Birkenblätter + Schachtelhalmkraut

Allgemeines

Die Wirkstoffkombination aus Birkenblättern + Schachtelhalmkraut wird klassischerweise zur Behandlung von Niereninfektionen und Harnwegsinfektionen eingesetzt. Ferner kann sie auch bei der Ausspülung von Harnsteinen unterstützend wirken, indem sie den Harnfluss steigert.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Wasserausscheidung fördern
  • Ausspülung von Harnsteinen fördern
  • Behandlung von Infektionen der Nieren und Harnwege unterstützen
  • Behandlung von Entzündungen der Nieren und Harnwege unterstützen

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Birkenblätter + Schachtelhalmkraut im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Birkenblätter + Schachtelhalmkraut nicht verwendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen diese Wirkstoffe (beispielsweise Birkenpollen-Allergie) dürfen Birkenblätter + Schachtelhalmkraut nicht verwendet werden. Gleiches gilt bei Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme), die durch Herzmuskelschwäche oder Nierenfunktionsstörungen verursacht sind.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Die Kombination aus Birkenblättern + Schachtelhalmkraut sollte weder während der Schwangerschaft noch in der Stillzeit angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Kinder unter zwölf Jahren sollten Birkenblättern + Schachtelhalmkraut nicht anwenden.

Welche Nebenwirkungen können Birkenblätter + Schachtelhalmkraut haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Birkenblätter + Schachtelhalmkraut. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Magen-Darmbeschwerden wie Übelkeit, Erbrechen; allergische Hautreaktionen wie Juckreiz, Ausschlag, Schwellung.

Welche Wechselwirkungen zeigen Birkenblätter + Schachtelhalmkraut?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Es sind keine Wechselwirkungen der Kombination mit anderen Wirkstoffen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bei Durchspülungsbehandlungen ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

So wirkt Birkenblätter + Schachtelhalmkraut

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Birkenblätter + Schachtelhalmkraut. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Diuretika, zu welcher die Wirkstoffkombination Birkenblätter + Schachtelhalmkraut gehört.

Anwendungsgebiete der Wirkstoffkombination Birkenblätter + Schachtelhalmkraut

Die Wirkstoffkombination aus Birkenblättern + Schachtelhalmkraut wird klassischerweise zur Behandlung von Niereninfektionen und Harnwegsinfektionen eingesetzt. Ferner kann sie auch bei der Ausspülung von Harnsteinen unterstützend wirken, indem sie den Harnfluss steigert.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Birkenblätter + Schachtelhalmkraut sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Wirkungsweise von Birkenblätter + Schachtelhalmkraut

    Die Wirksamkeit von Birkenblättern + Schachtelhalmkraut beruht auf einer Steigerung der Ausscheidungsfunktion der Nieren. Wird gleichzeitig vermehrt Flüssigkeit zugeführt, steigt in der Folge die Harnmenge und es ergibt sich ein Durchspüleffekt in den Harnwegen. Auf diese Weise können Krankheitserreger und Harnsteine ausgespült werden, was bei unkomplizierten Erkrankungen wirksame Linderung bringt.

    Disclaimer:
    Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.