Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin

Allgemeines

Die Kombination kommt bei Entzündungen aller Art zum Einsatz. Diese Entzündungen können an Harn- und Geschlechtsorganen (beispielsweise Harnwegsentzündungen), an Venen, Arterien und Lymphgefäßen gelegen sein. Auch bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und Entzündungen nach Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen wird die Kombination angewendet. Selbst Entzündungen der Haut wie Verbrennungen, Schürf-, Riß- und Schnittwunden, bei Beingeschwüren oder Entzündungen nach Strahlenbehandlung und Operationen kann die Kombination helfen. Letztlich ist auch der Einsatz zur Vorbeugung bei erhöhter Verletzungsgefahr wie beispielsweise beim Sport üblich.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Entzündungen lindern
  • Heilung nach Verletzungen und Operationen fördern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin nicht verwendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen Bromelain, Ananas, Papain, Papayas, Bauchspeicheldrüsenextrakt vom Schwein (Pankreatin), Trypsin, Chymotrypsin oder Rutosid darf die Kombination nicht angewendet werden.

Bei schweren angeborenen (Bluterkrankheit) oder krankheitsbedingten Gerinnungsstörungen (schweren Leberschädigungen, Patienten, die der Blutwäsche bedürfen) oder bei gleichzeitiger Therapie mit Blutverdünnern (Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern) sowie vor und nach Operationen muss vor der Behandlung mit der Kombination ein Arzt befragt werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Vor der Anwendung der Kombination in Schwangerschaft und Stillzeit sollte ein Arzt befragt werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Welche Nebenwirkungen können Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkungen:
Völlegefühl, Blähungen, Stuhlveränderungen (harmlos).

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Durchfall, Übelkeit.

Seltene Nebenwirkungen:
allergische Reaktionen (Hautausschläge).

Sehr seltene Nebenwirkungen und Einzelfälle:
schwere allergische Reaktionen bis hin zum Schock.

Nebenwirkungen ohne Angabe der Häufigkeit:
Verminderte Blutgerinnungsfähigkeit.

Besonderheiten:
Bei einigen Patienten kann es zu Beginn der Behandlung mit der Kombination zu vermehrten Schmerzen kommen. Die Dosis sollte dann vermindert und gegebenenfalls ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Wechselwirkungen zeigen Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei gleichzeitiger Verabreichung mit Antibiotika wird die Konzentration der Antibiotika am Wirkort erhöht.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
magensaft­resistentes Dragees

So wirkt Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Entzündungshemmer, zu welcher die Wirkstoffkombination Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin gehört.

Anwendungsgebiete der Wirkstoffkombination Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin

Die Kombination kommt bei Entzündungen aller Art zum Einsatz. Diese Entzündungen können an Harn- und Geschlechtsorganen (beispielsweise Harnwegsentzündungen), an Venen, Arterien und Lymphgefäßen gelegen sein. Auch bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und Entzündungen nach Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen wird die Kombination angewendet. Selbst Entzündungen der Haut wie Verbrennungen, Schürf-, Riß- und Schnittwunden, bei Beingeschwüren oder Entzündungen nach Strahlenbehandlung und Operationen kann die Kombination helfen. Letztlich ist auch der Einsatz zur Vorbeugung bei erhöhter Verletzungsgefahr wie beispielsweise beim Sport üblich.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Bromelain + Chymotrypsin + Papain + Pankreatin + Rutosid + Trypsin

Die Kombination vereint zwei sich ergänzende Gruppen natürlicher Fermente (Enzyme). Aus Pflanzen stammen dabei Bromelain (Ananas) und Papain (Papaya). Tierischer Herkunft sind dagegen Trypsin, Chymotrypsin und Pankreatin, die aus Bauchspeicheldrüsen von Schweinen gewonnen werden. Die pflanzlichen und tierischen Enzyme bauen entzündliche Stoffwechselprodukte beschleunigt ab und wirken auf diese Weise entzündungshemmend.

Das in der Kombination ebenfalls enthaltene pflanzliche Rutosid normalisiert die Durchlässigkeit der Gefäßwände. Schwellungen und Blutergüsse bilden sich so schneller zurück.

Außerdem vermindert die Kombination die Klebrigkeit des Blutes, die ansonsten zur Gerinnselbildung führen kann. Die Fließeigenschaften des Blutes werden verbessert und damit auch die Durchblutung der kleinsten Arterien und Venen. Entzündungen und Schwellungen klingen dadurch rascher ab, Schmerzen werden beseitigt und die Heilung beschleunigt.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.