• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. ich habe seit ungefähr Januar immer wieder ziemlich starke Schmerzen in der linken Wade bzw. im gesamten linken Bein. Die Schmerzen ziehen sich teilweise auch bis in die gesamte linke Körperhälfte hinaus, so dass ich da oft das Gefühl habe, als wenn es ein bisschen taub bzw. eingeschlafen ist. Am Anfang bin ich zu meinem Hausarzt wegen der Schmerzen in der Wade. Die kamen ganz plötzlich und waren eher stechend und vor allem auf der Innenseite an einem Punkt nicht weit unter dem Knie. Ich habe manchmal auch das Gefühl als wenn sich wie eine Klammer unterhalb der Kniescheibe um den Fuss zieht und das dann Schmerzen bereitet. Mein Hausarzt hat die Füsse abgetastet und mich dann zum Orthopäden bzw. Neurologen geschickt. In beiden Fällen kam nichts heraus. Ich sollte vielleicht auch dazu sagen, dass die Untersuchungen beim Neurologen bis hin zu einer Rückenmarkspunktion gingen, weil die Schmerzen in der ganzen linken Körperhälfte immer schlimmer wurden und wir auf diese Weise (nach MRT,...) eine Entzündung ausschließen wollten. Alles ohne Befund. Trotzdem sind die Schmerzen immer wieder da. Es ist nur leider so, dass sie recht unspezifisch sind, d.h. es gibt Tage, da habe ich gar keine Probleme und an anderen Tagen wache ich schon in der früh mit den Schmerzen im Bein auf. Es ist auch so, dass ich die Schmerzen immer wieder sowohl bei Belastung, als auch in der Ruhe habe. D.h. das Ruhigstellen oder Hochlagern des Beins hilft mir auch nicht weiter. Ich war dann auf Empfehlung des Orthopäden auch noch bei einer Phlebologin. Auch alles ohne Befund. Der Orthopäde hat mich dann auch zur Krankengymnastik geschickt, weil die Schmerzen an einem Wochenende so schlim wurden, dass ich den Fuss nicht mehr abknicken konnte. Die Ursache hierfür war als Ergebnis aller Untersuchungen beim Orthopäden wohl der Ischiasnerv. Nach der Krankengmynastik (2 Runden - eine für den Ischias und eine für den Rücken, weil der Orthopäde auch irgendwelche Reizungen in den Nerven zwischen den Rippen festgestellt hat) war es nicht schlechter, aber auch nicht völlig weg. Jetzt bin ich vor ca. 10 Tagen in die USA geflogen, um dort für 2 Jahre zu arbeiten und hatte schon in den Tagen vor dem Abflug wieder Schmerzen im Bein. allerdings nicht schlimmer, als schon vorher. Die sind auch jetzt nicht weg bzw. kommen immer wieder. Mal sind sie schon in der früh da und werden besser wenn ich viel laufe und mal kommen sie während dem Tag (dann wieder eher stechend an diesem einen Punkt auf der Innenseite der Wade und das dauert etwa so 5-10 Minuten bis es wieder aufhört) bzw. das Klammergefühl um die Kniekehle ist auch immer wieder da. Zudem habe ich seit ca. 2 Tage in der Kniekehle eine Art kleinen Bluterguss, wobei ich nicht weiss, wo der herkommt. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich irgendwo gestossen habe. Ich habe meine beiden Beine auch angesehen. Das linke, das den Ärger macht ist nicht geschwollen, ich kann auch keinen anderen Unterschied zum rechten Bein feststellen, d.h. auch keine deutlichere Zeichnung der Venen oder so. Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass meine Mutter zwar Krampfadern hat, diese ihr aber keine Probleme machen. ich hatte bisher noch nie Probleme mit den Venen, bin jetzt aber langsam schon etwas unruhig, weil es auch nicht besser wird. vielleicht hat ja jemand einen Tipp wo das ganze herkommen könnte: Venenprobleme/Thrombose oder doch eher aus der orthopädischen Ecke, d.h. aus dem Rücken. Bin über jeden Rat und jeden Tipp dankbar.
    Vielen Dank schon mal im voraus.


  • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein


    Sorry, aber da bin spontan blank.

    Alter, Gewicht, Größe?
    Irgendwelche Krankheiten irgendwann gehabt?
    Allgemeines Krankheitsgefühl?
    Blutuntersuchungen in letzter Zeit? Mit welchem Ergebnis?
    Können Sie irgendwas tun, um die Beschwerden ggf. zu bessern?
    Habe ich es richtig verstanden, dass die Beschwerden unterschiedlich sind - mal Stechen unterm Knie, mal Klammergefühl, mal Schmerzen /komisches Gefühl in der ganzen linken Körperhälfte?
    Und hab ich es auch richtig verstanden, dass es keine bestimmten Auslöser gibt, die Beschwerden also nicht durch bestimmte Situationen immer wieder kommen?

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein


      Hallo Frau Dr. Schaaf,

      hier noch ein paar zusätzliche Infos. Ich bin 30 Jahre alt, ca. 1,65m groß und habe zwischen 58-60 kg Gewicht. In den letzten Monaten wurden immer wieder die normalen Blutuntersuchungen gemacht (auch im Rahmen eines kompletten Check-ups, den ich für den Aufenthalt in den USA brauchte). Alles ohne Befund, d.h. ich habe ganz normale Werte. Irgendwelche Vorerkrankungen habe ich auch nicht gehabt. Ich habe seit meiner Jugend immer wieder Probleme mit dem Rücken (eine leichte Verkrümmung der Wirbelsäule) bzw. der Rücken macht halt immer dann Probleme wenn ich nur sitze (das ist beruflich bei mir der Fall), wird aber besser, wenn ich mich bewege. Sonst hatte ich nur eine Blinddarmoperation im Februar 2008. Um ehrlich zu sein habe ich seitdem das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt. ich hatte nach der OP eine zeitlang große Probleme mit dem Kreislauf bzw. immer eine Art Schwindelgefühl. Das ist jetzt aber Gott sei Dank wieder weg. Irgendwelche anderen Vorerkrankungen speziell in den Füßen habe ich nicht gehabt. Die Schmerzen sowohl im linken Bein, als auch in der ganzen linken Körperhälfte sind seit ungefähr Januar 2009 da und es ist so wie sie es verstanden haben:
      -es sind manchmal stechende Schmerzen auf der linken Innenseite der Wade (dauert dann ca. 5-10 Minuten bis das wieder weg ist)
      -manchmal sind die Schmerzen bzw. das Taubheitsgefühl auch über einen längeren Zeitraum da (das ist dann das was ich als Klammergefühl etwa in der Kniekehle beschrieben habe) und können auch bis in den Oberschenkel gehen, d.h. das ganze linke Bein erfassen (von der Fusssohle bis in die Hüfte)
      -und manchmal gehen die Schmerzen auch vom Bein in die ganze linke Körperhälfte (vor allem der linke Arm und die Schulter mit Ausstrahlung in die linke Brustseite)
      Einen speziellen Auslöser für die Schmerzen habe ich bisher leider nicht feststellen können

      Kommentar


      • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein


        Hallo,
        habe seit 2 Tagen starke Schmerzen im linken Bein und zwar ab dem Knie in Wade und Schienbein und Fuss.Das Bein sieht normal aus und ist auch nicht heiss oder so.Ich habe oft Probleme mit dem Rücken.Könnte es damit zusammenhängen??

        Gruss
        Ira

        Kommentar



        • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein


          Kann sein, ist auch wahrscheinlich, aber es kommen natürlich mehrere Möglichkeiten in Frage - was man wohl auch daran sieht, dass Sie in diesem Forum posten.

          Falls Sie mehr über Thrombose wissen möchten, schauen Sie mal unter diesem Stichwort auf der Seite
          www.v-e-n-e-n.de
          nach.

          Dr. Schaaf

          Kommentar


          • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

            Hallo,

            ich habe mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. ich habe seit ungefähr Januar immer wieder ziemlich starke Schmerzen in der linken Wade bzw. im gesamten linken Bein. Die Schmerzen ziehen sich teilweise auch bis in die gesamte linke Körperhälfte hinaus, so dass ich da oft das Gefühl habe, als wenn es ein bisschen taub bzw. eingeschlafen ist. Am Anfang bin ich zu meinem Hausarzt wegen der Schmerzen in der Wade. Die kamen ganz plötzlich und waren eher stechend und vor allem auf der Innenseite an einem Punkt nicht weit unter dem Knie. Ich habe manchmal auch das Gefühl als wenn sich wie eine Klammer unterhalb der Kniescheibe um den Fuss zieht und das dann Schmerzen bereitet. Mein Hausarzt hat die Füsse abgetastet und mich dann zum Orthopäden bzw. Neurologen geschickt. In beiden Fällen kam nichts heraus. Ich sollte vielleicht auch dazu sagen, dass die Untersuchungen beim Neurologen bis hin zu einer Rückenmarkspunktion gingen, weil die Schmerzen in der ganzen linken Körperhälfte immer schlimmer wurden und wir auf diese Weise (nach MRT,...) eine Entzündung ausschließen wollten. Alles ohne Befund. Trotzdem sind die Schmerzen immer wieder da. Es ist nur leider so, dass sie recht unspezifisch sind, d.h. es gibt Tage, da habe ich gar keine Probleme und an anderen Tagen wache ich schon in der früh mit den Schmerzen im Bein auf. Es ist auch so, dass ich die Schmerzen immer wieder sowohl bei Belastung, als auch in der Ruhe habe. D.h. das Ruhigstellen oder Hochlagern des Beins hilft mir auch nicht weiter. Ich war dann auf Empfehlung des Orthopäden auch noch bei einer Phlebologin. Auch alles ohne Befund. Der Orthopäde hat mich dann auch zur Krankengymnastik geschickt, weil die Schmerzen an einem Wochenende so schlim wurden, dass ich den Fuss nicht mehr abknicken konnte. Die Ursache hierfür war als Ergebnis aller Untersuchungen beim Orthopäden wohl der Ischiasnerv. Nach der Krankengmynastik (2 Runden - eine für den Ischias und eine für den Rücken, weil der Orthopäde auch irgendwelche Reizungen in den Nerven zwischen den Rippen festgestellt hat) war es nicht schlechter, aber auch nicht völlig weg. Jetzt bin ich vor ca. 10 Tagen in die USA geflogen, um dort für 2 Jahre zu arbeiten und hatte schon in den Tagen vor dem Abflug wieder Schmerzen im Bein. allerdings nicht schlimmer, als schon vorher. Die sind auch jetzt nicht weg bzw. kommen immer wieder. Mal sind sie schon in der früh da und werden besser wenn ich viel laufe und mal kommen sie während dem Tag (dann wieder eher stechend an diesem einen Punkt auf der Innenseite der Wade und das dauert etwa so 5-10 Minuten bis es wieder aufhört) bzw. das Klammergefühl um die Kniekehle ist auch immer wieder da. Zudem habe ich seit ca. 2 Tage in der Kniekehle eine Art kleinen Bluterguss, wobei ich nicht weiss, wo der herkommt. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich irgendwo gestossen habe. Ich habe meine beiden Beine auch angesehen. Das linke, das den Ärger macht ist nicht geschwollen, ich kann auch keinen anderen Unterschied zum rechten Bein feststellen, d.h. auch keine deutlichere Zeichnung der Venen oder so. Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass meine Mutter zwar Krampfadern hat, diese ihr aber keine Probleme machen. ich hatte bisher noch nie Probleme mit den Venen, bin jetzt aber langsam schon etwas unruhig, weil es auch nicht besser wird. vielleicht hat ja jemand einen Tipp wo das ganze herkommen könnte: Venenprobleme/Thrombose oder doch eher aus der orthopädischen Ecke, d.h. aus dem Rücken. Bin über jeden Rat und jeden Tipp dankbar.
            Vielen Dank schon mal im voraus.
            Bitte bitte melde dich bei mir. Ich habe genau die gleichen Symptome. Starkes Klammergefühl, Taubheit und Kribbeln. Was kam bei dir damals heraus? Liebe Grüße, Max

            Kommentar


            • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

              Guten Tag,
              ich bin weiblich, 48 Jahre alt und übergewichtig.
              Vor ca. 7 Wochen hatte ich einen sehr starken Krampf in der linken Wade. Die Schmerzen gingen nach ein paar Tagen weg. Vor zwei Wochen waren die Schmerzen wieder stark. Beim Gehen besserten sie sich. Laut Hausarzt, der tastete den Unterschenkel ab, kein Hinweis auf Thrombose.
              Seit ein paar Tagen nun ein Berührungsschmerz Innenseite Wade, ca. 10 cm über dem Fußknöchel. Keine Schwellung, keine Verfärbung. Seit heute morgen kommt ein Schmerz in der Fußsohle hinten, zur Innenseite hin dazu. Beim Gehen bessert sich der Schmerz. Ein leichter roter Fleck ist an der schmerzenden Stelle zu sehen. Könnte es doch eine Thrombose sein?

              Kommentar



              • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

                Diese Frage kann man nicht im Internet beantworten- nur der Hausarzt oder Facharzt vor Ort....

                Kommentar


                • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

                  Diese Frage kann man nicht im Internet beantworten- nur der Hausarzt oder Facharzt vor Ort..

                  Kommentar


                  • Re: Frage zu Schmerzen in der Wade/Bein

                    Genau so ist es...

                    Kommentar