Dexpanthenol + Chlorhexidin

Allgemeines

Die Kombination wird äußerlich zur Desinfektion der Haut angewendet. Sie findet Einsatz bei oberflächlichen Wunden wie Schürf­-, Riss-­, Platz-­ und Kratzwunden sowie leichten Verbrennungen.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Hautheilung fördern
  • Infektionen mit Bakterien verhindern
  • Infektionen mit Hautpilzen verhindern
  • Bildung glatter Narben fördern

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Dexpanthenol + Chlorhexidin im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Dexpanthenol + Chlorhexidin nicht verwendet werden?

Die Kombination darf bei einer Allergie gegen die Wirkstoffe Dexpanthenol und/oder Chlorhexidin sowie bei tiefen Wunden oder Unterschenkelgeschwüren nicht angewendet werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Zur Anwendung der Kombination bei Schwangeren gibt es keine klinischen Studien. Vorsichtshalber sollte sie während der Schwangerschaft nicht großflächig angewendet werden.

Gleiches gilt für die Stillzeit bezüglich des Übergangs in die Muttermilch. Stillende sollten die Kombination daher ebenfalls nicht großflächig oder im Bereich der Brust anwenden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Auch Kinder und Kleinkinder können mit der Kombination behandelt werden.

Welche Nebenwirkungen können Dexpanthenol + Chlorhexidin haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Dexpanthenol + Chlorhexidin. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
vorüber­gehendes Brennen.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Über­empfindlichkeitsreaktionen und allergische Reaktionen.

Welche Wechselwirkungen zeigen Dexpanthenol + Chlorhexidin?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bei bestimmungsgemäßer Anwendung der Kombination nicht bekannt.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Dexpanthenol + Chlorhexidin wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Dexpanthenol + Chlorhexidin?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Dexpanthenol + Chlorhexidin enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform

So wirkt Dexpanthenol + Chlorhexidin

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Dexpanthenol + Chlorhexidin. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe antiseptische Mittel, zu welcher die Wirkstoffkombination Dexpanthenol + Chlorhexidin gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Dexpanthenol + Chlorhexidin

Die Kombination wird äußerlich zur Desinfektion der Haut angewendet. Sie findet Einsatz bei oberflächlichen Wunden wie Schürf­-, Riss-­, Platz-­ und Kratzwunden sowie leichten Verbrennungen.

Solche Verbrennungen werden auch als Verbrennungen ersten Grades bezeichnet. Dabei ist lediglich die oberste Hautschicht betroffen. Erkennungsmerkmal ist eine gerötete Haut, die oft sehr berührungsempfindlich ist und spannt. Manchmal kommt es auch zu einer leichten Schwellung. Ein Sonnenbrand ist beispielsweise - außer in extremen Fällen - eine Verbrennung ersten Grades. Auch typische Haushaltsunfälle wie die kurze Berührung mit dem heißen Bügeleisen, Fettspritzer vom Grill oder eine Verbrühung mit heißem Wasser sind meistens Verbrennungen ersten Grades. Sobald sich jedoch Brandblasen oder Wassereinlagerungen in das Gewebe bilden und die Wunde nässt, deutet dies auf eine Verbrennung zweiten Grades hin.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Dexpanthenol + Chlorhexidin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Dexpanthenol + Chlorhexidin

In der Kombination fördert der Wirkstoff Dexpanthenol die Heilung der Haut, während Chlorhexidin eindringende Krankheitskeime bekämpft.

Dexpanthenol wird im Organismus zu dem Vitamin Pantothensäure umgewandelt. Dies ist die Vorstufe des Coenzyms A, das für zahlreiche wichtige Vorgänge im menschlichen Körper verantwortlich ist. Dazu zählen die Energiegewinnung in den Zellen oder der Aufbau von wichtigen Hormonen. Außerdem fördert Dexpanthenol die Neubildung von Gewebe. Somit verhindert die Anwendung von Dexpanthenol eine unschöne Narbenbildung nach Verletzungen.

Chlorhexidin gehört zu der Wirkstoffgruppe der antiseptischen Mittel. Sein Wirkmechanismus ist bisher nicht eindeutig geklärt. Chlorhexidin wirkt sowohl gegen grampositive wie gramnegative Bakterien. Grampositiv beziehungsweise -negativ beschreibt in der Mikrobiologie die Anfärbbarkeit von Bakterien in der sogenannten Gramfärbung und ist abhängig vom Aufbau der Zellwände der Keime. Dieser Unterschied wird für die Einteilung von Bakterien-Stämmen genutzt. Nicht wirksam ist Chlorhexidin gegen Bakterien der Arten Pseudomonas und Proteus sowie gegen die Sporen von Bakterien und von Pilzen (Ruheform der Erreger). Mykobakterien (Erreger von Krankheiten wie Lepra oder Tuberkulose) werden in wässriger Lösung zwar nicht abgetötet, aber in ihrem Wachstum behindert. Hautpilze und Hefen (zum Beispiel Candida) sind in der Regel sehr empfindlich gegenüber Chlorhexidin. Viren werden dagegen von dem Wirkstoff kaum abgetötet. Dafür kann die Ansteckungsgefahr bestimmter Viren (zum Beispiel Herpesviren, Grippeviren oder HIV) durch Chlorhexidin verringert werden.

Chlorhexidin wirkt vorzugsweise bei neutralem und leicht alkalischem pH-Wert. In saurer Umgebung ist die Wirksamkeit abgeschwächt. Seifen, Blut oder Eiter (Zellbruchstücke) vermindern die Wirksamkeit von Chlorhexidin deutlich.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.