• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

    Sehr geehrter Herr Dr. Keuthage!
    Liebe Mitglieder!

    Ich habe vor etwa 6 Monaten eine Diät begonnen. Bis heute habe ich durch Sport, gesündere Ernährung und eine geringere Kalorienaufnahme mein Körpergewicht (BMI von 43 auf aktuell 33) ordentlich reduziert. Bei der letzten Blutzucker- und Hba1c-Untersuchung vor vier Monaten ergaben sich Werte von unter 100 mg (nüchtern) bzw. knapp 5 Prozent beim Hba1c.

    Nun meine Frage: Da ich relativ wenig Kalorien zu mir nehme, wäre es dann nicht denkbar, dass diese Werte (wodurch auch immer) falsch niedrig berechnet worden sind, da diese doch recht niedrig sind. Wäre es denkbar, dass bereits eine Insulinresistenz bzw. ein Diabetes besteht, aber dieser durch die geringe Kalorienaufnahme und den doch recht starken Lebenswandel "verschleiert" wird, also die Werte "falsch" niedrig sind?


  • Re: Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

    Das sind doch ganz normale Werte, warum willst Du Dir was einreden?

    Kommentar


    • Re: Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

      hallo kk, bitte trenne 1. die zz gemessenen werte die sofern von einem labor bestimmt geben die derzeitigen wert wieder , "weiter nichts".
      2. "und" sagen aus, daß du , da unter den "definierten werten" liegst keinen diabetes hast.
      .3. nein die werte sind so wie sie sind-
      4. solltest du mal eine positive diagnose früher durch überschreiten der diagnosewerte bekommen haben, wirst du diese durch entsprechende gewichtszunahme also wieder zuschlagen wie früher garantiert auch wieder erreichen.
      mfg. klaus
      fazit--> mach besser weiter so wie jetzt, toi toi toi

      Kommentar


      • Re: Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

        Erstmal Glückwunsch zum gelungenen Abschmelzen und zu den völlig gesunden Blutzucker-Werten!

        Die Herausforderung: Diabetes ist, wenn der BZ wenigstens einen der für die Diagnose gesetzten Grenzwerte übersteigt.
        Klar kann Dein Zucker vor dem Abschmelzen höher gewesen sein, muss aber nicht. Die meisten Dicken und Sehrdicken haben völlig gesunden Blutzucker.
        ABER wenn der Zucker z.B. mit dem Abschmelzen sinḱt, hinterlässt er nirgendwo im Körper ne Markierung, an der sich ablesen lassen könnte, wie hoch er denn mal gewesen ist.

        Selbst wenn Du jetzt die Probe zurück machen und wieder auf Dein vorheriges Format zunehmen und DANN ausreichend Blutzucker für die Diagnose Diabetes messen würdest, würde das nur sagen, dass DANN und nicht dass zwangsläufig dann auch vorher.

        Also noch mal Glückwunsch! Und hey, die eine oder andere Konfektionsgröße geht doch noch, oder?

        Kommentar



        • Re: Blutzucker/Hba1c falsch niedrig durch Diät?

          Sehr geehrter Herr Dr. Keuthage!
          Liebe Mitglieder!

          Ich habe vor etwa 6 Monaten eine Diät begonnen. Bis heute habe ich durch Sport, gesündere Ernährung und eine geringere Kalorienaufnahme mein Körpergewicht (BMI von 43 auf aktuell 33) ordentlich reduziert. Bei der letzten Blutzucker- und Hba1c-Untersuchung vor vier Monaten ergaben sich Werte von unter 100 mg (nüchtern) bzw. knapp 5 Prozent beim Hba1c.

          Nun meine Frage: Da ich relativ wenig Kalorien zu mir nehme, wäre es dann nicht denkbar, dass diese Werte (wodurch auch immer) falsch niedrig berechnet worden sind, da diese doch recht niedrig sind. Wäre es denkbar, dass bereits eine Insulinresistenz bzw. ein Diabetes besteht, aber dieser durch die geringe Kalorienaufnahme und den doch recht starken Lebenswandel "verschleiert" wird, also die Werte "falsch" niedrig sind?
          Gratulation zur Gewichtsabnahme!
          Ihre Werte sind Spitze! Wie wären Sie, wenn Ihr BMI wieder ansteigt. Mit Sicherheit höher! Wie hoch ist schwer zu sagen. Vermutlich immer noch gut. Immerhin waren die Werte sehr gut nach nur 2 Monaten Lebensstiländerung,

          Kommentar