• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre PMS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre PMS

    Hallo, Frau Doktor. Seit 9 Monaten habe ich mit der Pille aufgehört. Erst war die Periode 6 Monate unregelmässig. Seit 3 Monaten regelmässig. Blutung sehr stark. Diesmal habe ich schon über 1 Woche Unterleibschmerzen, Kopfschmerzen, Ausfluss riecht. Also PMS. Die Periode ist quasi schon 5 Tage überfällig. Mir ist bewußt, das die Periode in den Wechseljahren unregelmäßig ist. Ich bin 50 Jahre alt und meine Frauenärztin hat im Juli letztes Jahr einen Bluttest gemacht und festgestellt, daß ich wirklich in den Wechseljahren bin. Alle vorherigen Symtome sprechen dafür. Ab und zu habe ich auch Hitzewallungen. Hormone möchte ich nicht mehr nehmen. Nun frage ich mich, wie ich die PMS Symtone lindern kann. Es sieht mir heute nicht so aus, als würde die Periode doch noch kommen. Kann es auch sein, das das PMS aufhört und ich keine Periode mehr bekomme? Ich habe sie nämlich seit meinem 10. Lebensjahr. Für eine zeitnahe Auskunft wäre ich Ihnen sehr dankbar,

  • Re: Wechseljahre PMS

    Hallo und Sie beschreiben genau das Dilemma: niemand kann Vorhersagen wie lange welche Beschwerden anhalten werden. Daher bin ich immer dafür alle Beschwerdebilder gleich zu behandeln . Für die üblichen Beschwerden habe ich einen kostenlosen Ratgeber

    http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html

    und bei PMS haben sich Vit B Komplexe, Magnesium und Mastodynontropfen bewährt

    Kommentar


    • Re: Wechseljahre PMS

      Kommentar


      • Re: Wechseljahre PMS

        Ihre Frauenärztin hat die Möglichkeit mit einer Gestagengabe über 14 Tage eine normale Blutung auszulösen .

        Vielen Frauen tun Gestagene sehr gut , sie schlafen besser und haben mehr Kraft für den Tag

        Kommentar



        • Re: Wechseljahre PMS

          Hallo und wie geht es Ihnen? Gibt es eine Besserung der Beschwerden?

          Kommentar


          • Re: Wechseljahre PMS

            Guten morgen Fr. Doktor,

            auch ich leide an PMS und den typischen Problemen. Mit den Hitzewallungen usw komme ich soweit gut klar. Muss ja irgendwie :-)
            Nur diese Stimmungsschwankungen machen mir (und meiner Umgebung ) manchmal wirklich sehr zu schaffen. Himmelhochjauchzend- zu Tode betrübt, dann auch mal recht "aggressiv" und ich weiß nicht warum oder für jeden Kram am weinen =(( und alles andere was dazu gehört.
            Gibt es da vllt auch etwas mildes auf Naturbasis? Johanniskraut vertrage ich nicht, heftige Allergie gegen =//
            Ich bin 40j. Und hatte eine Sterilisation nach dem dritten Kind mit 25 auf eigenem Wunsch wegen schlimmer Wochenbettdepression. Sonst nie depressiv.

            Ich bedanke mich im voraus für Ihre Antwort =))

            LG
            Sunny40

            Kommentar


            • Re: Wechseljahre PMS

              Hallo und würden Sie bitte ein neues Thema eröffnen?
              Es ist so leichter für mich in der Beratung
              ind nennen Sie mir die Beschwerde, die sich zuerst besser soll

              danke

              Kommentar



              • Re: Wechseljahre PMS

                Hallo und bei Stimmungsschwankungen kann ein homöopathischer Impuls helfen, Meteoreisen kann helfen

                Kommentar


                • Re: Wechseljahre PMS

                  Hallo und dürfen wir erfahren wie es Ihnen jetzt geht?
                  hat etwas geholfen?

                  Kommentar


                  • Re: Wechseljahre PMS


                    Das hormonelle Gleichgewicht gerät in den Wechseljahren ins Schwanken. Als Folge können Monatsblutungen unregelmäßiger kommen und prämenstruelle Beschwerden wie Gereiztheit und Spannen in der Brust zunehmen.Manchmal ist die Periode schwach und dauert nur wenige Tage, ein anderes Mal fällt sie stärker als gewohnt aus oder zwischen zwei Blutungen vergehen viele Wochen oder Monate. Schließlich bleibt die Menstruation ganz aus, was bei Frauen meist mit 53 oder 54 Jahren der Fall ist.Die Umstellung der Hormone in den Wechseljahren ist kein gleichmäßig verlaufender Prozess, sondern erfolgt in Schüben.
                    Starke Blutungen und Schmerzen treten häufig nach einer längeren Pause zwischen zwei Perioden auf. Grund ist, dass sich die Schleimhaut der Gebärmutter durch die anhaltende Östrogenwirkung verstärkt aufbauen konnte. Wenn Blutungen in den Wechseljahren sehr stark sind oder lange dauern, kann dies zu Eisenmangel führen.



                    Kommentar



                    • Re: Wechseljahre PMS

                      Hallo und bei Stimmungsschwankungen kann ein homöopathischer Impuls helfen, Meteoreisen kan

                      Kommentar


                      • Re: Wechseljahre PMS

                        Hallo Sunny40 und hat Meteoreisen geholfen?
                        LG Dr. Athanassiou

                        Kommentar