• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Femara

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Femara

    Hallo,
    Bin neu Auf diese Seite, war aktiv bei Curado (Krebs Forum )
    Freundin hat mich auf dieser Seite aufmerksam gemacht .Bin seit 5 Jahre Brust Krebs erkrankt ,habe alles hinter mir zu Zeit nehme ich Femara ,habe solche Gelenk schmerzen .weiß aber nicht ob daher kommt .hat jemand damit Erfahrung?
    Danke in voraus
    Mehttps://www.onmeda.de/foren/mods/smileys/images/crying.gifnnana


  • Re: Femara


    Hi, ich bin auch neu.
    Hatte meine Brust OP vor 7 Wochen,fange nun mit Femara an. Suche auch jemanden der mit etwas dazu sagen kann.
    alles gute

    Kommentar


    • Re: Femara


      Ich nehme seit gut 2 Jahren Femara, gleich nach der Chemo und schon während der Bestrahlung. Auch ich habe Gelenkprobleme und Muskelschmerzen, aber das ist wohl "normal" bei AHT-Produkten. Parallel nehme ich prophylaktisch gegen Knochenmetastasen ebenfalls seit über 2 Jahren das Bisphosphonat Bondronat, das die Gelenkschmerzen etwas lindert. Aber da die AHT noch immer die beste "Lebensversicherung" ist für uns, habe ich mich damit arrangiert. Ich kann eben einfach nicht mehr alles so wie ein gesunder Mensch. Ich will noch möglichst lange leben solange es die Krankheit zulässt.
      Gruß Marion

      Kommentar


      • Re: Femara


        Hi, ich hatte letzte jahr Zometa,u soll weitere bekommen .habe trotzdem mehr schmerzen.meinst du es gibt linderung wenn ich Bondronat tabletten nehme. meine schmerzen sind so stark das ich zu zeit nur 4std arbeiten kann u schmerztherapie machen mus.vielen dank und alles gute
        Mennana

        Kommentar



        • Re: Femara


          Gelenkbeschwerden und auch Knochenschmerzen sind unter Femara und den anderen Aromatasehemmern nicht selten. Bisphosphonate können wohl ein wenig lindern und sind auch hinsichtlich einer Risikominderung für Knochenmetastasen sinnvoll.
          Ansonsten sollte die Schmerztherapie gut eingestellt sein bzw. ggf. angepasst werden.

          Kommentar


          • Re: Femara


            (:8) Hallo mennana50,
            habe das gleiche Schicksal wie du . 2005 MamaCa, 6 x FEC - Chemo, 34 Bestrahlungen, Brusterhaltende OP.(Damals 45 Jahre alt, verh. 2 Kinder (9+14 Jahre beides Mädels).
            Anfangtherapie: Zoladex 1 1/2 Jahre + geplante 5 Jahre Thamoxifen.

            2006 fing es dann an, Thamoxifen vertrug ich nicht so gut, hatte wesentlich mehr Knochenschmerzen , welchslte dann auf Femara,
            Nach ca. 1 Jahr das gleiche Spiel, habe zwischenzeitlich auf Aromatisin probiert (da waren zu den Knochenschmerzen erhebliche Kopfschmerzen) , also zurück auf Femara.

            Nach der neuesten Erkenntnis der Gynokologen sind die 5 Jahre Tabl. einnahme nun auf 7 Jahre erhöht worden.

            Ich habe so dermassen die Schn,,,,,,,, voll,

            Zu dem ganzen Mist kommen noch die anderen Probleme mit sich - mit dem Partner und den Kindern.

            Zu meiner Person habe seit nun 5 Jahren mich meinem Mann nicht mehr zeigen können, da ich brusterhaltend operiert worden bin - fehlt mir ein ganzes Stück. Damals dachte ich - es würde mir nichts ausmachen aber weit gefehlt.

            Zu deinem Problem zurückzukommen, die Schmerzen werden bestimmt nicht besser, 2009 kam von der Einnahme der Tabl. auch noch eine Steifheit in den Händen. Ab zum Rheumathologen - Diagnose: rheumatische Arthritis, Standardtherapie: Ein Antimalariamittel und Kortison. Hatte zu der Zeit von der Depriphase bis dato 20 kg zugenommen und auch schon wieder 12 runter. Nun wieder Kortison - heisst wieder - hohes Gewicht. Hohes Gewicht - mehr Knochenschmerzen. Ein Kreislauf !!!!!!!!(::I)
            Da es mit den Schmerzen nicht besser wurde bin ich wieder zum Doc. gerannt - teilte mir mit: Nun habe ich eine Polyarthritis - also nicht nur an den Händen. Eine echte Schei.....

            Also ich kann dir nur raten - suche auch eine Rheumatologen auf - evtl. ist das bei dir auch die Ursache.
            Nach Aussage meiner Ärztin ist es nicht selten nach MamaCa-

            Wünsche dir alles gute - es ist als wenn ich beim Vorbeigehen in einen Spiegel schaue.

            Wäre schön wenn wir Kontakt halten könnten.

            Kommentar


            • Re: Femara


              Hi elfenzauber,
              Danke für die Antwort, bin zwar schon mal in die Uni auf Rheuma untersucht worden aber es schadet nicht andere Meinung zu holen. zu dem Thema Partner u Kinder müssen wir Frauen einfach stark sein u auf uns selber verlassen wie sonst immer. die Männer sind einfach schwach und dass du dich nicht nackt zeigen kannst bei deinem Partner kann ich nicht verstehen. hast du das Problem oder er? es liegt an dir .habe 6 Operation Brust ab aufbau nicht geklappt uns .habe zu Zeit super Narben komme aber damit klar. kann seit Jahren mit mein Mann nicht schlafen habe super Frust Wut, es liegt aber an mir selber .wie du siehst wir Frauen sind zwar stark aber auch Schwach was Männern angeht.
              Hoffe du verstehst was ich schreibe, mach das Beste daraus u denk an dich u deine Kinder.
              Wünsche super Zeit (Karneval in Köln) melde dich
              Liebe Grüße aus Köln
              Mennana

              Kommentar



              • Re: Femara


                Ich nehme seit 1 1/2 Jahren Aromasin, habe auch starke Gelenk- und Kochenschmerzen. War auch beim Rheumatologen. Er meinte es sei kein Rheuma, weil keine Anzeichen im Blut waren. Er sagte auch, dass es nicht auf die Tabeletten zurückzuführen ist, da die Schmerzen sehr gut auf Kortison ansprechen. Wie hat dir Kortison geholfen? Schmerzen sind so stark, dass ich vorallem nachts kaum schlafen kann. Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich machen soll.

                Gruß
                Chtina

                Kommentar