Esberitox mono Tropfen

Von: Andrea Lubliner (Pharmazeutin und Fachtexterin für medizinische Fachtexte)
Letzte Aktualisierung: 21.01.2016
Hersteller: Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG
Wirkstoff: Purpursonnenhutkraut
Darreichnungsform: Tropfen
Rezeptfrei

Wirkung

Esberitox mono Tropfen enthalten den Wirkstoff Purpursonnenhutkraut. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Esberitox mono Tropfen.

Auszüge aus Purpursonnenhutkraut werden zur Stärkung der Immunabwehr verwendet. Deshalb werden diese Auszüge bei wiederkehrenden Erkältungskrankheiten oder Harnwegsinfektionen eingesetzt. Äußerlich kann ein Auszug aus Purpursonnenhutkraut bei schlecht heilenden Wunden angewendet werden.

Es gibt noch einige andere Sonnenhutarten, die nicht angewendet werden sollten, weil sie nicht wirksam sind und gesundheitsschädlich sein können. Purpursonnenhutwurzel ist ebenfalls nicht wirksam.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Purpursonnenhutkraut sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Immunstärkende und -schwächende Mittel, zu welcher der Wirkstoff Purpursonnenhutkraut gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche über zwölf Jahre nehmen dreimal täglich (morgens, mittags und abends) am besten unverdünnt vier Milliliter der Tropfen ein.

Zur exakten Dosierung besitzt der Verschluss des Medikaments eine Messkappe mit einer 4 ml-Marke.

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der Grunderkrankung. Die Behandlung sollte so früh wie möglich nach Auftreten der Beschwerden begonnen und so lange fortgesetzt werden, bis diese abklingen. Wenden Sie die Tropfen jedoch nicht länger als zehn Tage ohne Unterbrechung an und befragen sie einen Arzt, wenn die Beschwerden sich nicht bessern.

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Ethanol 96 %
  • gereinigtes Wasser

Nebenwirkungen

Sehr seltene oder vereinzelt auftretende Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlag, Juckreiz, Atemnot, Schwindel, Blutdruckabfall, Gesichtsschwellung.

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Gegenanzeigen

Purpursonnenhutkraut darf nicht eingesetzt werden, wenn eine allergische Überempfindlichkeit gegen Korbblütler besteht. Außerdem darf Purpursonnenhutkraut nicht bei schweren Krankheiten wie Tuberkulose, Leukämie, Erkrankungen des Immunsystems wie Kollagenosen, multipler Sklerose oder AIDS angewendet werden.

Wenn Erkältungskrankheiten oder Harnwegsinfektionen über längere Zeit anhalten, muss immer ein Arzt zu Rate gezogen werden. Schwere bakterielle Infektionen müssen mit Antibiotika behandelt werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Zubereitungen aus Purpursonnenhutkraut vorsichtshalber nicht eingenommen werden, weil nicht bekannt ist, ob sie das Kind schädigen können.

Zubereitungen zur äußerlichen Anwendung wie Cremes oder Salben dürfen auch in der Schwangerschaft und Stillzeit eingesetzt werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Ob Purpursonnenhutkrautpräparate bei Kindern eingesetzt werden können, hängt von dem jeweiligen Präparat ab. Es ist sinnvoll, vor der Anwendung bei Kindern einen Arzt oder Apotheker zu befragen.

Warnhinweise

  • Purpursonnenhutpräparate sollten nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.
  • Das Medikament enthält 22 Volumen-% Alkohol. Dadurch besteht ein gesundheitliches Risiko besteht bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern.
  • Nach Anbruch ist das Medikament noch einen Monat haltbar.
  • Das Medikament ist nicht für Kinder unter zwölf Jahren geeignet.

Arzneimittel können allergische Reaktionen auslösen. Anzeichen hierfür können sein: Hautrötung, Schnupfen, Juckreiz, Schleimhautschwellung, Jucken und Rötung der Augen, Verengung der Atemwege (Asthma). In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit kommen.

Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend einen Arzt.

Packungsgrößen

Packungsgröße und Darreichungsform
Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Milliliter Tropfen)
50 Milliliter Tropfen
0,96 Milligramm Purpursonnenhutkraut
100 Milliliter Tropfen
0,96 Milligramm Purpursonnenhutkraut

Vergleichbare Medikamente

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über Esberitox mono Tropfen sowie weitere Medikamente mit dem Wirkstoff Purpursonnenhutkraut (ggf. auch Generika).

Medikament
Darreichungsform

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.