• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbildes?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbildes?

    Guten Abend!
    Ich leide schon seit 7 Jahren unter diffusem Haarausfall und das, obwohl ich gerade mal 20 Jahre alt bin. Die letzten 3 Jahre verliere ich extrem viele Haare (durchschnittlich 200/Tag). Meine Haarstruktur hat sich mittlerweile komplett verändert. Ich kann nur noch knapp schulterlanges Haar tragen, habe ganz feine und nur noch wenige Haare. Mitterweile belastet mich das extrem und von Leuten, die mich schon länger kennen, wurde ich sogar schon darauf angesprochen.
    Bisher konnte mir kein Arzt helfen und mittlerweile bin ich einfach nur noch verzweifelt und könnte ständig heulen. Ich wache auch oft nachts auf und kann nicht mehr schlafen, weil mich die Gedanken an meine Haare so beunruhigen.

    Vielleicht kann mir jemand helfen bei den Deutung meines aktuellen Blutbildes:


    Ferritin: 14.0 // Referenzbereich 9-140 ng/ml
    Zink: 73 // Referenzbereich 70-114

    FT3: 3.3 // Ref. 2.3-4.2 pg/ml
    FT4: 1.1 // Ref. 0.89-1.76 ng/dl
    TSH (basal: 2.58 // Ref. 0.35-4.5

    Der Rest des großen Blutbildes liegt im Referenzbereich, bis auf:

    Segmentkernige Granulozyten: +78.8% // Ref. 50.0-70.0
    Lymphozyten: (-) 14.6% // Ref. 25.0-40.0
    Eisen: +149 ng/dl // Ref. 60-140

    (wenn nötig, kann ich auch noch andere Werte nennen)

    Ich esse wenig Fleisch und Fisch (höchstens 1-2 mal pro Woche), ernähre mich eher vegetarisch, versuche aber trotzdem abwechslungsreiche Nahrung zu mir zu nehmen.
    An Nahrungsergänzungsmitteln nehme ich: Biotin, Magnesium, und Vit. E.

    Ich mache bei meiner Hautärztin ab heute eine Lichttherapie (mit UVA Licht). Keine Ahnung, ob das was nützt.

    Achja, und ich nehme schon seit Jahren eine antiandrogenetische Pille, die leider auch nichts nützt.

    Was soll ich tun?
    Soll ich erstmal diese Lichtherapie machen?
    Soll ich mal zu einem Schilddrüsenexperten gehen? Ich habe schon einen in meiner Stadt ausfindig gemacht, allerdings braucht es da sehr lange, bis man einen Termin kriegt.
    Oder sollte ich einen Hautarzt aufsuchen, der auf Haarausfall spezialisiert ist?

    Bitte helft mir!

  • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


    Hallo,
    zu den Blutwerten sollten Sie den Arzt befragen, der diese erhoben hat. Es ist die Aufgabe des Arztes dem Patienten diese Ergebnisse in verständlicher Form zu erklären. Da ich keine Ärztin bin, möchte ich hier nicht meine Kompetenzen überschreiten.
    Diffuser HA kann sehr viele verschiedene Ursachen haben. Oft ist detektivische Kleinstarbeit notwendig. Ich würde zuerst zu einem auf HA spezialisierten Dermatologen gehen. Der kann dann entscheiden, ob evt. noch weitere Ärzte hinzugezogen werden müssen. Oder gehen Sie in die Haarsprechstunde einer Hautklinik in Ihrer Nähe.
    Ist Ihre Hautärztin denn nicht auf Haare spezialisiert?
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbildes?


      Hallo, ich habe auch starken HA , und lese immer wieder wie Ferritinmangel HA macht.Deiner ist ja auch sehr tief. Ich habe auch einen in dieser Größenordnung, bin zwar kein Vegetarier, habe aber im letzten Jahr oder schon immer starke Mens, ausserdem im Dezember eine Ausschabung, da verliert man schon ne Menge. Wie sehen denn deine Haare aus?Meine sind extrem stuzmpf und glänzen kein bissel.

      Kommentar


      • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbildes?


        Erstmal danke für die Antworten.
        Ich weiß gar nicht, ob meine Hautärztin auf Haarausfall spezialisiert ist. Jedenfalls hat sie nur die Blutwerte bestimmt, und wusste dann auch nicht mehr weiter.
        Ich habe jetzt was von "Haarsprechstunde" in einer Klinik in meiner Stadt gelesen. Aber wie läuft sowas ab? Ist es eine ganz normale Sprechstunde?

        Meine Haare sind vorallem wesentlich dünner geworden. Früher waren sie wesentlich dicker und kräftiger, aber wirklich glänzend waren sie noch nie.
        Hmm, was gibt es denn für Ferritin-Präparate und sind die verschreibungspflichtig?

        Kommentar



        • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


          Meistens müssen Sie sich bei einer Haarsprechstunde vorher anmelden. Rufen Sie in der Klinik an und fragen Sie nach. Es ist halt eine Sprechstunde, wo man sich auf Haare spezialisiert hat. Nur ist die Atmosphäre in den Kliniken oft nicht besonders angenehm. Aber wenn die Kompetenz stimmt....

          Wenn ein Eisenmangel vorliegt, sollte dieser vom Arzt behandlet werden. Es kann durchaus Ursache für HA sein. Wenn die Eisenspeicher wieder gefüllt sind, wachsen zeitversetzt auch die Haare wieder.
          HG
          Jenny Latz

          Kommentar


          • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


            Meine vorletzte Hautärtzin hat ja Eisenmangel diagnostiziert. Daraufhin habe ich Eisentabletten genommen und jetzt habe ich erhöhte Eisenwerte.
            Morgen gehe ich zum Radiologen um die Schilddrüse testen zu lassen.
            Wenn da auch nichts bei rauskommt, werde ich einen Termin in der Uniklinik machen. Geht es in dieser Haarsprechstunde denn nur um Dermatologie? Ich hoffe ich habe bis dahin überhaupt noch Haare, heute sind mir schon mehr als 200 ausgefallen. Das macht mich so fertig.

            Kommentar


            • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


              In der Regel kann man in einer Haarsprechstunde alle möglichen Ursachen untersuchen (auch die nicht dermatologischen). Sie sollten aber die bisherigen Ergebnisse gleich mitnehmen, um Doppeluntersuchungen zu vermeiden.

              Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen. So schnell geht das mit der Glatzenbildung nicht!

              HG
              Jenny Latz

              Kommentar



              • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                Vielen Dank!
                Dann warte ich jetzt erstmal meine Schilddrüsenwerte ab, und werde dann gegebenenfalls zur Haarsprechstunde gehen.
                Vielleicht liegt es ja auch an den Hormonen, zb Stresshormonen, aber einen validen Hormonstatus kann man nur machen, wenn man nicht die Pille nimmt, oder? (Ich nehme eine antiandrogene Pille).

                Kommentar


                • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                  kintara schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > aber einen validen Hormonstatus
                  > kann man nur machen, wenn man nicht die Pille
                  > nimmt, oder?

                  Ja, stimmt.

                  Kommentar


                  • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                    Die Werte meiner Schilddrüse sind da. Laut Radiologie habe ich eine behandlungsbedürftige Hypothyreose. Mein Hausarzt hat mir den Befund mitgeteilt, es aber trotz Empfehlung nicht für nötig gehalten mir ein Rezept auszustellen.
                    Stattdessen hat er mich in die Hautklinik überwiesen. Da habe ich nun erst einen Termin in 5 Wochen. Vorher möchte ich aber auf jeden Fall schon mit der Behandlung der Schilddrüse beginnen. Macht es dann überhaupt Sinn zur Haarsprechstunde zu gehen, oder sollte ich erst abwarten ob die Schilddrüsenmedikamente gegen den Haarausfall helfen? Nur, das könnte ja Monate dauern..
                    Lg Kintara

                    Kommentar



                    • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                      J. Latz schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen. So
                      > schnell geht das mit der Glatzenbildung nicht!
                      >
                      > HG
                      > Jenny Latz


                      Wie lange dauert es denn? Ich habe immerhin schon seit 7 Jahren Haarausfall.. und verliere mind. 200 Stück am Tag... offen tragen geht gar nicht mehr! Ich laufe jeden Tag mit einem dünnen Zöpfchen rum

                      Kommentar


                      • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                        Warum lassen Sie sich nicht für die Behandlung der Schilddrüse eine Überweisung zum Facharzt geben?
                        Auf jeden Fall sollten Sie die Behandlung der Schilddrüse beginnen und dann in 5 Wochen den Termin der Haarsprechstunde wahrnehmen. Nehmen Sie dort alle bisherigen Untersuchungsergebnisse mit. Eine Zusammenarbeit der Ärzte ist sicher effektiv.
                        HG
                        Jenny Latz

                        Kommentar


                        • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                          Eine vollständige Glatzenbildung ist nur beim kreisrunden HA bekannt. Sind Sie Frau oder Mann?

                          Kommentar


                          • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                            Ich bin eine Frau. Meine Haare werden halt immer dünner und dünner.. und sie wachsen ja auch nicht so schnell nach wie sie ausfallen. Mit und mit muss ich sie immer kürzer schneiden lassen, damit ich nicht total unmöglich aussehe. (Offen trage ich sie sowieso nicht mehr..) Früher hatte ich noch lange Haare...
                            Wegen der SD war ich ja beim Radiologen, dieser hat den Befund aber zu meinem Hausarzt geschickt, der nicht auf die Empfehlung des Radiologen eingegangen ist. Naja, ich werde mir das Rezept holen, auch wenn es mich wieder viel Kraft kosten wird.
                            Lg

                            Kommentar


                            • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                              Leider ist es so, dass wir Patienten uns im heutigen Gesundheitssystem immer mehr emanzipieren müssen. Als Patientin geht es mir da nicht anders als Ihnen.

                              Haben Sie mal über ein Haarteil nachgedacht, wenn es Ihnen so viel Kummer bereitet?

                              Kommentar


                              • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                                Nein, darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Ich hoffe immernoch, dass es aufhört...
                                Wie sieht so ein Haarteil denn aus? Als Studentin kann ich mir sowas bestimmt nicht leisten. Je länger/mehr Haare mir ausfallen, desto mehr juckt und schmerzt meine Kopfhaut. Kann das irgendwie zusammenhängen? (Ich benutze mildes, pH-neutrales Shampoo)
                                Auch ist mir aufgefallen, dass der Haarausfall erst so richtig stark ist, seitdem ich angefangen habe zu studieren und ich privat einige Probleme hatte. Ich denke, dass das auch damit zusammenhängt, aber seit einem Jahr ist eigentlich alles wieder ok..
                                Ich möchte bald Autogenes Training machen und habe, als es mich seeehr belastet hat, auch schon dran gedacht ne Therapie zu machen. Meine ausgedünnten Haare haben mir schon einige schlaflose Stunden bereitet.

                                Kommentar


                                • Re: Haarausfall m. 20, Deutung meines Blutbil


                                  In der Kopfhaut befinden sich besonders viele Nervenenden. Solche Nervenschmerzen beobachtet man häufig bei nervösen Menschen oder solchen, die unter besonderem Stress stehen.
                                  Autogenes Training und Therapie sind sehr gute Überlegungen!
                                  HG
                                  Jenny Latz

                                  Kommentar