Susoctocog alfa

Allgemeines

Susoctocog alfa dient der Behandlung von Erwachsenen, die Antikörper gegen den zur Blutgerinnung erforderlichen Faktor VIII gebildet haben. Die Antikörper machen dabei den im Blut vorkommenden Faktor VIII unwirksam. Dies führt zu einem Faktor-VIII-Mangel im Blut, wodurch die Betroffenen unter zum Teil starken und gefährlichen Blutungen leiden. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine seltene Gerinnungsstörung, die sogenannte erworbene Hämophilie.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • fehlenden Gerinnungsfaktor VIII ersetzen
  • Blutungsrisiko senken

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Susoctocog alfa im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Susoctocog alfa nicht verwendet werden?

Bei allergischen Reaktionen gegen den Wirkstoff darf Susoctocog alfa nicht eingesetzt werden.

Weil sich bei wiederholter Gabe auch gegen Susoctocog alfa Antikörper im Organismus bilden können, wird der Arzt den Wirkstoff nur dann einsetzen, wenn es unbedingt notwendig ist.

Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt und unter seiner Kontrolle darf Susoctocog alfa eingesetzt werden bei bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bei älteren Menschen. Bei diesen Patienten ist das Risiko für Blutgefäßverstopfungen durch die Behandlung höher.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Es gibt keine Erfahrungswerte zur Verwendung von Susoctocog alfa während Schwangerschaft und Stillzeit. Daher darf der Wirkstoff in diesen Zeiten nur angewendet werden, wenn es unbedingt nötig ist.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Die Anwendung des Wirkstoffs ist auf Erwachsene beschränkt.

Welche Nebenwirkungen kann Susoctocog alfa haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Susoctocog alfa. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkung:
Positiv ausfallender Test auf Antikörper gegen den Wirkstoff.

Welche Wechselwirkungen zeigt Susoctocog alfa?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Es sind keine Wechselwirkungen von Susoctocog alfa mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Kommt es zu Anzeichen einer allergischen Reaktion, muss die Therapie mit dem Medikament sofort beendet werden.
  • Das Medikament darf nur von einem Arzt eingesetzt werden, der in der Behandlung der Bluterkrankheit erfahren ist.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Medikamente beinhalten Susoctocog alfa?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Susoctocog alfa enthalten ist.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform

So wirkt Susoctocog alfa

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Susoctocog alfa. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher der Wirkstoff Susoctocog alfa gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Susoctocog alfa

Susoctocog alfa dient der Behandlung von Erwachsenen, die Antikörper gegen den zur Blutgerinnung erforderlichen Faktor VIII gebildet haben. Die Antikörper machen dabei den im Blut vorkommenden Faktor VIII unwirksam. Dies führt zu einem Faktor-VIII-Mangel im Blut, wodurch die Betroffenen unter zum Teil starken und gefährlichen Blutungen leiden. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine seltene Gerinnungsstörung, die sogenannte erworbene Hämophilie.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Susoctocog alfa sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Wirkungsweise von Susoctocog alfa

    Susoctocog alfa wird biotechnologisch gewonnen: Es ist ein Eiweiß, das aus insgesamt 1448 Aminosäuren besteht und in den Nierenzellen von Babyhamstern hergestellt wird.

    Die Blutgerinnung verläuft nicht in einem Schritt, sondern über viele verschiedene Zwischenstufen (Gerinnungsfaktoren). So bindet sich der natürliche Faktor VIII an den von-Willebrand-Faktor (vWF). Der gebildete Komplex hat unterschiedliche Funktionen. So beschleunigt er zum Beispiel zusammen mit aktiviertem Faktor IX die Umwandlung von Faktor X in aktivierten Faktor X. Aktivierter Faktor X wandelt Prothrombin in Thrombin um. Thrombin wiederum wandelt Fibrinogen zu Fibrin um, das letztendlich notwendig ist, damit es zur Blutgerinnung kommt.

    Machen körpereigene Antikörper den Faktor VIII unwirksam, wie es bei der erworbenen Bluterkrankheit der Fall ist, kommt es zu häufigen Blutungen.

    Susoctocog alfa ersetzt diesen fehlenden Faktor und senkt damit das Blutungsrisiko.

    Disclaimer:
    Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.