• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was kann das nur sein?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kann das nur sein?

    Hallöchen Ich hoffe ihr könnt mir helfen und stempelt mich nicht als vollkommen bescheuert ab. Meine Geschichte: Mitte⁄ende Oktober ist innerhalb von knapp 2 Wochen Das Kondom gerissen. Beide Male habe ich aus Angst vor einer Befruchtung die Pille danach genommen. Maximal 16 Stunden später. Dass dies innerhalb eines Zyklusses nicht die beste Sache ist ist klar. Paar Tage später bekam ich etwas zu früh meine Regel. Zwischenzeitlich war mir ein paar wenige Tage übel mit Durchfall. Einige schwangerschaftstests negativ. Die nächste Regel kam ca 4 Tage zu spät. Schwangerschaftstests negativ. Die nächste Regel kam pünktlich. Dann fing es kurz vor weihnachten an (kurz nach der Regel), dass mir ununterbrochen übel war. Oder auch eher ein druckgefühl auf dem magen. Nicht extrem. Kein übergeben. Appetitlosigkeit. Hier und da ein zwicken im unterbauch. Leichter stechender schmerz bei Druck auf der rechten bauchseite in etwa auf Höhe des Hüftknochens. Leichtes ziehen in den Brüsten. Das alles macht mich mehr als fertig. Wie viele negative Tests ich zu Hause mittlerweile gemacht habe weiß ich gar nicht. obwohl ich nun letzte Woche wieder auf den Tag genau meine Regel bekam. Nun war ich Montag beim Frauenarzt, da auch noch häufiger Harndrang hinzukam und auch schwere beine. Schwangerschaftstest per Urin dort auch negativ. Beim Abtasten nichts besonderes feststellen können. Vaginalultraschall unauffällig. Sie meinte die Gebärmutterschleimhaut ist mehr als dünn. Da könne sich nichts angesetzt haben. Was sie festgestellt hat war eine harnwegsinfektion. Dafür habe ich ein einmalantibiotikum zum auflösen im Wasser bekommen. Hat allerdings nicht wirklich geholfen. So bin ich gestern zum Hausarzt. Urin untersucht. Noch immer eiweiß und nitrit erhöht. Beim Abtasten die schmerzen rechts wieder. erneut ein anderes antibiotikum, welches auch recht schnell angeschlagen hat. Das kribbeln in der blasengegend hat nachgelassen. Überweisung an einen Chirurgen. Untersuchung ergab, dass es womöglich nicht der blinddarm ist. Dazu hat er leichte klopfschmerzen auf der linken Niere diagnostiziert. Alles in einen Brief an den Hausarzt geschrieben, den ich Montag hinbringe. Dann wird auch das Ergebnis der angelegten urinkultur da sein. Langer Text. Tut mir leid. Ich habe nun immernoch die Befürchtung schwanger zu sein. Obwohl man auf dem ultraschallbild in der ca 12. Woche doch definitiv etwas hätte sehen müssen. Oder? Was kann das sein? Danke schonmal.

  • Re: Was kann das nur sein?

    Kann keiner etwas dazu sagen? :/

    Kommentar


    • Re: Was kann das nur sein?

      Hallo wilmapink, zuerst einmal ich glaube nicht, dass du schwanger bist. Wie Du schreibst, hast Du es beim Frauenarzt testen lassen und zudem sind alle Tests negativ gewesen. Was lässt Dich glauben, dass Du es trotzdem bist? Vielleicht hast Du das Einmalantibiotikum auch nicht vertragen? Ausserdem hat man meist von einer Harnwegsinfektion ja noch länger etwas... Was mich stören würde, ist die ganze Rennerei zu den Ärzten, die Du jetzt schon hinter Dir hast... Hast Du inzwischen Deinen Brief an den Hausarzt gegeben? Habe gelesen, in Zukunft kann man seine Gesundheitsdaten, also Befunde, die man bekommt etc. bei einem Portal hochladen, dass man selbst als Patient verwalten kann. Dann kann man solche Sachen auf auf elektronischem Wege dem Arzt zukommen lassen und muss nicht immer hin-und herrennen. Ist natürlich alles verschlüsselt. Hast Du schon mal was von der Medikationskarte gehört? Ich glaube, das geht so in die Richtung. Was genau Du hast - schwierig zu sagen... Bleib dran und gute Besserung!!

      Kommentar


      • Re: Was kann das nur sein?

        Ok. Ich dreh langsam durch. Das leistenziehen ist fast weg. Auch das komische Gefühl in der magengegend. Appetit hatte ich gestern. Was mich gewundert und gefreut hat. Heute ist es damit allerdings wieder vorbei. Nun erneut seit gestern häufiger Harndrang. Und leichte unterbauchschmerzen. Mal stichts links, mal rechts, mal mittig. *Hatte beim Hausarzt auch nochmal Ultraschall über den bauch bekommen. Alles gut. Auch er meinte dass sich im uterus nichts eingenistet hat. Andere Organe auch in Ordnung. Mittwoch früh hab ich mir beim frauenarzt Blut abnehmen lassen. Donnerstag das Ergebnis. Entzündungswerte nicht erhöht. Dass hcg nicht getestet wurde habe ich da erst erfahren. Donnerstag Abend nochmal zum frauenarzt. Nochmal urintest. Nichts. Sie meinte dass nichts Gynäkologisches in Frage kommt. leichtes gelegentliches kurzes pieksen in den Brüsten hab ich seit heute (wieder). Einbildung? Habe noch einen überweisungsschein zur magenspiegelung. In der dafür zuständigen Praxis hab ich nur leider bisher niemanden erreicht. Und ich glaub auch nicht, dass es vom Magen kommt. Tja, was soll ich sagen. Keiner findet was. Eileiterschwangerschaft? Da müsste das hcg doch auch im Urin sein.*

        Kommentar