Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut

Allgemeines

Die Kombination wird bei leichten und vorübergehenden Depressionen eingesetzt, die mit nervöser Unruhe verbunden sind.

Welchem Zweck dient diese Wirkstoffkombination?

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut nicht verwendet werden?

Die Kombination darf bei Überempfindlichkeit gegen Johanniskraut, Passionsblumenkraut oder Baldrianwurzel nicht angenwedet werden. Gleiches gilt bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit der Haut, da diese durch Johanniskraut gesteigert werden kann. Aus diesem Grund sollte während der Behandlung eine intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarien) vermieden werden.

Nur nach sorgfältiger Abwägung von Nutzen und Risiko durch einen Arzt und unter seiner Kontrolle darf die Kombination eingesetzt werden, wenn die Leberfunktion eingeschränkt ist oder der Patient erhöhte Leberwerte hat.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Bisher gibt es keine Erfahrungen über die Anwendung der Kombination in der Schwangerschaft. Die Ergebnisse von Tierstudien sind widersprüchlich.

Auch für die Stillzeit gibt es keine verlässlichen Erkenntnise zur Anwendung der Kombination. Untersuchungen mit anderen Johanniskraut-Mischungen zeigten, dass sich der Hauptwirkstoff Hypericin in der Muttermilch anreichert. Ein Risiko für gestillte Säuglinge kann also nicht ausgeschlossen werden.

Aus den genannten Gründen darf die Kombination in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Damit wird auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, wenn diese keine Schwangerschaftsverhütung betreiben, wegen des Risikos für eine vielleicht bestehende Frühschwangerschaft nicht empfohlen.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Die Kombination darf wegen nicht ausreichender Studien zu Wirkung und Nebenwirkungen bei Personen unter 18 Jahren in dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.

Welche Nebenwirkungen können Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Nebenwirkungen unbekannter Häufigkeit:
Erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber UV-Licht (Photosensibilisierung; besonders bei hellhäutigen Personen), allergischer Hautausschlag, Magen-Darm-Beschwerden, Müdigkeit, Unruhe, nervliche Missempfindungen.

Welche Wechselwirkungen zeigen Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Das in der Kombination enthaltene Johanniskraut geht mit vielen anderen Substanzen Wechselwirkungen ein. Insbesondere kann es deren Konzentration im Blut senken und damit die Wirkung abschwächen. Dies ist der Fall beiWird die Kombination zusammen mit anderen Antidepressiva vom Typ der (selektiven) Serotonin-Wiederaufnahmehemmer eingesetzt, kann sie die Konzentration an dem Nervenbotenstoff Serotonin im Gehirn so weit heraufsetzen, dass es dadurch unter Umständen zu einem lebensbedrohlichen Serotonin-Syndrom kommt. Besondere Gefahr dafür besteht bei gleichzeitiger Anwendung mit Paroxetin, Sertralin oder Trazodon. Die gleichzeitige Behandlung mit künstlich hergestellten Beruhigungsmitteln erfordert die Überwachung der Therapie durch einen Arzt.

Bei gleichzeitiger Behandlung mit anderen Substanzen, die die Haut lichtempfindlich machen, ist eine Verstärkung dieser Wirkung möglich.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Das Medikament ist nicht zur Behandlung von Patienten unter 18 Jahren geeignet.
  • Möglicherweise auftretende Müdigkeit macht das Autofahren oder das Bedienen von Maschinen gefährlich.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Filmtabletten

So wirkt Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Antidepressiva, zu welcher die Wirkstoffkombination Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut

Die Kombination wird bei leichten und vorübergehenden Depressionen eingesetzt, die mit nervöser Unruhe verbunden sind.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Johanniskraut + Baldrianwurzel + Passionsblumenkraut

In der Kombination vereint sich die antidepressive Wirkung von Johanniskraut mit der beruhigenden von Passionsblumenkraut und der Schlafförderung von Baldrianwurzel.

Johanniskraut wirkt klinisch erwiesen antidepressiv. Der zugrundeliegende Wirkmechanismus ist bislang nicht eindeutig geklärt. Ein Auszug aus der ganzen Pflanze bewirkt eine Hemmung des Enzyms Monoaminooxidase. Damit kann ein Wirkmechnismus angenommen werden, der dem der Antidepressiva aus der Gruppe der MAO-Hemmer ähnlich ist. Es werden weitere Wirkmechanismen vermutet wie beispielsweise eine Hemmung der Wiederaufnahme von Botenstoffen (Noradrenalin und Serotonin) in die Nervenzellen oder eine Veränderung im Stoffwechsel des Nervenbotenstoffs Gamma-Aminobuttersäure (GABA).

Passionsblumenkraut enthält als Hauptinhaltsstoffe Flavonoide, Zucker (Maltol), Gerinnungshemmer (Cumarine) und geringe Mengen an ätherischem Öl. Welche dieser Inhaltsstoffe für die beruhigende Wirkung verantwortlich sind, ist nicht bekannt. Der Wirkungsmechanismus von Passionsblumenkraut beim Menschen ist bislang nicht vollständig geklärt.

Dass Baldrianwurzel beruhigend wirkt, ist seit langem bekannt. Allerdings weiß man nicht sicher, welchen Inhaltsstoffen der Baldrianwurzel dieser Effekt zugeschrieben werden kann. Trockenextrakte aus Baldrianwurzeln bewirken bei Einnahme eine Verkürzung der Einschlafzeit und eine Verbesserung der Schlafqualität. Dabei wurde in klinischen Studien die empfundene Wirkung von den Testpersonen besser beurteilt, als es die wissenschaftlich gemessenen Schlafparameter hätten vermuten lassen.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.