Panthenol Spray

Hersteller: Bausch & Lomb
Wirkstoff: Dexpanthenol
Darreichnungsform: Spray
Rezeptfrei

Wirkung

Panthenol Spray enthält den Wirkstoff Dexpanthenol.

Dexpanthenol wird vor allem bei Haut- und Schleimhautverletzungen verwendet, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Verletzungen am Auge oder in der Nase werden mit Dexpanthenol-Nasensprays oder -Augentropfen behandelt, Hautverletzungen mit Salben oder Cremes.

Dexpanthenol zählt zu den Vitaminen und ist deshalb auch in Nahrungsergänzungsmitteln und Zubereitungen zur künstlichen Ernährung enthalten.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Dexpanthenol sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Hautpflegemittel, zu welcher der Wirkstoff Dexpanthenol gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Wundheilung

Dosierung

Bei der Anwendung im Gesichtsbereich sollte das Spray nicht direkt aufgesprüht werden. Es empfiehlt sich ein Aufsprühen auf die Hand und Auftragen des Schaums auf die entsprechende Gesichtspartie. Spühen Sie niemals in die Augen oder direkt in Mund oder Nase!

Bei der Anwendung halten Sie den Behälter senkrecht, mit dem Ventil nach oben. Für die Entstehung eines qualitativ guten Schaumes ist es wichtig, dass vor jeder Anwendung, besonders aber nach längerem Nichtgebrauch, die Dose kräftig geschüttelt wird. Bei Erstbenutzung des Sprays ist es möglich, dass kurzzeitig zunächst nur Treibgas abgesprüht wird, bevor der normale
Schaum erscheint.

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Art und Verlauf der Erkrankung. Es sind keine zeitlichen Einschränkungen bekannt.

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • 2-Methylpropan
  • Butan
  • dünnflüssiges Paraffin
  • dünnflüssiges Wachs
  • emulgierender Cetylstearylalkohol
  • gereinigtes Wasser
  • Peroxyessigsäure
  • Propan

Nebenwirkungen

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Allergische Reaktionen.

Wechselwirkungen

Durch die gleichzeitige Einnahme von Suxamethoniumchlorid aus der Gruppe der Muskelrelaxanzien kann es zu schweren Atemproblemen kommen.

Für die äußerliche Anwendung sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Gegenanzeigen

Bei einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff darf Dexpanthenol nicht verwendet werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Bei der äußerlichen Anwendung auf kleinen Hautflächen oder der Anwendung von Nasensprays sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen nötig. In allen anderen Fällen sollte vorsichtshalber ein Arzt befragt werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Der Wirkstoff ist für die Anwendung bei Kindern geeignet.

Warnhinweise

  • Das Medikament darf nicht in die Augen, in Mund oder Nase gelangen.
  • Der enthaltene Hilfsstoff Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen hervorrufen.
  • Asthmatiker und Personen mit Erkrankungen der Bronchien und/oder Lunge sollten beim Aufsprühen das Treibgas nicht einatmen, da es möglicherweise zu einer Schleimhautreizung bis hin zur Auslösung eines Asthmaanfalls kommen kann.
  • Das Medikament darf nicht wärmer als 25 Grad gelagert werden.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen.

Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.

Packungsgrößen

Packungsgröße und Darreichungsform
Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Gramm Spray)
130 Gramm Sprays
46,3 Milligramm Dexpanthenol

Vergleichbare Medikamente

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über Panthenol Spray sowie weitere Medikamente mit dem Wirkstoff Dexpanthenol (ggf. auch Generika).


Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.