Nachtkerzensamenöl

Allgemeines

Nachtkerzensamenöl wird innerlich zur unterstützenden Therapie bei Neurodermitis vor allem bei Kindern eingesetzt. Ergänzend können Nachtkerzensamenöl-haltige Cremes oder Lotionen äußerlich verwendet werden, die den trockenen Hautzustand verbessern.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • entzündliche und allergische Reaktionen bei Neurodermitis hemmen
  • trockenen Hautzustand bessern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Nachtkerzensamenöl im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Nachtkerzensamenöl nicht verwendet werden?

Nachtkerzensamenöl darf bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff nicht angewendet werden.

Bei Einnahme von Nachtkerzensamenöl sind Epileptiker von ihrem Arzt sorgfältig zu überwachen, da der Wirkstoff Krampfanfälle auslösen kann.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Nachtkerzensamenöl verursachte bisher keine schädigende Wirkung auf das Ungeborene. Jedoch ist — wie bei allen Arzneimitteln — bei der Anwendung während der ersten drei Monate der Schwangerschaft Nutzen und
Risiko gegeneinander abzuwägen und gegebenenfalls ein Arzt zu befragen.

Gegen die Anwendung während der Stillzeit bestehen keine Einwände.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Nachtkerzensamenöl sollte bei Säuglingen und Kindern unter einem Jahr nicht angewendet werden.

Welche Nebenwirkungen kann Nachtkerzensamenöl haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Nachtkerzensamenöl. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Für die äußerliche Anwendung von Nachtkerzensamenöl sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Bei innerlicher Anwendung kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Häufige Nebenwirkungen:
Übelkeit, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Allergische Erscheinungen mit Symptomen wie Hautausschlägen, Bauchschmerzen.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Fieber

Besonderheit:
Jede Überempfindlichkeitsreaktion kann einen ernsten Verlauf
nehmen. In diesen Fällen, die insbesondere bei Neurodermitis-Patienten mit
bekannter Nahrungsmittelallergie oder anderen Allergien auftreten können, ist eine genaue Überwachung des Patienten durch den behandelnden Arzt erforderlich.

Welche Wechselwirkungen zeigt Nachtkerzensamenöl?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei der äußerlichen Anwendung von Nachtkerzensamenöl sind keine Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Eine innerliche Behandlung mit Nachtkerzensamenöl kann eine Neigung zu
epileptischen Anfällen verstärken. Dies gilt insbesondere für Patienten mit Schizophrenie, welche gleichzeitig Arzneimittel einnehmen, die eine Epilepsie auslösen
können (zum Beispiel Phenothiazin). Diese Patienten
sollten von ihrem Arzt besonders sorgfältig hinsichtlich der Wirkungen von Nachtkerzensamenöl überwacht werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bei auftretenden Unverträglichkeitsreaktionen sollte der Wirkstoff sofort abgesetzt und Kontakt mit dem Arzt aufgenommen werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Nachtkerzensamenöl?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Nachtkerzensamenöl enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Weichkapseln

So wirkt Nachtkerzensamenöl

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Nachtkerzensamenöl. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Hautpflegemittel, Entzündungshemmer, zu welcher der Wirkstoff Nachtkerzensamenöl gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Nachtkerzensamenöl

Nachtkerzensamenöl wird innerlich zur unterstützenden Therapie bei Neurodermitis vor allem bei Kindern eingesetzt. Ergänzend können Nachtkerzensamenöl-haltige Cremes oder Lotionen äußerlich verwendet werden, die den trockenen Hautzustand verbessern.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Nachtkerzensamenöl sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Nachtkerzensamenöl

Ein wesentlicher Bestandteil des Nachtkerzensamenöls ist die Gamolensäure, auch Gamma-Linolensäure (GLS) genannt. Normalerweise entsteht Gamolensäure (GLS) im Körper aus Linolsäure, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure, die mit der Nahrung aufgenommen wird.

Gamolensäure dient im Körper als Grundbaustein von Prostaglandin E1 (PGE1). Im Gegensatz zu anderen Prostaglandinen, die Entzündungsvorgänge fördern, wirkt Prostaglandin E1 entzündungshemmend. Die vermehrte Bildung von PGE1) macht man sich bei der Behandlung der Neurodermitis zu Nutze.

Nachtkerzensamenöl hat darüber hinaus blutverdünnende Effekte, vermindert die körpereigene Cholesterin-Produktion, senkt den Blutdruck und verhindert die Bildung entarteter Zellen.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.