Polyvinylalkohol + Povidon

Allgemeines

Die Wirkstoffkombination wird bei zu trockenen Augen Keratokonjunktivitis sicca und Bindehautentzündung angewendet, um die Tränenflüssigkeit zu ersetzen. Weiterhin wird sie bei Reizzuständen des Auges, bedingt zum Beispiel durch äußere Umstände wie Wind und Heizungsluft eingesetzt, um das Auge zu befeuchten und so die Reizungen zu mildern. Außerdem dient die Wirkstoffkombination dem Nachbenetzen von weichen und harten Kontaktlinsen.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Tränenflüssigkeit ersetzen
  • Kontaktlinsen benetzen
  • Reizzustände des Auges lindern.

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Polyvinylalkohol + Povidon im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Polyvinylalkohol + Povidon nicht verwendet werden?

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Unbedenklichkeit der Anwendung dieser Wirkstoffkombination ist bei Schwangerschaft und Stillzeit bisher nicht nachgewiesen. Durch die örtlich begrenzte, rein physikalische Wirkung ist jedoch von einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit einer Schädigung auszugehen.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Welche Nebenwirkungen können Polyvinylalkohol + Povidon haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Polyvinylalkohol + Povidon. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Seltene Nebenwirkungen:
leichte Augenirritationen wie Brennen, Augenschmerzen, vermehrte Durchblutung des Auges oder der Bindehaut; Schleiersehen; vermindertes Sehvermögen; Juckreiz am Auge; Fremdkörpergefühl.

Welche Wechselwirkungen zeigen Polyvinylalkohol + Povidon?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Polyvinylalkohol kann mit Adrenalin, Oxytetrazyklin (Antibiotikum) sowie Scopolamin Verbindungen bilden und so deren Wirkungen beeinträchtigen.

Die Wirkstoffkombination ist außerdem nicht mit Salzen der schwefligen Säure (Sulfite) und Phosphaten verträglich.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Ein kurzzeitiges Schleiersehen kann nach der Anwendung auftreten.
  • Durch das Schleiersehen kann die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt sein.
  • Durch das Schleiersehen kann die aktive Teilnahme am Straßenverkehr beeinträchtigt sein.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Polyvinylalkohol + Povidon?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Polyvinylalkohol + Povidon enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Einmaldosen-Applikatoren

So wirkt Polyvinylalkohol + Povidon

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Polyvinylalkohol + Povidon. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Künstliche Tränen, zu welcher die Wirkstoffkombination Polyvinylalkohol + Povidon gehört.

Anwendungsgebiete der Wirkstoffkombination Polyvinylalkohol + Povidon

Die Wirkstoffkombination wird bei zu trockenen Augen Keratokonjunktivitis sicca und Bindehautentzündung angewendet, um die Tränenflüssigkeit zu ersetzen. Weiterhin wird sie bei Reizzuständen des Auges, bedingt zum Beispiel durch äußere Umstände wie Wind und Heizungsluft eingesetzt, um das Auge zu befeuchten und so die Reizungen zu mildern. Außerdem dient die Wirkstoffkombination dem Nachbenetzen von weichen und harten Kontaktlinsen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Polyvinylalkohol + Povidon sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Polyvinylalkohol + Povidon

Die Wirkstoffe üben als Filmbildner eine physikalische Wirkung am Auge aus, das heißt, es werden keine Stoffwechselreaktionen ausgelöst.

Polyvinylalkohol wirkt als Gleitmittel, indem es den Tränenfilm stabilisiert sowie die Kontaktzeit des Tränenfilms an der Augenhornhaut und das Tränenvolumen erhöht.

Povidon bewirkt in wässriger Lösung eine erniedrigte Oberflächenspannung, wodurch die Augenoberfläche wie mit einer elastischen Folie geschützt wird.

Die Benetzungseigenschaften der Wirkstoffe sind daher mit denen von
menschlicher Tränenflüssigkeit vergleichbar.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.