Rheuma-Selbsttest: Bin ich betroffen?

Von: Jasmin Krsteski (Biologin und Medizinredakteurin)
Letzte Aktualisierung: 17.06.2024 - 09:15 Uhr

Rheuma bezeichnet eigentlich eine ganze Reihe von Erkrankungen, die Schmerzen im Bewegungsapparat verursachen. Gemeint ist aber fast immer die rheumatoide Arthritis, eine chronische Gelenkentzündung, die neben Gelenkschmerzen auch Beschwerden in anderen Körperbereichen verursachen kann. Vor allem morgens schmerzende und steife Gelenke könnten auf die Autoimmunerkrankung hinweisen. Es ist wichtig, Rheuma möglichst frühzeitig zu behandeln, da die Gelenkentzündung sonst weiter fortschreitet und Gelenke und Knochen dauerhaft schädigt.

Leiden Sie an Gelenkschmerzen? Machen Sie den Selbsttest und finden Sie heraus, ob bei Ihnen Anzeichen einer rheumatoiden Arthritis vorliegen.

Wichtig: Der Test ersetzt keine ärztliche Diagnose, sondern gibt nur eine grobe Einschätzung. Wer unter anhaltenden Symptomen leidet, sollte einen Termin in der hausärztlichen Praxis vereinbaren.