• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin

    Hallo Zusammen,

    Es wäre lieb, wenn mir Jemand helfen könnte. Ich habe eine Rheumaerkrankung ( Polymyalgia + Arteriitis ) und muss seit 6 Wochen hochdosiert Prednisolon nehmen.
    Ich bin Typ II Diabetikerin ( 46 Jahre ) und war gut eingestellt mit Metformin.
    Durch das Cortison tanzt der Zucker Samba und ich konnte so gut wie keine Kohlehydrate mehr essen, da ging der Zucker sofort für Stunden hoch.
    Jetzt hat mir mein Arzt Lantus Solostar 20 Einheiten, morgens verschrieben. Nach der 1. Spritze gestern habe ich keinen Unterschied bei den Werten bemerkt :-(

    Aber meine Frage, *beissen* sich die Hormone ? Muss man auf zeitlichen Abstand achten?

    Im Moment nehme ich die Sachen so : 6 Uhr Cortison , 8 Uhr Thyroxin ( Hashimoto ) , 9 Uhr Lantus, 10 Uhr Metformin... der Zucker geht dann erst paar Stunden später soweit runter , das ich mich trau was zu essen.

    Das Lantus soll ich morgens nehmen, wäre vielleicht abends besser ? Ich habe auch Nachts ( schon ohne Insulin ) heftige Schweissausbrüche, bin nicht sicher ob das Zucker oder Cortison auslöst.

    Wäre sehr dankbar für Antworten und Ratschläge !

    LG Katrin


  • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


    hallo katrin,
    nein beißen tut sich nichts, da auch im normalen leben alle möglichen hormone(noch mehr) mit oder auch gegeneinander wirken.
    merken kannst du nach einer lantus injektion gar nichts, denn dies ist ein basalinsulin, das frühestens nach einer stunde anfängt zu wirken, und seine wirkung auf ca 24h verteilt.
    du hast also pro stunde gerade mal knapp eine ie am wirken, das ist sehr wenig, und würde beim theoretischen faktor 1, (nur theorie)
    für eine scheibe knäcke reichen.
    das heißt also du wirst die dosis anpassen müssen, und bei höheren mengen solltest du auf morgens/abends verteilen.
    hilft das immer noch nicht ein normalinsulin dazu nehmen um das essen abzudecken. die mengen die zum abdecken nur des cortison benötigt werden kannst du aus der tabelle ersehen.
    http://www.insuliner.de/insublog/wor...son-3-2012.pdf
    mfg.klaus
    bitte besorge dir bz tagebücher (anrufen bei novo nordisk)sind kostenlos, und kontrolliere und notiere die werte damit dein arzt sieht wo es kneift.

    Kommentar


    • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


      Hallo Klaus,

      Vielen Dank für die schnelle Antwort... oh, dann bin ich ja beruhigt, das ich mir das nicht einbilde, keine Wirkung zu verspüren.
      Ich schiebe langsam richtig Hunger, da ich mir nichts mehr trau zu essen. Mir geht es mit Zucker über 200 richtig mies, aber mein Doc glaubt mir das nicht so ... :-( ich friere dann, zitter, die Augen spinnen, Herz klopft und das dauert dann Stunden bis der wieder in normalen Bahnen ist.
      Hatte Jahrelang den Zucker so auf 100, jetzt oft viel höher und er glaubt nicht das ich das spüren kann :-(
      Das Insulin hab ich sicher zur Beruhigung bekommen, aber das hilft mir nun auch nicht weiter.
      Das Cortison werde ich über Jahre nehmen müssen, meine Rheumakrankheit kann man leider nicht anders behandeln. Deswegen möchte ich da tierisch aufpassen, das der Zucker nicht absolut eskaliert.

      Metformin nehm ich ja weiterhin, aber das möchte ich nicht mehr steigern, da ich 1. die Leberwerte immer leicht erhöht habe und auch richtig Bauchweh und Übelkeit von zu viel Metformin bekomme. Es dauert einfach auch zu lange bis es wirkt, und bis es wieder absinkt.

      Vielen Dank für die Tipps, ich werde mir so ein BZ Buch bestellen, muss man eigentlich noch Überweisungen haben zum Diabetologen ? Ich will meinem Hausarzt nicht auf die Füße treten, er ist toll... aber beim Diabetes würde ich gern mal nen Fachmann drauf schauen lassen.

      LG Katrin

      Kommentar


      • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


        Hallo Katrin,

        gehe unbedingt zum Diabetologen, auch wenn du deinen HA dabei auf die Füße trittst. Der Diabetologe wird dir sagen, ob er dich nur mit einer Überweisung annimmt oder nicht.

        Wenn du dich nicht mehr traust zu essen, dann isst du das falsche. Du musst lediglich auf die KH achten, Fett und Eiweiß haben nur geringen Einfluss auf den BZ, damit kannst du dich gesund ernähren.

        LG Rainer

        Kommentar



        • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


          hallo katrin,
          "eigentlich" brauchst du keine überweisung, aber wenn dann geh bitte zu einer schwerpunktpraxis, so wie sie unser forendoc hat.
          da ist mehr erfahrung dahinter.
          du kannst das lantus ohne probleme auch abends (zusätzlich)
          spritzen um den insulinlevel anzuheben.
          trotzdem wird es wesentlich besser wenn du für das essen extra spritzt.
          nimm den ausdruck von dem insuliner mit, und die menge und die sorte was du an cortison nimmst, damit nägel mit köpfen gemacht werden.
          ja das kannst du dem arzt sagen auch hohe werte merkt man,
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


            Vielen Dank für die Antworten. Ja, da muss ich einfach mal mutig sein und meinem Doc sagen, dass ich gern zum Diabetologen möchte.
            Wäre das jetzt nur eine kurze Zeit mit dem Cortison, würde das schon mal gehen, aber Jahrelang... sollte ich wohl doch in Facharzthänden sein mit dem Diabetes.
            Einfach mehr zu spritzen, das mach ich mal lieber nicht ohne es ihm zu sagen. Die Dosen sind ja auch genau berechnet und ich bräuchte dann schneller Rezepte :-)

            Danke auch Rainer, ich meinte auch nicht das ich nichts mehr esse :-) nur eben keine Kohlehydrate, würde ich aber gern mal wieder wenigstens ein Bisschen. Da ich auch Nahrungsmitteltechnisch Hoch-Allergisch bin, bleibt mir kaum eine Auswahl, da wäre es schön wenn ein wenig Brot und Kartoffeln essen kann, ohne dann 2 Stunden mit dem hohen Zucker zitternd in der Ecke zu sitzen.

            Ist Alles zu viel im Moment bei mir ... 5 Autoimmunkrankheiten :-( ich weiß bald nicht mehr wo ich anfangen soll. Dazu ist es schwer Termine zu bekommen, Fehldiagnosen in Massen... und und und... ich hoffe ich bekomm das Alles in den Griff.

            Dankeschön !!!
            Katrin

            Kommentar


            • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


              hallo karin, hast du einen rheumatologen, es gibt nicht nur cortison für das rheuma, ich habe auch rheuma und konnte dank mtx mit das cortison wieder auf 5 mg senken, ich muss aber deshalb alle sechs wochen zum blutabnehmen, das medikament geht auf die leber, viel verträgt die nicht mehr.
              dass du den zucker über 200 so stark spürst kenne ich nicht, bin bei werten über 300 sehr müde und langsam, wenn dann das insulin wirkt bekomme ich starke schweißausbrüche, hab deshalb jetzt graue haare, die rote farbe ist mir dann wie blut übers gesicht gelaufen, doof
              liebe grüße moni

              Kommentar



              • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                Und wenn es unbedingt Cortison sein muss, dann gibt es auch noch Prednison als eine Art Retardkapsel. Die nimmt man abends und die beginnt dann morgens zu wirken.
                Ob MTX oder was anderes für dich eine Alternative ist kann nur dein Rheumadoc sagen. Alles andere wäre eine Stocherei im Nebel. Fakt ist aber, dass wenn man die Entzündung runtergefahren hat sich auch die Zuckerwerte normalisieren. Habe ich selbst bei mir erlebt mittels MTX und Remicade. Der Insulinverbrauch ging zwar nicht extrem runter, aber spürbar und messbar. An dieser Stelle ist ein internistischer Rheumadoc die beste Wahl insofern er es nicht schon ist.

                Kortison ist ein Stresshormon und von daher sind Schweissausbrüche nicht ungewöhnlich.
                ##
                LG
                LaSa

                Kommentar


                • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                  Kurze Rückmeldung und Vielen Dank für die Antworten !

                  Mir gings nicht gut, deswegen kann ich erst heute wieder schreiben...
                  Also beim internistischen Rheumadoc bin ich in Behandlung. Meine Krankheiten heissen : Polymyalgia Rheumatica und Arteriitis Temporalis. Bei diesen Sachen, *`muss * man hochdosiert Cortison nehmen, das geht nicht anders... da es gefährliche Gefäßentzündungen sind und zur Erblindung, Schlaganfall usw. führen könnten. Deswegen... über lange Zeit viel Cortison. Bei Schüben auch immer wieder *hoch*. MTX soll ja noch dazu kommen, ich hoffe ich vertrage es.

                  Aber nun zum Diabetes. Ich bekomme nun das Lantus über 24 Stunden und nun auch zusätzlich noch Apidra zum Essen. Bis zum Nachmittag spinnen die Zuckerwerte ganz schön rum ( denke durch die morgendliche hohe Einnahme Cortison ) Ich versuche gerade rauszufinden, wieviele Einheiten ich zum Frühstück spritzen muss. Ausgangswert ist gut 120 , aber wenn ich, wie heute 5 Einheiten Apidra spritze, hab ich 90 min. nach Frühstück immer noch 210 :-(
                  Gegen Abend passt es dann, also Einheiten wieviel ich esse und wieviel ich spritze.

                  Ich finds sehr kompliziert, aber so wie ich lese, haben selbst Langzeit-Diabetiker mit Insulin ihre Not mit dem Cortison.

                  Blöd ist, das die Dosis Corti jetzt über Jahre wechseln wird, mal mehr mal weniger, je nach Entzündungsgeschehen vom Rheuma.

                  Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende und vielen Dank das ich hier fragen darf ! Das hilft gewaltig.

                  LG Katrin00

                  Kommentar


                  • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                    ich sollte noch was zum Frühstück sagen... ich esse ca. 2 Einheiten....

                    Kommentar



                    • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                      hallo katrin,
                      ich denke mal daß du 2 be meinst, da du aber das cortison dazu rechnen mußt sind die 5 ie apidra nicht viel, und reichen offensichtlich nicht, also anpassen.
                      bitte druck dir doch mal das og pdf aus , da sind zumindest anhaltspunkte auch in bezug auf die menge und auf die verwendete sorte .
                      mfg. klaus

                      Kommentar


                      • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                        hallo katrin, frag doch mal nach ob du gleich mit mtx anfangen kannst, ich habe gleich mtx als spritze bekommen, denke du hast als insuliner mit den spritzen kein problem, dafür muß ich alle sechs wochen zum blut abnehmen, mit den cortison bin ich auch wieder runter auf 5mg, leider steigen die leberwerte und ich muß jetzt tabletten schlucken, die spritzen sind zu teuer, denk auch an vit d und folsäure, trotzdem brauche ich am morgen mehr insulin pro be als am rest des tages, aber mußt du austesten
                        liebe grüße moni

                        Kommentar


                        • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                          Hallo Moni,

                          ja, ich will meinen Doc morgen drauf ansprechen, er hat mir erstmal letzte Woche das Cortison verdoppelt, da ich wieder heftig Schmerzen hatte und MTX erstmal gelassen... hast du es sofort gut vertragen ? Ich habe bisschen Angst jetzt noch mehr Symptome zu bekommen, komm schon fast nicht über den Tag so mies fühl ich mich. Ich wäre heilfroh weniger Cortison nehmen zu müssen, das Zeug macht mich irre ! :-) Andersrum rettet es mir gerade das Leben, also ... werde ich es mögen müssen.

                          Auf meinen Zucker pass ich gut auf, so langsam kann ich erkennen wie er reagiert auf die Medis. Alles nicht so einfach... aber ich will das hinbekommen !

                          Wäre lieb wenn du mir noch was zum MTX sagen könntest...

                          Ganz liebe Grüße
                          Katrin

                          Kommentar


                          • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                            Hallo Klaus,

                            Vielen Dank auch dir für die schnelle Antwort ! Ja, ich meinte BE :-) Morgen nehm ich für das gleiche Frühstück mal 2 mehr... über 200 nach fast 2 Stunden ist ja doch noch zu viel.

                            Die Liste ist ausgedruckt, ich hoffe nur mein Körper hält sich auch annähernd daran, ich kann genau sehen wann das Cortison nachlässt nachmittags, dann passt es super ! Mein Metformin vermisse ich jedenfalls nicht... endlich mal keinen Blähbauch und Krämpfe !!!!

                            Eine Frage darf ich noch ... ? Wenn ich vor dem Essen nur bei ca. 80-90 bin, möchte ca. 2 -3 BE essen... wie verhalte ich mich ? Spritzen ? da bin ich noch total unsicher, den Fall hatte ich heute und hab erst nach dem Essen 2 Einheiten gespritzt, 2 Stunden später war der Wert gut ! bei 129. Darf man das so nach dem Essen ?

                            Ganz liebe Grüße
                            Katrin

                            Kommentar


                            • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                              hallo katrin, nachdem ich das cortison brauche und mit insulin am morgen gegensteuern kann, habe ich diese werte im griff, leider muß ich zur zeit mit meinen basalinsulin wieder austesten, das berlinsulin wollte nicht mehr, aber probiere die tipps aus den forum aus und wenn ich´s mit den be´s nicht nicht übertreibe, hab ich doch schon werte unter 180, heute sogar unter 100.

                              also das mtx merke ich leider bei den leberwerten, sie sind schlechter geworden und mein magen braucht jetzt auch am morgen eine omeprazoltablette, ab und zu sind die schmerzen am morgen schlimm, dann brauch ich eine schmerztablette, das mag der bz auch nicht. meine rheumatologen ist es wichtig, dass ich alle sechs wochen leberwerte und gr. blutbild machen lasse, beim zweitenmal lasse ich dann auch die blutwerte für den díabetologen mit machen, macht alles mein hausarzt, dann muß ich nicht soweit fahren.
                              liebe grüße moni

                              Kommentar


                              • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                                oh mann, da geb ich in der nacht noch gute ratschläge und in der früh brauch ich wegen rheumaschmerzen gleich 2 tabletten und mein zucker spinnt dann auch noch, hatte heute bis 14 uhr ohne essen probleme meinen bz richtung 100 zu bringen, hab dann bei 122 aufgegeben und 2 be gegessen, komischer weise ist er jetzt wieder brav und reagiert auf mein insulin wie er soll.
                                liebe grüße moni

                                Kommentar


                                • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                                  Hallo Moni, das tut mir echt leid, dass du nun auch noch Schmerzen hast :-(

                                  Ich hab es jetzt so halbwegs im Griff mit dem Insulin und Cortison, dank der Tabelle :-) Morgens zum Frühstück brauch ich die doppelte Dosis Einheiten wie sonst am Tag. Dann klappt es... nehme das Corti ja auch 6 Uhr, deswegen ist das dann sicher geballt im Blut. Bin ganz stolz auf meine Werte ! :-) Abends brauch ich so gut wie gar nicht dann spritzen, da wirkt das Langzeitinsulin allein ganz gut.

                                  Wie lange das jetzt so ist... mal sehen, denke meine nächste Cortison-Dosis-Änderung wird bald kommen, dann wieder neu einstellen. Sagt mal, wieviel Teststäbchen bekommt ihr eigentlich ?Ich komme mit meinen nicht klar, hat er mir 50Stück nur gegeben... ich muss einfach oft messen, wegen dem Corti und weil ich Insulin ja ganz neu habe. Schön blöd...

                                  Danke auch für die Ausführung zum MTX Moni, ich hab ja Schiss davor... da ich so schon so viele Symptome uns Beschwerden habe, aber ich muss auch irgendwie vom Corti runterkommen, das tut mir so gar nicht gut. Schilddruese spinnt / bin operiert... usw.

                                  Ich wuensch dir das es schnell besser wird !
                                  LG Katrin

                                  Kommentar


                                  • Re: Zeitlicher Abstand Cortison,Insulin,Metformin


                                    hallo katrin, die menge der verschriebenen stäbchen ist scheinbar nicht insulin abhängig sondern vom arzt!!!.
                                    scherz bei seite, mein arzt fragt mich immer wie oft ich messe und ich sag dann 5-7 mal ( jeweils vor und nach den essen und dann noch nachts), dann bekomme ich immer meine quartalsration von 9x50 stäbchen.
                                    scheinbar hängt es von der menge der nötigen tests ab, aber deine 50 stück reichen sicher nicht weit, würde ein neues rezept bestellen
                                    liebe grüße moni

                                    Kommentar