sind
  • Akne
  • Fischschuppenkrankheit (Ichthyose)
  • Rosenflechte (Rosacea)
  • Wunden, Geschwüren, Hautschwund und anderen Hauterkrankungen mit Hautschäden.
Die Kombination darf des Weiteren nicht eingesetzt werden bei folgenden Sonderformen der Schuppenflechte: tropfenartige Schuppenflechte (Psoriasis guttata), Schuppenflechte mit Schuppung und Rötung der gesamten Haut (Psoriasis erythrodermatica) und Schuppenflechte mit Pusteln (Psoriasis pustulosa).

Nur nach sorgfältiger Abwägung von Nutzen und Risiko durch den Arzt darf die Kombination bei schweren Nieren- oder Lebererkrankungen eingesetzt werden. Gleiches gilt für die örtliche Anwendung von Calcipotriol im Zusammenhang mit UV-Bestrahlung.

Die Kombination sollte nicht auf Hautflächen aufgetragen werden, die größer als 30 Prozent der Körperfläche sind, ebensowenig auf die Kopfhaut, im Gesicht, an Mund und Augen, auf verletzten Hautpartien und unter verschlossenen Verbänden, auf Schleimhäuten oder in Hautfalten. Im Gesicht oder Schambereich darf die Kombination nicht langzeitig angewendet werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Wirkstoffkombination sollte während der Schwangerschaft und der Stillzeit nur unter strenger Nutzen-Risiko-Abwägung und auf ärztliche Anweisung angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Eine Anwendung der Kombination Betamethason + Calcipotriol wird Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Welche Nebenwirkungen können Calcipotriol + Betamethason haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Calcipotriol + Betamethason. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkungen:
Juckreiz, Hautausschlag, Brennen.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Hautreizung, Hautentzündung, Schmerzen, Hautrötung.

Seltene Nebenwirkungen:
Sonderform der Schuppenflechte mit Pusteln (pustulöse Psoriasis).

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Haarbalgentzündungen oder Farbveränderungen der behandelten Hautbezirke.

Bei der alleinigen Verwendung von Calcipotriol wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet:

Häufige Nebenwirkungen:
Hautreaktionen wie Jucken, Hauttrockenheit, Hautbrennen, Hautstechen, Hautreizungen, Hautausschläge mit Schuppen, Knötchen, Pusteln.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Hautentzündungen (Kontaktdermatitis), Verschlimmerung der Schuppenflechte.

Seltene Nebenwirkungen:
Erhöhung des Blutcalciumwerts, Erhöhung der Calciumausscheidung, Störung des Calciumstoffwechsels.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen wie Nesselsucht, Gesichtsschwellungen, Hautknötchen, Hautbläschen, Hauteiterbläschen im Gesicht und um den Mund herum (periorale Dermatitis), Pigmentstörungen, Lichtempfindlichkeit.

Bei der alleinigen örtlichen Anwendung von Betamethason wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet:

Nebenwirkungen ohne Angaben der Häufigkeit:
Hautverdünnung, Haarbalgentzündungen, Gefäßerweiterungen, Bildung von Dehnungsstreifen, vermehrter Haarwuchs, Hauteiterbläschen im Gesicht und um den Mund herum (periorale Dermatitis), Pigmentstörungen, Nesselsucht, Kontaktentzündung der Haut, Hautentzündungen. Bei der Behandlung der Schuppenflechte kann es zum Auftreten einer Sonderform der Schuppenflechte mit Pusteln kommen (pustulöse Psoriasis).

Nach Langzeitbehandlung können Nebenwirkungen auch den ganzen Körper betreffen: Unterfunktion der Nebennierenrinde, Grauer Star, erhöhter Augeninnendruck.

Welche Wechselwirkungen zeigen Calcipotriol + Betamethason?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Es sind keine Wechselwirkungen der Kombination Betamethason + Calcipotriol mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Nach Auftragen des Medikaments auf die Haut sollen die Hände gründlich gewaschen werden.
  • Das Medikament darf nicht auf Kopfhaut, Gesicht, Mund oder Augen aufgetragen werden.
  • Das Medikament darf nicht unter luftdichten Verbänden, auf infizierter oder verletzter Haut angewendet werden.
  • Während der Therapie sollten die behandelten Stellen nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt direktem Sonenlicht oder anderer UV-Bestrahlung ausgesetzt werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Calcipotriol + Betamethason?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Calcipotriol + Betamethason enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

So wirkt Calcipotriol + Betamethason

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Calcipotriol + Betamethason. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Glukokortikoide, äußerlich anzuwendende Mittel gegen Schuppenflechte, Mittel gegen Schuppenflechte und Verhornungsstörungen, Vitamine, zu welcher die Wirkstoffkombination Calcipotriol + Betamethason gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Calcipotriol + Betamethason

Die Wirkstoffkombination Calcipotriol + Betamethason wird bei der gewöhnlichen Schuppenflechte, nicht aber deren Sonderformen mit Rötung, Abschälung oder Pusteln eingesetzt.

Die Wirkstoffkombination Calcipotriol + Betamethason dämmt die übermäßige Hautschuppenbildung ein, wirkt entzündungshemmend und lindert den Juckreiz, mit dem die Erkrankung einhergeht.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Calcipotriol + Betamethason sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Calcipotriol + Betamethason

Das Vitamin-D-Präparat Calcipotriol gehört zu den äußerlich anzuwendenden Mitteln gegen Schuppenflechte. Es verzögert die Bildung neuer Hautzellen und beschleunigt gleichzeitig die Reifung bereits entstandener Hautzellen. So wirkt es einer übermäßigen Hautverschuppung entgegen.

Das Glukokortikoid Betamethason wirkt entzündungshemmend und lindert den Juckreiz bei der Schuppenflechte.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.