ADHS-Test: Ist Ihr Kind betroffen?

Der ADHS-Test sagt Ihnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Kind an ADHS erkrankt ist. Beantworten Sie hierfür einfach die nachfolgenden Fragen.

Bitte beachten Sie jedoch: Nicht jedes unkonzentrierte, lebhafte und laute Kind hat ADHS. Der Test kann Ihnen nur Tendenzen aufzeigen und ersetzt keine fachärztliche Diagnose.

Viele Kinder sind lebhaft und den meisten fällt es schwer, länger stillzusitzen oder sich auf eine Sache zu konzentrieren. Aber ist das bereits ADHS?

Bis zu einem gewissen Grad ist solch ein Verhalten durchaus normal. Sind Probleme mit Aufmerksamkeit und Konzentration, Bewegungsdrang und impulsives, unüberlegtes Handeln jedoch stark ausgeprägt, geht man von einer Erkrankung aus. In solchen Fällen spricht man von einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

Ob Ihr Kind tatsächlich an ADHS erkrankt ist, können Sie mit professioneller Hilfe herausfinden. Die Symptome von ADHS lassen sich durch eine passende Behandlung deutlich verbessern. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Verdacht auf Verhaltensauffälligkeiten zunächst an Ihre*n Kinderärztin*Kinderarzt zu wenden.