• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freund schaut Frauen nach.....

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freund schaut Frauen nach.....

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem Freund. Er ist 16 Jahre jünger als ich, wir sind seit 2 1/2 Jahren zusammen. Er ist sehr verschmust, geht nur einmal pro Woche mit seinem Freund weg und ist sonst immer bei mir. Sagt mir immer wie sehr er mich liebt und braucht und ist auch sonst wirklich sehr lieb. Allerdings macht mir sehr zu schaffen, dass er jeder jungen Frau nachschauen muß. Das hat er von Anfang an gemacht. So bald wir aus dem Haus gehen, geht es schon los. Wir wohnen mitten in einer Kleinstadt und es gibt viele hübsche Mädels hier. Ich bin fast 47, mir schauen zwar auch viele Männer nach auch jüngere, aber mich interessiert das nicht groß. Ich habe mich trotz meiner zwei Kinder und 20 Jahren ziemlich stressiger Ehe sehr gut gehalten und keiner hält mich für 47. Mein Freund hatte mich auf 28 geschätzt als er mich kennenlernte. Meine Tochter ist 25 und meine beste Freundin, also ich komme mit jüngeren auch besser zurecht, weil ich selbst auch innerlich jung geblieben bin. Meine Ehe war sehr schwierig, weil mein Mann sehr dominant war und seine Familie nie zufrieden mit meiner Leistung und er war auch nie zufrieden mit meiner Leistung. Wir hatten ein Geschäft und er war immer sehr damit beschäftigt, er hatte keine Zeit für mich und kam jeden Abend erst spät nach Hause. Wir hatte auch viele Schulden. Das ganze hatte mir so zugesetzt, dass ich dann Panikattacken und eine Angsterkrankung bekam, mit der ich heute noch zu tun habe. D. h. ich kann nicht in Restaurants essen gehen oder auf Partys. Im Prinzip kann ich nur mit meinem Freund essen und meiner Tochter. Sobald andere dabei sind macht es mich so nervös, das ich zu sehr zittere, um mich nicht zu blamieren, gehe ich dem dann aus dem Weg. Und nun ist es auch wieder schlimmer geworden, da mein Freund eben immer anderen Frauen nachschauen muß. Es ist, egal was ich sage zwanghaft bei ihm, er kann nicht anders. So kommt es mir jedenfalls vor. Ich sagte ihm gleich am Anfang der Beziehung, er solle sich doch besser eine jüngere Frau suchen, wenn er so gerne jungen Frauen nachschaut. Er hätte aber schlechte Erfahrungen mit jüngeren Frauen gemacht, er möchte keine jüngere mehr und er wäre noch nie so glücklich gewesen wie mit mir und er hätte noch nie so eine liebe Frau kennen gelernt wie mich. Und dann kann ich das alles gar nicht glauben, was er sagt. Er schaut sich auch gerne Pornos an, natürlich heimlich bei seinem Freund oder bei sich zu Hause. Obwohl er sagt, er hätte noch nie so tollen Sex gehabt wie mit mir und er wolle keine andere Frau mehr. Ich fühle mich jedenfalls immer schlecht, wenn wir zusammen weg gehen, wegen dieser Guckerei. Ich hatte deshalb wieder eine Panikattacke in einem Supermarkt und mußte raus gehen und obwohl er weiß wie sehr es mir zu schaffen macht kann er einfach nicht damit aufhören. Er bemerkt es noch nicht mal das er ständig gucken muß. Aber er läuft dann hinter mir, damit ich es nicht bemerke. Wenn er normal gucken würde, würde mich das ja nicht so aufregen, aber er muß sich ständig umdrehen oder er läuft dann schneller um die Frau von vorne zu sehen oder langsamer oder bleibt sogar stehen damit sie an uns vorbeiläuft. Das macht mich völlig fertig und bei meiner Vorgeschichte tut mir das nicht gut. Das Problem ist, das er auf der anderen Seite so lieb und verschmust ist, dass es mir wirklich schwer fällt Schluß zu machen, obwohl es mir nicht gut tut. Er lügt mich auch an wegen den Pornos, er würde keine mehr schauen und das Pornoheft, dass ich in seinem Auto gefunden habe hätte sein Freund darin versteckt. Warum sollte sein Freund, der auch ca. 45 ist und alleinstehend, bei ihm ein Pornoheft verstecken? Manchmal hat er eine Woche lang keine Lust auf Sex und dann denke ich, er hat sich wieder nen Porno angesehen und dann will er sich auch nur von mir verwöhnen lassen und ist nicht besonders einfallsreich den Sex etwas ausgefallener zu gestalten oder etwas Zeit ins Vorspiel zu investieren. Er denkt sicher es muß so wie in den Pornos sein, dass die Frauen immer sofort bereit sind und Männer gerne verwöhnen. Ich weiß auch nicht was ich da noch tun soll. Ich verwöhne ihn ja gerne, ich liebe ihn und finde ihn attraktiv. Aber ich möchte ja auch mal verwöhnt werden und das Gefühl habe attraktiv für ihn zu sein. Wenn er mit seinem Freund weggeht, gehe ich mit meiner Tochter in die Disco und ich könnte jedesmal nen jungen attaktiven Mann mit nach Hause nehmen, wenn ich wollte. Aber das will ich ja gar nicht. Jedesmal werde ich angebaggert und eingeladen, aber es interessiert mich nicht ob mich andere attraktiv finden. Natürlich tut es gut und baut einem wieder auf und ich brauche das dann auch um mein Selbstbewußtsein wieder aufzubauen. Ich finde es aber total Scheiße, dass ich das brauche weil er ständig gucken muß. Es könnte alles so schön sein, wir harmonieren sonst so gut miteinander, nur diese Sachen machen mir wirklich so zu schaffen, dass ich immer öfter darüber nachdenke Schluß zu machen. Was denkt ihr darüber?

    T


  • RE: Freund schaut Frauen nach.....


    hunger kann man sich holen, gegessen wird zuhaus

    Kommentar


    • RE: Freund schaut Frauen nach.....


      Im Prinzip ist das doch einfach, sprich mit ihm über die Frauen wenn er ihnen hinterher schaut.
      Sag ihm das sie Dir auch gefällt, dass sie ein schönes Gesicht hat, einen schönen Hintern, oder schöne Bein usw. Zeig ihm einfach das Du damit kein Problem hast. Das wird ihm irgendwann zu blöd, da kannst Du sicher sein.
      Wenn Du natürlich die eifersüchtige Henne spielst, da Du scheinbar ein Problem mit dem Altersunterschied hast und Ängste in Dir trägst er könne Dich wegen einer Jüngeren Frau verlassen, wird sich nichts ändern.

      Kommentar


      • RE: Freund schaut Frauen nach.....


        Hallo Befraut,

        ich spiele nicht die eifersüchtige Henne. Wenn ich da drüber stehen könnte wäre es ja ein guter Tip, aber es tut mir wirklich sehr weh und mir wird übel und ich bekomme Angstgefühle. Ich weiß noch nicht mal warum, ich denke nicht das er dann gleich mit ner jüngeren was anfängt oder mit ner jüngeren wegläuft. Ich fühle mich dann einfach nur mikrig und schlecht. Ich gehe dann lieber alleine weg, als das ich mir das antue, weil mir wirlich dann mein Herz weh tut und ich Bauchkrämpfe kriege wenn ich nur dran denke. Ich weiß nicht wie ich es fertig bringen soll dann noch was nettes über all die Frauen zu sagen. Falls ich es doch schaffen sollte, wenn es mir mal vielleicht etwas besser geht, weiß ich nicht ob ich es richtig sage, so das es auch glaubwürdig rüberkommt. Wenn er anruft und sagt er kommt später, bekomme ich sofort Durchfall, ohne an irgendwas zu denken. Vielleicht läuft das auch Unterbewußt so schnell ab, das ich das nicht mitkriege, keine Ahnung. Es ist schon irgendwie ne sehr starke Verlustangst da, vielleicht weil mein früherer Mann mich wegen einer jüngeren Frau nach 20 Jahren Ehe weg geschickt hat. Das hat zwar mit ihr dann auch nicht lange funktioniert und im Prinzip fand ich es im nachhinein gut das es so gekommen ist. Ich habe auch ein gutes freundschaftliches Verhältnis zu meinem Ex-Mann und außer schwesterlichen Gefühlen sind da sonst keine mehr, ich verstehe mich auch sehr gut mit seiner neuen Freundin. Aber diese Gefühle die mich so fertig machen, hatte ich früher nur mal leicht, nicht so extrem wie jetzt. Ich weiß ich muß in Therapie, ich bin krank. Ich glaube meinem Freund, das er noch nie eine Frau betrogen hat und mich nicht betrügen würde und trotzdem habe ich diese Angst.

        Lg T

        Kommentar



        • RE: Freund schaut Frauen nach.....


          hallo Tinisu,
          den Anfang hast Du bereits gemacht, indem Du einsiehst, dass da nur eine Therapie helfen kann. Beginne so schnell als möglich damit. Du musst vor allem Dein Selbstwertgefühl aufpeppen, sonst kommst Du nicht aus diesem Loch heraus. Es wäre doch jammerschade, nur wegen dem Nachgucken nach anderen weiblichen Wesen Deinen Freund sausen zu lassen. Vergiss nicht, Du bist ein wertvoller Mensch, mit Stärken und Schwächen; nur überwiegen bei Dir die negativen Gedanken.
          Wünsche Dir baldige Besserung Deines Zustandes
          Herzlich gordo

          Kommentar


          • RE: Freund schaut Frauen nach.....


            Hi Gordo,

            vielen Dank für Deine netten Zeilen. Weißt Du ich war ja schon in Therapie wegen der sozialen Phobie, eben wegen den Problemen mit dem essen mit anderen Leuten. Ich hatte die Therapie aber hauptsächlich wegen den Problemen mit meinem Freund begonnen. Meine Therapeutin sagte mir ich solle die Beziehung beenden oder mir ne dicke Haut zulegen. Oder noch besser mir nen anderen suchen und dann Schluß machen. Im März bin ich dann umgezogen und hatte keine Zeit mehr für die Therapie und hatte drum gebeten kurz Therapiepause zu machen, bis ich den Umzug hinter mich gebracht hätte. Jetzt könnte ich wieder bei ihr weitermachen, möchte mir aber dann doch lieber jemand anderes suchen der vielleicht zufriedenstellendere Aussagen macht. Und
            es sollte ja auch in der Nähe sein, das ist gar nicht so leicht jemanden zu finden. Ich arbeite und kann nicht immer noch so weit fahren um eine Therapie zu machen. Das ist jetzt schon die dritte Therapeutin mit der ich nicht viel anfangen kann und wenn man jemanden findet der wirklich gut ist, dann kriegt man kaum nen Termin. Meistens sind die voll ausgelastet. Aber ich versuchs halt weiter.

            Lg T

            Kommentar


            • RE: Freund schaut Frauen nach.....


              Hmmm, voll ausgeslastete Therpeuten. Vielleicht sollte ich doch noch einmal meinen Beruf wechseln. Der Bedarf steigt anscheinend stetig...

              Tinisu, mach die Therapie auf jeden Fall weiter...

              Kommentar



              • RE: Freund schaut Frauen nach.....


                Nicht in die Öffentlichkeit gehen, respektive Angst vor gemeinsamen Essen und Party-Besuche , und dann mit der Tochter locker in die Disco gehen, passt nicht zusammen.
                Zittern alleine reicht nicht um es als Panik-Attacke zu deklarieren. Eine Panik- Attacke äussert sich in Atem- und Schluckbeschwerden, eingeschränktem Sichtfeld, aussergewöhnlich hoher Pulsfrequenz, dem Gefühl jetzt und sofort einem Infarkt zu erliegen...dem Gefühl "isoliert" zu sein von allem was um einem herum geschieht. Dem Gefühl, das jeder sieht, welche Qualen Du durchmachst, und kein Schwein ist da um Dir zu helfen....(zumal auch kein Schwein Dein ,in dem Moment aktuelles,akutes Problem versteht)

                Aber zum Thema zurück...........Männer sind visuell orientierte Wesen. Sie sehen einen geilen Arsch und ein paar erlesen vor sich hinschaukelnde Titten, und das Hirn setzt aus.Wie weit das Hirn aussetzt hängt von dem Besitzer desselbigen ab. In den meisten Fällen bleibt es beim Betrachten....dem sollte man nicht allzu viel Bedeutung zumessen, gucken tun wir alle....ich auch ,als Frau....allerdings eher auf was anderes als auf "vor sich hinschaukelnde Titten"
                Solange er Dich nicht "betrügt" , würde ich mir da nicht allzu viel Gedanken darum machen.

                Lass es mich so sagen.....wenn der Mann Dich liebt, Dich, Deines Wissens /deiner Vermutung nach, nicht betrügt /betrogen hat, dann lass es wie es ist.............

                Kommentar


                • RE: Freund schaut Frauen nach.....


                  Es ist schon irgendwie ne sehr starke Verlustangst da, vielleicht weil mein früherer Mann mich wegen einer jüngeren Frau nach 20 Jahren Ehe weg geschickt hat.

                  Da liegt der Punkt Du reflektierst Ängste aus der Vergangenheit in die neue Beziehung. Aber wie ich etwas weiter unten gelesen habe, bist Du dir im klaren und in Therapie.
                  Der richtige Weg....

                  Kommentar


                  • RE: Freund schaut Frauen nach.....


                    Hi Nerea,

                    Du hast schon recht, locker in die Disco gehen passt da nicht zusammen. Geht auch leider nur mit Alkohol mit dem ich die Angst vor der Angst unter Kontrolle kriege. Aber da ich ja nicht ständig Alkohol zu mir nehmen möchte, mache ich das eben nur wenn ich ab und zu mit meiner Tochter in die Disco gehe. Das ganze war früher schlimmer, ich konnte nicht einkaufen gehen, nicht zum Arzt, nicht zu Behörden, nicht zu Partys, nicht in die Disco. Jetzt ist nur das mit dem essen gehen hängen geblieben. Es fing 1989 mit Panikattacken an und da die dann eine ganze Weile immer bei verschiedenen Situationen auftraten, konnte ich das alles nicht mehr bzw. kam dann das Vermeidungsverhalten. Die Angst wieder in eine solche Situation zu geraten, eben starkes Herzklopfen, zittern, Beine wie Gummi, Schweisausbrüche und vor allem starke Angstgefühle und Angst das die Leute das mitkriegen. Das mit dem einkaufen gehen habe ich dann so nach und nach geübt, erst nur auf dem Markt im Freien einkaufen, dann in kleinen Geschäften nur eine Kleinigkeit kaufen, dann in größeren Geschäften, wenn kaum jemand im Laden war usw.
                    Ich war dann nach meiner Ehe mit einem Algerier zusammen, ich dachte diesem Mann würde ich genügen können, da er nicht so hohe Ansprüche hätte wie viele deutsche Männer und wirklich ging es mir mit ihm sehr viel besser, er war sehr Eifersüchtig, das hat mir so gut getan, dass ich alles wieder nach und nach tun konnte, er nahm mich mit in die Disco und seine lockere Art war irgendwie ansteckend. Und seine Eifersucht gab mir das Gefühl wirklich wichtig für ihn zu sein, was mein Selbstvertrauen sehr gestärkt hatte. Allerdings gab es da dann andere Probleme, er wollte nicht arbeiten, er nahm Drogen, er stahl und er kam ins Gefängnis. Wenn mein Ex-Mann kurz anrief hatten wir 3 Tage Streit und das war nicht ohne, ich habe ihn dann regelmäßig rausgeworfen. Er ließ seine Wut an meiner Einrichtung aus und beinahe auch an mir. Er rief immer wieder an und kam immer wieder zurück. Er beschimpfte mich mit ********, **** usw. das ging fast 4 Jahre bis er eben nach Spanien ging um die Staatbürgerschaft dort zu beantragen. Weil ich ihn nicht heiraten wollte. Er kam dort wieder ins Gefängnis und dann war es genug für mich. Ich habe dann einen Rumänen kennengelernt, hatte mich sofort in ihn verliebt, so wie noch nie in meinem Leben. Es war himmlisch mir ging es super, aber er mußte 10 Tage später wieder nach Bukarest und meldete sich dann nicht mehr, er wollte nach 2 bis 3 Wochen wieder kommen und kam nicht mehr, keine Email, keine sms, keine Anruf, nichts. Ich bekam dann eine schwere Grippe, zwei Wochen lang fast 40 Fieber. Als es mir wieder etwas besser ging flog ich über Weihnachten nach Spanien zu meinen Eltern. Mein Vater hatte eine schwere Herzoperation und wir fuhren jeden Tag nach Malaga ihn besuchen. Als ich wieder zuhause war und der Rumäne sich immer noch nicht wieder gemeldet hatte und immer noch nicht zurück war, fing das mit den Panikattacken wieder an. Ich dachte jetzt geht das auch wieder los. Aber das mit dem einkaufen übte ich sofort wieder, dass es nicht wieder so schlimm werden sollte. Das mit dem Essen gehen nicht. Wichtig war mir das ich die täglichen Dinge weiter machen konnte, arbeiten gehen, einkaufen gehen. Ich mußte ja arbeiten um von etwas leben zu können. Ich ging auch weiter in die Sauna und am Wochenende in die Disco, weil mir sonst die Decke auf den Kopf fiel, wenn ich die ganze Woche alleine war. In die Disco konnte ich allerdings nur gehen, wenn ich vorher was trank. Schön wärs wenn ich da locker hin gehen könnte. Dort habe ich dann jedenfalls meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Jeden abend wenn er zu mir kam war ich so nervös, wegen dem essen und trinken, dass ich nah dran war wieder Schluss zu machen und das er dann Frauen nachguckte war auch nicht gerade hilfreich. Ich ging zum Arzt, lies mir wieder Durazanil verschreiben, weil es nicht mehr auszuhalten war. Dann wurde es langsam besser. Hat aber fast ein halbes Jahr gedauert bis ich ohne Probleme mit ihm essen und trinken konnte. Und weil das alles so anstrengend war hatte ich keine Kraft mehr, das mit dem essen gehen zu üben. Er akzeptiert es, das ich nicht mit gehe seine Eltern und Freunde besuchen und nicht mitgehe wenn wir bei seinen Verwandten zum Geburtstag oder Hochzeit eingeladen werden. Hin- und wieder reklamiert er schon. Aber ich habe ihm schon gesagt, das es durch seine guckerei auch nicht gerade besser wird. Das ich mich dadurch schlecht fühle, mein Selbstbewußtsein in den Keller geht. Die guten Therapeuten sind wirklich überlastet, bei den anderen bekommt man schon Termine, aber auch nicht sofort. Das muß ja auch noch in meine Arbeitszeiten passen. Das Gute an den Panikattacken war, das es mich wachgerüttelt hat. Das ich das Leben als intensiver und bewußter erlebe. Davor war ich sehr unbewußt, es kommt mir vor als hätte ich geschlafen, vieles nicht bewußt erlebt. Das soll aber nicht heißen, das ich nun gerne diese Probleme habe, ich würde, wenn ich könnte das gerne verschenken, an jemanden der das vielleicht lustig findet oder meint es sei so einfach damit fertig zu werden. Ich hatte ein Leben davor, wie jeder andere ohne diese Probleme zumindest bis ich 28 war. Ich brauche keine Achterbahn und kein Banjijumping um Adrenalin auszustossen, da braucht mich nur jemand zum essen einzuladen, dann habe ich schon meinen Adrenalinkick. Und ne ständige Achterbahnfahrt ist mein Leben sowieso seitdem.

                    Lg Tinisu

                    Kommentar



                    • RE: Freund schaut Frauen nach.....


                      Hallo Tinisu!

                      Also, ehrlich gesagt, kann ich ich an dem Verhalten Deines Freundes nichts Ungewöhnliches feststellen. Ich kann nicht beurteilen, wie "schlimm" das nun wirklich ist mit dem Hinterhergucken, aber grundsätzlich muss ich Nerea beipfichten: Frauen nachzuschauen ist nun wirklich das Normalste von der Welt!
                      Ebenso verhält es sich aus meiner Sicht mit den Pornofilmen: Auch die konsumieren wohl die meisten Männer. Auch wenn sie in Beziehungen sind! Dabei geht es ihm bestimmt nicht darum, "junge Frauen" zu sehen, sondern sexuelle Handlungen zu sehen, die eben gelegentlich als W*...vorlage dienen. Ehrlich gesagt, glaube ich, dass er Dir das nur zu verheimlichen sucht, weil Du kein Verständnis dafür hast. Und bevor er Dir dann vergeblich Erklärungen zu machen versucht, verschweigt er es vielleicht lieber, weil er weiß, dass es für die Beziehung ohnehin nichts bedeutet. Einzig und allein wenn Du Dir wirklich berechtigte Sorgen machst, dass er vor zuviel W...*erei keine Lust auf bzw. Energie zu Sex mit Dir hat, solltest Du das thematisieren.

                      Jedenfalls verstehe ich ÜBERHAUPT NICHT, warum Du mit diesem Mann Schluss machen solltest!! Er liebt Dich und beteuert Dir das stets, er akzeptiert Dich auch mit Deinen Phobien usw., sagt Dir, Du sehest aus wie 28, aber Du habest einen angenehm reifen Charakter usw.... Was willst Du denn noch? Ich habe eher Angst, dass er Dich verlässt, wenn Du weiterhin so eifersüchtig bist.

                      Ehrlich gesagt, glaube ich, dass die von Dir beschriebenen Probleme weniger bei ihm, sondern eher bei Dir liegen. Ich glaube, dass Du in der Vergangenheit eine Menge durchgemacht hast, was nicht spurlos an Dir vorübergegangen ist. Tatsächlich glaube ich, dass diese "Eifersuchtsphobie" - so will ich das hier mal nennen - nur eine andere Seite der Ausgehphobie ist, dass diese Ängste zusammenhängen.

                      Vielleicht ist Dein Mann nicht perfekt - das kann ich hier nun wirklich nicht beurteilen - aber ich denke, er versucht Dich zu stützen, so gut es geht, und er würde Dich auch stützen, wenn Du versuchst, auch diese Eifersuchtsproblematik professionell aufzuarbeiten.

                      Ich hoffe, dass ich nicht zu falsch liege, und wünsche Dir viel Glück dabei!

                      Grüße,
                      M.

                      Kommentar