Troxerutin

Allgemeines

Troxerutin wird bei Krankheiten eingesetzt, die mit einer erhöhten Durchlässigkeit der Blutgefäße einhergehen.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Blutgefäße stabilisieren
  • Wasseransammlungen im Gewebe verhindern
  • Blutungen und Gefäßschwäche der Augen behandeln
  • Schwellungen in den Beinen verringern
  • Blutungen und Blutergüsse im Auge lindern.

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Troxerutin im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Troxerutin nicht verwendet werden?

Gegenanzeigen sind nicht bekannt.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Anwendung von Troxerutin während der Schwangerschaft ist nicht anzuraten. Erscheint einer Schwangeren der Einsatz des Wirkstoffs gegen die schwangerschaftsbedingten Beinschwellungen und -schmerzen dennoch notwendig, sollte in jedem Fall ein Arzt befragt werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Anwendungsbeschränkungen bei Kindern sind nicht bekannt.

Welche Nebenwirkungen kann Troxerutin haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Troxerutin. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bei Verwendung als Augentropfen, als Dragees oder Kapseln:
Seltene Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Hautreaktionen, leichte Magen-Darm-Störungen, Hautrötung oder Kopfschmerzen).

Welche Wechselwirkungen zeigt Troxerutin?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Es sind keine Wechselwirkungen von Troxerutin mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Während der Anwendung des Wirkstoffs in Augentropfen sollten keine weichen Kontaktlinsen getragen werden.
  • Gelegentlich kann es zum Anstieg der Leberwerte kommen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Troxerutin?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Troxerutin enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Weichkapseln
Dragees
Kapseln

So wirkt Troxerutin

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Troxerutin. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Venenmittel, zu welcher der Wirkstoff Troxerutin gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Troxerutin

Troxerutin wird bei Krankheiten eingesetzt, die mit einer erhöhten Durchlässigkeit der Blutgefäße einhergehen.

Zu nennen sind hier Venenerkrankungen, die mit Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödemen) einhergehen. Dazu gehören beispielsweise oberflächliche Venenentzündungen oder Krampfadern sowie die Venenschwächen während der Schwangerschaft. Auch bei schweren, müden Beinen oder Beinkrämpfen, die auf eine Verstopfung der Beinvenen zurückzuführen sind, wird Troxerutin angewandt. Im gleichen Sinne dient Troxerutin der unterstützenden Therapie bei offenen Beinen.

Der Wirkstoff dient auch der Behandlung von Hämorrhoiden, die ebenfalls im weiteren Sinne zu den Venenerkrankungen zählen.

Außerdem wird Troxerutin in Augentropfen bei diabetischer Retinopathie (Gefäßschwäche der Augen), Blutungen im Augapfel oder der Netzhaut sowie Blutungen und kleinen Thrombosen unter der Bindehaut verwendet.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Troxerutin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Troxerutin

Bei Stauungen in den Venen entstehen Blutklümpchen, Verstopfungen und Entzündungen sowie eine Schädigung der Gefäßinnenwände. Letztere wird durch Stoffe verursacht, die die weißen Blutkörperchen im Rahmen der Entzündung freisetzen. Troxerutin verhindert die Abgabe dieser Stoffe und schützt so die inneren Wände der Blutgefäße. Das dichtet sie ab, so dass keine Flüssigkeit mehr austreten kann. Außerdem verbessert Troxerutin die Fließeigenschaften des Blutes, indem es die roten Blutkörperchen verformbarer macht und eine leicht gerinnungshemmende Wirkung hat. Alle diese Effekte von Troxerutin tragen dazu bei, dass bei Blutstauungen in den Venen weniger Wasser in das umliegende Gewebe austritt und Ödeme bildet.

Troxerutin lindert Symptome der Venenerkrankungen wie Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen sowie Schmerzen bei Hämorrhoiden. Auch im Auge werden Durchblutungsstörungen und Gefäßschwächen positiv beeinflusst.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.