Tilactase

Allgemeines

Tilactase dient der Behandlung der Milchzuckerunverträglichkeit (Lactose-Intoleranz) nach dem Verzehr von Milch, Milchprodukten oder milchzuckerhaltigen Speisen.

Welchem Zweck dient dieser Wirkstoff?

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Tilactase im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Tilactase nicht verwendet werden?

Tilactase darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen die Schimmelpilz-Art Aspergillus, weil es zu allergische Reaktionen bis hin zu einem Schock kommen kann sowie bei akuter oder chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nur mit Vorsicht und/oder nach Befragen eines Arztes darf Tilactase eingesetzt werden bei Patienten, deren Milchzuckerunverträglichkeit auf einer Erkrankung des Verdauungskanals wie beispielsweise einer chronisch-entzündliche Darmerkrankung oder einheimischer Sprue (Zöliakie) beruht.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Für die Anwendung von Tilactase in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Einnahme sollte deshalb nur nach ärztlicher Rücksprache erfolgen.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Eine Anwendung von Tilactase bei Kleinkindern sollte erfolgen, wenn der Arzt die Milchzuckerunverträglichkeit eindeutig festgestellt hat. Besonders muss der Arzt vorher eine Milcheiweiß-Allergie oder -Pseudoallergie ausgeschlossen haben.

Welche Nebenwirkungen kann Tilactase haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Tilactase. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Sehr seltene Nebenwirkungen
allergische Reaktionen (bei Patienten, die gegen die Schimmelpilzart Aspergillus empfindlich sind).

Welche Wechselwirkungen zeigt Tilactase?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Die gleichzeitige Einnahme von Präparaten mit Eisen oder Zink kann die Wirkung von Tilactase herabsetzen.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Tilactase wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Tilactase?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Tilactase enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Kautabletten

So wirkt Tilactase

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Tilactase. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher der Wirkstoff Tilactase gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Tilactase

Tilactase dient der Behandlung der Milchzuckerunverträglichkeit (Lactose-Intoleranz) nach dem Verzehr von Milch, Milchprodukten oder milchzuckerhaltigen Speisen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Tilactase sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Wirkungsweise von Tilactase

    Milchzucker ist ein sogenannter Doppelzucker. Er besteht aus je einem Molekül Traubenzucker (Glucose) und einem Molekül Galactose. Lactase ist ein Verdauungs-Enzym, das die Bindung zwischen den beiden Zuckern spaltet. Dadurch kann der Körper die beiden Zuckermoleküle zur Energiegewinnung nutzen.

    Bei Mangel an dem Enzym Lactase wird der ungespaltene Milchzucker im Dickdarm von den dort angesiedelten Bakterien unter anderem zu den Gasen Kohlendioxid, Methan und Wasserstoff abgebaut. Diese Gase sammeln sich im Verdauungstrakt an und verusachen Schmerzen so wie starke Blähungen. Dies sind die typischen Beschwerden bei Lactase-Mangel.

    Tilactase ist ein Enzym, das aus dem Schimmelpilz Aspergillus oryzae gewonnen wird. Dieser Pilz und seine Enzyme kommen beispielsweise auch bei der Fermentierung von Soja zu Sojasauce zum Einsatz. Im Körper ersetzt die Tilactase des Pilzes die fehlende Lactase. Misst der Arzt den Blutzucker oder den Wasserstoffgehalt der Atemluft, kann er die Wirksamkeit von Tilactase direkt bestimmen.

    Disclaimer:
    Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.