Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut

Allgemeines

Die Kombination wird angewendet bei Jugendlichen ab zwölf Jahren und bei Erwachsenen zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der Harnwege und bei Harnwegsinfektionen durch Bakterien.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Harnwege entkrampfen
  • Entzündungen in den Harnwegen hemmen
  • Ausschwemmungen von Harnsteinen und Bakterien fördern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut nicht verwendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe darf die Kombination nicht angewendet werden.

Genauso ist die Wirkstoffkombination nicht geeignet zu einer Durchspülungstherapie bei Wassereinlagerung im Gewebe (Ödeme) infolge von Herzmuskelschwäche oder Nierenfunktionsstörungen.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Kombination sollte wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Zur Anwendung der Wirkstoffkombination bei Kindern unter zwölf Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Der Einsatz in dieser Altersgruppe sollte daher unterbleiben.

Welche Nebenwirkungen können Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Magen-Darm-Beschwerden (wie Übelkeit und Erbrechen, Durchfall), Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz).

Welche Wechselwirkungen zeigen Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform

So wirkt Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Diuretika, zu welcher die Wirkstoffkombination Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut

Die Kombination wird angewendet bei Jugendlichen ab zwölf Jahren und bei Erwachsenen zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der Harnwege und bei Harnwegsinfektionen durch Bakterien.

Auch fördert die Kombination die Durchspülung der Harnwege zur Vorbeugung und Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Hauhechelwurzel + Orthosiphonblätter + Goldrutenkraut

Die gesteigerte Harnbildung kann bei entzündlichen Erkrankungen der Harnwege und Harnwegsinfektionen mit Bakterien die Heilung fördern. Darüber hinaus wirkt sie der Bildung von Harnsteinen entgegen.

Hauhechelwurzel, Orthosiphonblätter und das Goldrutenkraut gehören zur Wirkstoffgruppe der pflanzlichen Diuretika und ergänzen sich in ihrer Wirkung.

Die Hauhechelwurzel enthält sogenannte Isoflavonoide wie Ononin, Flavonoide und geringe Mengen ätherischen Öls, die harntreibend wirken. Orthosiphonblätter enthalten fettlösliche Flavone, ätherisches Öl und größere Mengen Kaliumsalze, denen sowohl eine harntreibende wie auch krampflösende Wirkung zugesprochen wird. Die Goldrute enthält Saponine, Flavonide und Phenolglykoside. Als nachgewiesen gilt eine harntreibende, schwach entkrampfende und entzündungshemmende Wirkung.

Welches für die einzelnen Pflanzen die Wirkmechanismen oder die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe sind, ist weitgehend unbekannt. Auf jeden Fall ist eine Wirksamkeit aber nur in Verbindung mit reichlich Flüssigkeitszufuhr gegeben.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.