Eine verschnupfte Frau sitzt am Küchentisch mit einem Tablet und einer Tasse Tee.
© iStock

Zahnschmerzen bei Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – eine Erkältung kann ganz schön schlauchen. Umso unangenehmer, wenn auch noch Zahnschmerzen hinzukommen. Oft hängen diese jedoch mit der Erkältung zusammen.

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Mediziner*innen geprüft.

Ursachen

Wenn eine Erkältung mit Schnupfen einhergeht, sind gleichzeitig häufig auch die Kieferhöhlen entzündet. Diese zählen zu den Nasennebenhöhlen. Die entzündlichen Prozesse in den Kieferhöhlen wiederum führen bei manchen Menschen zu Zahnschmerzen, denn das entzündete Gewebe kann Druck auf die Zahnnerven ausüben.

Meist treten die vermeintlichen Zahnschmerzen bei einer Erkältung seitlich im Oberkiefer beziehungsweise seitlich in der oberen Zahnreihe auf, da diese von unten an die Kieferhöhlen grenzen. Die Schmerzen fühlen sich dann wie Zahnschmerzen an, obwohl die eigentliche Nervenreizung ein Stück oberhalb der Zähne liegt.

Solche Zahnschmerzen, die begleitend zu einer Erkältung beziehungsweise einem Schnupfen auftreten, lassen sich oft keinem bestimmten Zahn zuordnen, sondern ziehen sich eher diffus durch den Oberkiefer, sind wechselnd stark oder scheinen zu wandern. Manchmal strahlen die Schmerzen auch bis in den Unterkiefer aus.

Zahnschmerzen bei Erkältung: Was hilft?

Um Zahnschmerzen bei einer Erkältung zu lindern, eignen sich zum Beispiel Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Ibuprofen, Acetylsalicylsäure (ASS) oder Paracetamol. Im Unterschied zu Paracetamol haben die Wirkstoffe Ibuprofen und ASS den Vorteil, dass sie nicht nur die Zahnschmerzen verringern, sondern auch entzündungshemmend wirken.

Die Zahnschmerzen bessern sich normalerweise zusammen mit der Erkältung innerhalb einiger Tage von selbst. Falls die Zahnschmerzen länger anhalten, lassen Sie die Beschwerden zahnärztlich abklären. Weisen Sie dabei auch auf die Erkältung hin.

Scheint die Ursache für die Zahnschmerzen nicht an den Zähnen zu liegen, ist zusätzlich ein Besuch beim Hausarzt oder Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu empfehlen.