• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dr. Mittmann Gewichtszun u. Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dr. Mittmann Gewichtszun u. Kopfschmerzen

    Liebe Fr. Dr. Mittmann,

    meine Tochter - 24 Jahre - ist schwanger in der 17. SSW.

    Vor zwei Jahren hatte sie zwei FGs. Aufgrund der erfolgten Untersuchungen wurde MTHFR-Mutation homozygot manifestiert.

    Jetzt spritzt sie täglich Heparin /Fragmin Forte.

    Sie hat in dieser SS schon gut 10 kg zugelegt. Sie hatte mit Kenntnis der SS mit dem Rauchen aufgehört. Wahrscheinlich auch ein Grund.

    Sie hat jede Woche zwischen 1 und 3 Mal starke Kopfschmerzen.
    Sie tringt täglich 2-2,5 l.

    Ihre Schwester hatte seinerzeit ab der 17. SSW eine beginnende Gestose, deren Folgen durch große Salzgaben und Diät abgemildert wurden.

    Sorgen machen uns jetzt eigentlich die Kopfschmerzen. Ist das denn normal.

    Blutdruck zwischen 95/95 und 125/85 Puls 70.

    Ben-u-ron nimmt sie nur, wenn es gar nicht mehr anders geht.

    Haben Sie einen Tipp für uns.

    Bei den Vorsorgeuntersuchungen war bisher alles ok. Kind altersgerecht entwickelt.

    Könnten das Nebenwirkungen vom Heparin sein?

    Für Ihre Antwort danke ich Ihnen herzlich

    lg Engelsmutter


  • Re: Dr. Mittmann Gewichtszun u. Kopfschmerzen


    Hallo Engelsmutter,
    Sie haben viele Punkte bereits bedacht und berücksichtigt.
    Die kindliche Entwicklung ist zeitgerecht und der SS-Verlauf scheint komplikationslos- soweit prima!
    Zum einen könnte ein Eisenmangel- sprich eine Anämie- zu Kopfschmerzen führen, was allerdings routinemäßig bei der Vorsorgeuntersuchung beim FA kontrolliert wird.
    Zum anderen könnten Sie Ihrer Tochter Akupunktur empfehlen, was gute Erfolge bringen kann und in einer SS verträglich ist.
    Auf jeden Fall sollte Sie Ihren FA auf die Kopfschmerzen hinweisen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Ps. hat Ihre Tochter viel Kaffee getrunken, dies nun reduziert und "leidet" so nun unter einem Coffeinmangel?

    Kommentar


    • Re: Dr. Mittmann Gewichtszun u. Kopfschmerzen


      Hallo Frau Doktor Mittmann,

      danke für Ihre Auskunft.
      Ja, sie hat früher viel Kaffee getrunken (Krankenschwester).
      Aber seit Kenntnis der SS eben nicht mehr.

      Hat man nach so vielen Wochen da noch Entzug?

      LG Engelsmutter

      Kommentar


      • Re: Dr. Mittmann Gewichtszun u. Kopfschmerzen


        Hallo Engelsmutter,
        Koffein hilft insgesamt gegen Kopfschmerzen und wird hin und wieder Migränemitteln beigesetzt. Von einem richtigen Entzug gehe ich auch nach dieser Zeit nicht mehr aus. Wenn Sie aber schon alle Wege gegangen sind könnte Ihre Tochter bei Kopfschmerzen(neben hoher sonstiger Flüssigkeitszufuhr) auch mal eine Tasse Kaffee zusätzlich trinken. Vor Kaffee sollte man keine Angst haben: 2-3 Tassen pro Tag sind erlaubt.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar