• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schuppenflechte - eure Tipps?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Schuppenflechte - eure Tipps?

    Liebe Leidensgenossen,

    2017 hat es mich heftig mit einer bakteriellen Meningitis erwischt.

    Aber schon lange Zeit davor fing das Thema Schuppenflechte an, mich zu beschäftigen. Während des 5-monatigen Klinikaufenthaltes ab September 2017, wurde mir anfänglich auch massiv Cortison verabreicht. Erst i.v. dann oral.

    Und auf einmal begann die Schuppenflechte plötzlich zu verschwinden. Ich wusste erst mal gar nicht was los war. Doch dann begriff ich so langsam.

    Kurze Zeit später war es aber schon vorbei mit der Freude. Cortison wurde abgesetzt und peu a peu bildete sich das altvertraute Bild der Schuppenflechte wieder aus. Bei mir ist sie an den Ellenbogen lokalisiert.

    Hatte bereits vorher schon mal Cortison-Salben eingesetzt. Die potenteren halfen gut, die schwachen weniger. Aber Cortison sollte man ja nun wirklich nicht dauerhaft anwenden, d.h. über Jahre. Besonders hochprozentige Salben nicht. Und so habe ich mich jetzt auf eine gesündere Therapie eingelassen. 2 Minuten lang bade ich täglich meine Ellenbogen im warmen Wasser, dann rubble ich mit dem Waschlappen 20 Sekunden lang die aufgeweichten Hautpartikelchen ab.

    Wenn die Haut dann wieder trocken ist, trage ich eine Fettcreme auf. Die kommt dann auch noch mal vor dem Schlafeingehen auf die betroffenen Areale. Einfach nur eine simple Fettcreme, ohne jegliche weitere Zusätze.

    Wenn man täglich 2x duscht oder badet kann man sich das Prozedere mit dem Waschbecken natürlich sparen. Je länger man Wasser an die Schuppenflechte kommen lässt, desto besser. Und danach die aufgeweichten Hautschuppen abrubbeln. Aber nicht so stark das es blutet oder richtig wund wird. Die Haut sollte nicht über die Maßen irritiert werden.

    Mit dieser Methode bin ich zur Zeit ganz glücklich. Die Schuppenflechte bleibt in ihrer Ausdehnung überschaubar und sieht auch nicht mehr so arg schlimm aus. Man muss eben auch nicht mehr fortwährend dran rumkratzen, es gibt nämlich nichts mehr zu kratzen bzw. kaum etwas.

    Ich habe auch das Gefühl das das betroffene Areal langsam kleiner wird. Aber eben nur ganz langsam. Und wenn man dann mal eine Woche pausiert, wird die Stelle wieder größer.

    Weggegangen ist die Schuppenflechte nach 2 Monaten bisher mit dieser Methode aber noch nicht. Doch ich werde weiter dran bleiben.

    Habe auch ein gutes Gefühl dabei.

    Allen eine gute Besserung

    und liebe Grüße

    meningo

    Kommentar


    • Re: Schuppenflechte - eure Tipps?

      Hallo,
      ich habe jetzt schon mehrmals gehört das zur inneren und äußeren Anwendung Kurkuma helfen soll. Es soll zwar eklig schmecken (wenn man es trinken möchte) aber nach einer Woche soll man schon eine Veränderungen sehen können. Hat das schon jemand von euch probiert?
      Gute Besserung an alle!
      LG

      Kommentar


      • Re: Schuppenflechte - eure Tipps?

        Ich habe auf gelesen, dass das Öl wohl auch helfen soll. Aber wie das so ist, kann man überall lesen, dass irgendwas helfen soll. Auf jeden Fall traue ich mich nicht ein ätherisches Öl auszuprobieren, da diese ja sehr scharf sind. Schuppenflechte an sich ist ja schon nicht angenehm, wenn ich mir jetzt vorstelle, da noch irgendwas brennendes draufzukippen... Dann lieber nicht. Oder ich versuche es mal mit Aloe vera, die hat mir zumindest bei Sonnenbrand immer sehr gut getan.
        Zuletzt geändert von Die Redaktion; 19.08.2019, 13:00. Grund: Werbung, Link entfernt

        Kommentar