Diabetes mellitus

Das Bild zeigt eine Frau, die ihren Blutzucker misst.

Diabetes mellitus Typ 2

Ursache für die chronische Stoffwechselerkrankung ist häufig Übergewicht.

Eine junge Frau hat ein Blutzuckerset auf den Beinen und misst ihren Blutzucker.

Typ-1-Diabetes

Typ-1-Diabetes zeigt sich meist im Kindes- oder Jugendalter.

Eine Ärztin berät eine schwangere Frau.

Schwangerschafts­diabetes

Etwa 5 Prozent aller Schwangeren in Deutschland haben einen zu hohen Blutzucker.

Das Bild zeigt eine Person, die ein kleine Blutprobe aus dem Mittelfinger entnimmt.
Quiz:

Diabetes-Risikotest

Immer mehr Menschen haben Diabetes Typ 2. Wie hoch ist Ihr Diabetes-Risiko?

Man sieht eine Frau im Gespräch mit einer Ärztin.

Glukosetoleranztest

Der Test gibt Aufschluss darüber, ob ein Diabetes mellitus oder ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt.

Diabetes – Tipps für die Ernährung

Mediziner empfehlen eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die im Großen und Ganzen der einer Vollwertkost entspricht.

Leben mit Diabetes

Man sieht eine lachende Frau mit Sonnenhut in einem Campingbus.

Reisen mit Diabetes

Ob Australien oder Österreich: Reisen mit Diabetes ist in der Regel kein Problem!

Man sieht eine Frau in sportlicher Kleidung und einem Blutzucker-Sensor am Oberarm, die sich den Pferdeschwanz festzieht.

Diabetes und Sport

Das ist kein Widerspruch – im Gegenteil! Vor allem Menschen mit Diabetes Typ 2 profitieren von körperlicher Aktivität.

Ein Tiegel mit Creme.

Empfindliche Diabetikerhaut

Diabetiker haben häufig mit einer trockenen Haut zu kämpfen.

Eine Frau sitzt auf dem Bett und umfasst ihren linken Fuß.

Diabetes-Folgen

Sind die Blutzuckerwerte lange Zeit zu hoch, kann es bei Diabetes zu Folgeerkrankungen kommen.

Das Bild zeigt ein Paar im Bett, der Mann sitzt am Bettrand.

Potenzprobleme bei Diabetes

Was tun, wenn Diabetes zu Potenzstörungen führt?

Blutzuckermessung

Für Diabetiker gilt: Sie müssen ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig kontrollieren!

Diabetes & Sport

Diabetes und Sport: Das ist kein Widerspruch – im Gegenteil! Vor allem Typ-2-Diabetiker profitieren davon.