Katheter

Veröffentlicht von: Till von Bracht (12. Juli 2013)

© Jupiterimages/iStockphoto

Katheter sind meist biegsame, schlauchförmige Instrumente. Mit ihrer Hilfe können Mediziner Erkrankungen sowohl erkennen als auch behandeln. Sie setzen Katheter zum Beispiel bei der koronaren Herzkrankheit oder bei Blasen- und Nierenerkrankungen ein. Verwendet ein Arzt einen Katheter heißt das Verfahren entsprechend "Katheterisierung".

Der Arzt führt einen Katheter beispielsweise in Blutgefäße und innere Hohlorgane wie die Blase oder den Magen-Darm-Trakt ein. Ebenso lassen sich natürliche Körperhöhlen wie die Hirnkammern oder die Bauchhöhle sowie durch Krankheiten entstandene Hohlräume (z.B. Zysten oder sog. Abszesshöhlen) mithilfe von Kathetern erreichen.

Der Vorteil von Katheter-Verfahren ist, dass der Arzt direkt an den "Ort des Geschehens" gelangt. Über einen Katheter kann er zum Beispiel Medikamente genau dort verabreichen, wo sie wirken sollen. Auch Röntgenkontrastmittel lässt sich mithilfe eines Katheters speziell in die Körperregion einbringen, die in der Röntgenuntersuchung gut erkennbar sein soll. Katheter ermöglichen es außerdem, Körperflüssigkeiten und Sekrete aus dem Körperinneren auszuleiten und – wenn nötig – weiter zu untersuchen (z.B. auf einen Befall mit Bakterien).

Bestimmte Verfahren, an denen Katheter beteiligt sind, sind medizinisch und technisch hoch anspruchsvoll und fallen deshalb in das Tätigkeitsfeld erfahrener Spezialisten – zum Beispiel die Herzkatheter-Untersuchung. Für solche Katheter kann es notwendig sein, dass der Arzt einen Hautschnitt setzt, durch den er den Katheter in größere Blutgefäße einführen kann. Andere Katheter muss nicht zwingend ein Arzt einführen: Die Katheterisierung der Harnblase (Blasenkatheter) über ihren natürlichen Zugang, die Harnröhre, können zum Beispiel das Pflegepersonal oder – mit entsprechender Übung – der Patient selbst vornehmen.

In welchen Fällen kommt ein Herzkatheter zum Einsatz und wie wird ein solcher Katheter gelegt? Erfahren Sie mehr in unserem Video zum Herzkatheter!

Sowohl in technischer als auch praktischer Hinsicht haben Katheter Gemeinsamkeiten mit sogenannten Drainagen, die Chirurgen zur Ableitung von Wundsekret oder Eiter nutzen, oder mit den vielfältig eingesetzten Endoskopen.