• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sind diese Werte wirklich ok???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind diese Werte wirklich ok???

    Hallo,

    ich muss jetzt ein klein wenig ausholen... also vor ca 3 Wochen hatte ich mal wieder einen HArnwegsinfekt, via combur 5 Urinstick entscheide ich dann immer ob Hausmittel noch greifen könnten oder der Weg zum Arzt unabdingbar wird. Bei diesem Urinstick schlug plötzlich auch das Feld für Glukose aus. Daraufhin bin ich zum Arzt der im Urin nichts außer meines Harnweginfektes feststellen konnte. Mir selbst lies das keine Ruhe und ich testete in den darauf folgenden Tagen mehrfach und mein Test zeigte vor allem ca 2 Studnen nach dem Frühstück immer Zucker an. Also bin ich in die Apotheke und habe mir dort den Nüchternwert abnehmen lassen (aus der Fingerbeere) der lag hier bei 140, mit diesem Wert bin ich umgehend wieder zu meinem Arzt, der mir noch einmal Blut aus der Vene zapfte und 2 Tage später mir einen Nüchternwert von 143 und einen Langzeitwert von 5,8 präsentierte. Nun folgte eine oGTT mit den Werten Nüchtern: 124, 1h: 185, 2h:143 alle Werte leuchteten mich auf seinem Monitor rot an aber er erklärte mir dass alles in bester Ordnung sei. Nun habe ich ja in den vergangen Wochen viel über Diabetes gelesen und weiß dass zumindest der Nüchternwert alles andere als in Ordnung ist. Meine Frage warum denn dann der letzte Nüchternwert so hoch war, konnte er mir nciht beantworten.
    Sind die Werte so wirklich ok oder sollte ich mir doch eine zweite Meinung einholen?


  • Re: Sind diese Werte wirklich ok???

    hier nochmal die werte zur diagnose diabetes pos.,
    nüchtern-bz > 126mg/dl
    ogtt nach 2h >200mg/dl
    an zwei tagen zu beliebiger zeit >200mg/dl
    hba1c >6,5% bei werten ab 5,7% ist weitere abklärung erforderlich.
    -----
    du hattest -- hba1c >5,7% folge weitere abklärung nötig, daher nüchtern 143mg/dl das ist eindeutig mehr als 126 daher diagnose positiv.
    da diese werte labormäßig festgestellt wurden kann auch ein arzt nicht daran deuteln,
    ich hoffe du hast dir die kopien der laborberichte mitgeben lassen. (du kennst doch den spruch mit dem was geschrieben steht)
    denn mit gesagtem darauf läßt sich kein arzt ein.
    du kannst also deinen arzt darauf hin weisen, und notfalls wechseln.
    wobei der erste schritt nach der diagnose(jedenfalls bei so niedrigen werten) immer gewichtsreduzierung(sofern nötig)
    und lebensstiländerung - moderate kh reduzierung und bewegung ist.
    erst wenn das nicht greift wird medikamentös behandelt und da meist mit metformin gestartet.
    solltest du aber schon sehr schlank sein, und deine werte in der nächsten zeit immer weiter steigen, du weiter abnimmst, ist ein schneller termin beim diabetologen sehr anzuraten.(denn wenn es t1 ist weiß niemand wie schnell dieser fortschreitet)
    alles gute für dich und wenn es ein normaler typ2 ist ist es gut so früh wir möglich gegen zu steuern.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Sind diese Werte wirklich ok???

      Hallo, danke für deine ausführliche Antwort. Ich bin leider nicht schlank, ich leide unter Hashimoto eine autoimmune Schilddrüsenerkrankung. Da diese erst nach 2,5 Jahren diagnostiziert wurde haben sich in dieser Zeit 25 kg angehäuft, da ich auf Grund von hohem Blutdruck auch noch Betablocker nehme ist der Teufelskreis perfekt. Schilddrüsenunterfunktion und Betablocker machen es mir mehr als schwierig abzunehmen und immer wenn ich dann mal 5-6 kg runter habe kommt der nächste Hashi-Schub und alles ist wieder drauf.
      Ich werde mir in jedem Fall einen anderen Arzt suchen der alle meine Beschwerden im ganzen sieht und nicht an jeder einzellnen Fehlfunktion meines Körpers einzeln rum doktort und mit dem Medikament für das eine das Andere wieder verschlimmert.
      Mein Ziel ist erst mal wenigstens das Gewicht zu halten und auf weniger KH zu achten.

      Kommentar


      • Re: Sind diese Werte wirklich ok???

        hallo ,
        es ist nie gut zu einem arzt zu gehen der "meint" alles zu können , deshalb gibt es ja spezialisten.
        denn gerade von diabetes haben viel nur marginale ahnung und die dann oft veraltet.
        gegen betablocker ist sofern sie sinn machen nichts zu sagen. sofern der erhöhte bd mit erhöhtem puls einhergeht,
        ansonste gibt es ja eine ganze reihe anderer bd senker die auch senken aber nicht diese nw haben. zb sartane ua..
        daß hashi immun bedingt ist ist bekannt, und da immun bedingte erkrankungen leider oft im doppelpack auftreten,
        solltest du einen termin bei einem diabetologen machen, nicht daß durch das üg der beliebte fehlschluß aufkommt --
        der/die ist ja dick also gleich t2, wobei übersehen wird daß es auch dicke t1er gibt.
        der ist-stand, du hast diabetes , welcher typ sollte bei deiner vorgeschichte abgeklärt werden.
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Sind diese Werte wirklich ok???

          hallo ,
          es ist nie gut zu einem arzt zu gehen der "meint" alles zu können , deshalb gibt es ja spezialisten.
          denn gerade von diabetes haben viel nur marginale ahnung und die dann oft veraltet.
          gegen betablocker ist sofern sie sinn machen nichts zu sagen. sofern der erhöhte bd mit erhöhtem puls einhergeht,
          ansonste gibt es ja eine ganze reihe anderer bd senker die auch senken aber nicht diese nw haben. zb sartane ua..
          daß hashi immun bedingt ist ist bekannt, und da immun bedingte erkrankungen leider oft im doppelpack auftreten,
          solltest du einen termin bei einem diabetologen machen, nicht daß durch das üg der beliebte fehlschluß aufkommt --
          der/die ist ja dick also gleich t2, wobei übersehen wird daß es auch dicke t1er gibt.
          der ist-stand, du hast diabetes , welcher typ sollte bei deiner vorgeschichte abgeklärt werden.
          mfg. klaus
          Völlig richtig. Zur Blutdrucksenkung allein suind Beta-Blocker nicht mehr erste Wahl.



          Kommentar


          • Re: Sind diese Werte wirklich ok???

            Hallo,

            ich muss jetzt ein klein wenig ausholen... also vor ca 3 Wochen hatte ich mal wieder einen HArnwegsinfekt, via combur 5 Urinstick entscheide ich dann immer ob Hausmittel noch greifen könnten oder der Weg zum Arzt unabdingbar wird. Bei diesem Urinstick schlug plötzlich auch das Feld für Glukose aus. Daraufhin bin ich zum Arzt der im Urin nichts außer meines Harnweginfektes feststellen konnte. Mir selbst lies das keine Ruhe und ich testete in den darauf folgenden Tagen mehrfach und mein Test zeigte vor allem ca 2 Studnen nach dem Frühstück immer Zucker an. Also bin ich in die Apotheke und habe mir dort den Nüchternwert abnehmen lassen (aus der Fingerbeere) der lag hier bei 140, mit diesem Wert bin ich umgehend wieder zu meinem Arzt, der mir noch einmal Blut aus der Vene zapfte und 2 Tage später mir einen Nüchternwert von 143 und einen Langzeitwert von 5,8 präsentierte. Nun folgte eine oGTT mit den Werten Nüchtern: 124, 1h: 185, 2h:143 alle Werte leuchteten mich auf seinem Monitor rot an aber er erklärte mir dass alles in bester Ordnung sei. Nun habe ich ja in den vergangen Wochen viel über Diabetes gelesen und weiß dass zumindest der Nüchternwert alles andere als in Ordnung ist. Meine Frage warum denn dann der letzte Nüchternwert so hoch war, konnte er mir nciht beantworten.
            Sind die Werte so wirklich ok oder sollte ich mir doch eine zweite Meinung einholen?
            Über 126 mg/dl im Labor ist die Diagnose Diabetes zu stellen. Also war der Wert 140 drüber und 124 nur knapp darunter!

            Kommentar