Guselkumab

Allgemeines

Guselkumab wird angewendet, um mittelschwere bis schwere Schuppenflechte bei Erwachsenen zu behandeln, die für eine innerliche Therapie infrage kommen.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Aktivierung von T-Zellen und Lymphzellen verhindern
  • Ausschüttung von Entzündungsfaktoren blockieren

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Guselkumab im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Guselkumab nicht verwendet werden?

Bei schwerwiegender Überempfindlichkeit darf der Wirkstoff nicht angewendet werden. Gleiches gilt für das Bestehen einer aktiven Tuberkulose oder anderer Infektionskrankheiten, da Guselkumab die körpereigene Abwehr unterdrückt und die Erkrankung verschlimmern würde.

Vor Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff wird der Arzt zunächst einen Tuberkulose-Test veranlassen.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Frauen im gebärfähigen Alter sollen während und für mindestens zwölf Wochen nach der Behandlung mit Guselkumab eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden. Bisher liegen keine Erfahrungen mit der Anwendung von Guselkumab in der Schwangerschaft vor. Tierversuche ergaben zwar keine Hinweise auf direkte oder indirekte gesundheitsschädliche Wirkungen für die Nachkommen, dennoch sollte zur Sicherheit eine Anwendung von Guselkumab während der Schwangerschaft vermieden werden.

Es ist nicht bekannt, ob Guselkumab in die Muttermilch übergeht. Ein Risiko für das gestillte Kind kann daher nicht ausgeschlossen werden. Der Arzt wird entscheiden, ob das Stillen während der Behandlung sowie bis zu zwölf Wochen nach der letzten Gabe oder ob die Behandlung unterbrochen wird. Dabei wird er sowohl den Nutzen des Stillens für das Kind als auch den Nutzen der Therapie für die Frau berücksichtigen.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Guselkumab bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist bisher noch nicht durch klinische Studien erwiesen. Die Anwendung bei dieser Altersgruppe liegt im Ermessen des Arztes.

Welche Nebenwirkungen kann Guselkumab haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Guselkumab. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Sehr häufige Nebenwirkungen:
Infektionen der oberen Atemwege

Häufige Nebenwirkungen:
Magen-Darm-Entzündung, LippenherpesKopfschmerzenDurchfallNesselsucht, Gelenkschmerzen, Rötung an der Injektionsstelle

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Schmerzen an der Injektionsstelle

Besonderheiten:
Im Falle des Auftretens einer schwerwiegenden Überempfindlichkeitsreaktion wird der Arzt die Anwendung von Guselkumab unverzüglich abbrechen.

Kommt es während der Behandlung zu Anzeichen einer chronischen oder akuten Infektion, ist sofort der behandelnde Arzt zu verständigen.

Welche Wechselwirkungen zeigt Guselkumab?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Als biologischer Wirkstoff hat Guselkumab keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Weil sie in das Immungeschehen eingreifen, sind für die Kombination mit Impfstoffen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Vor einer Impfung mit Lebendimpfstoffen aus Bakterien oder Viren muss die Guselkumab-Behandlung nach der letzten Gabe für mindestens zwölf Wochen ausgesetzt werden und kann frühestens zwei Wochen nach der Impfung wieder aufgenommen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Kommt es während der Behandlung zu Anzeichen einer chronischen oder akuten Infektion, ist sofort der behandelnde Arzt zu verständigen.
  • Die Behandlung mit dem Medikament darf nur von Ärzten begonnen und überwacht werden, die erfahren in der Therapie von Schuppenflechte sind.
  • Bei Eintreten einer schweren Überempfindlichkeitreaktion ist die Behandlung mit dem Medikament sofort zu unterbrechen.
  • Während und für mindestens zwölf Wochen nach der Behandlung mit dem Medikament muss eine Schwangerschaft zuverlässig verhütet werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Guselkumab?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Guselkumab enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

So wirkt Guselkumab

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Guselkumab. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Immunstärkende und -schwächende Mittel, Entzündungshemmer, Monoklonale Antikörper, zu welcher der Wirkstoff Guselkumab gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Guselkumab

Guselkumab wird angewendet, um mittelschwere bis schwere Schuppenflechte bei Erwachsenen zu behandeln, die für eine innerliche Therapie infrage kommen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Guselkumab sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Guselkumab

Guselkumab gehört zu drei Wirkstoffgruppen. Biologisch handelt es sich um einen monoklonalen Antikörper, von seiner Wirkung her gehört er zu den immunstärkenden und -schwächenden Mitteln sowie den Entzündungshemmern.

Das gentechnisch in Hamsterzellen hergestellte Guselkumab ist gezielt gegen den Entzündungsvermittler Interleukin-23 gerichtet. Dieses Eiweiß beeinflusst die Spezialisierung, das Wachstum und das Überleben von Zellen der körpereigenen Abwehr (bestimmte T-Zellen und Lymphzellen), die zum Teil entzündungsfördernde Substanzen produzieren.

In der Haut von Patienten mit Schuppenflechte ist die Konzentration an Interleukin-23 erhöht. Um seine Aufgaben zu erfüllen, muss sich das Eiweiß an einen Rezeptor auf den Abwehrzellen binden. Guselkumab bremst die Bioaktivität von Interleukin-23, indem es das Andocken an den Rezeptor verhindert. In der Folge stellt der Körper weniger Entzündungsfaktoren her und die Hauterscheinungen der Schuppenflechte bessern sich.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.