• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Citalopram nehmen oder nicht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Citalopram nehmen oder nicht

    ich soll laut Psychologen das Medikament Citalopram nehmen. habe Depressive Verstimmungen keine lust mehr keinen Antrieb mehr, Minderwertigkeitsstörungen und Selbstzweifel

    habe den Beipackzettel gelesen u d es stehen gravierende Nebenwirkungen drin, bis hin zum Tod.

    jetzt weiss ich nicht ob ich es nehmen soll oder nicht, nehme auch die pille petibelle

    ist das Medikament wirklich so gefährlich


  • Re: Citalopram nehmen oder nicht


    Hallo,

    > ich soll laut Psychologen das Medikament Citalopram nehmen.

    Psychologen dürfen keine Medikamente verschreiben, weil sie keine Ärzte sind.

    > habe den Beipackzettel gelesen u d es stehen gravierende Nebenwirkungen drin, bis hin zum Tod.

    In den Waschzetteln muß immer alles drinstehen, was von Patienten während der Einnahme beobachtet wurde und mit dem Medikament in einen Zusammenhang gebracht werden kann. Auch wenn etwas nur selten vorkommt, muß es erwähnt werden. Laß Dich davon nicht abschrecken! :-)
    Bei den Antidepressiva ist es häufig so, daß im Waschzettel die möglichen NW aller Antidepressiva drinstehen anstatt nur die desjenigen, um das es geht. (Es gibt ja verschiedene Gruppen von Antidepressiva, die jeweils unterschiedliche NW haben.)
    Ein Serotoninsyndrom kann tödlich enden, aber das tritt in den meisten Fällen nur nach einer Überdosis auf. (Es ist nicht leicht, sich mit SSRI – zu denen Citalopram gehört – umzubringen.)

    > jetzt weiss ich nicht ob ich es nehmen soll oder nicht,

    Probier's aus, fang mit der kleinstmöglichen Dosis an und schau, wie Du's verträgst. Falls Du also 20 mg pro Tag nehmen sollst, probier's erst mal mit 10. In den ersten Tagen können v.a. Kopfschmerzen, Übelkeit und Unruhe auftreten, aber das legt sich normalerweise. Was die Wirkung betrifft, solltest Du Geduld mitbringen, die tritt in den meisten Fällen frühestens nach 2, manchmal aber auch erst nach 4-6 Wochen ein.

    > nehme auch die pille petibelle

    Das kannst Du bedenkenlos kombinieren.

    Allgemein rate ich Dir dazu, Fragen bezüglich Antidepressiva besser in einem Depressionsforum zu stellen (einfach "Depression+Forum" bei Google eingeben, da findest Du dann gleich mehrere solcher Foren), weil Du da mehr Antworten kriegst und Dich mit vielen anderen Betroffenen austauschen kannst. :-)

    Liebe Grüße,
    Braunauge

    Kommentar


    • Re: Citalopram nehmen oder nicht


      Hallo Braunauge,

      ich glaube schon, dass man beim Beenden des Psychologie Studium mit dem Dr. berechtigt ist Medikamente zu verschreiben.

      Klar als Mag. natürlich nicht....

      LG
      Doris

      Kommentar


      • Re: Citalopram nehmen oder nicht


        > Hallo Braunauge,

        ich glaube schon,


        "Glauben" ist aber nicht "Wissen"...!

        > dass man beim Beenden des Psychologie Studium mit dem Dr. berechtigt ist Medikamente zu verschreiben.

        Medikamente darf nur jemand verschreiben, der Medizin studiert hat – egal ob er nun einen Dr. in Psychologie hat oder nicht!!
        Psychologen dürfen nur dann Medikamente verschreiben, wenn sie gleichzeitig Psychiater (oder andere Mediziner) sind.
        (Ein Psychologe ist jemand, der Psychologie studiert hat; ein Psychiater ist jemand, der Medizin studiert und sich auf Psychiatrie spezialisiert hat.)

        Gruß,
        Braunauge

        Kommentar



        • Re: Citalopram nehmen oder nicht


          Drum hab ich ja geschrieben ich G L A U B E, das hat ja noch lange nichts mit wissen zu tun. :-)

          LG

          Kommentar


          • Re: Citalopram nehmen oder nicht


            natürlöich darf er medikamente verschreiben ist ja ein mediziner arzt, und psychologe

            weiss nicht hab das noch nicht genommen wurde von vielen freunden gewarnt dass ich dann meine persönlichkeit mit künstlichen mitteln verändere und nie wieder ich selbst sein werde und citalopram soll sogar TÖDLICH sein können, das macht mir zuviel angst

            Kommentar


            • Re: Citalopram nehmen oder nicht


              > weiss nicht hab das noch nicht genommen wurde von vielen freunden gewarnt dass ich dann meine persönlichkeit mit künstlichen mitteln verändere und nie wieder ich selbst sein werde

              Stimmt aber nicht, was diese "vielen Freunde" da behaupten! Antidepressiva verändern nicht die Persönlichkeit, sondern können helfen, diese wieder zum Vorschein zu bringen (da sie ja durch die Depression überdeckt wird). (Ich spreche da auch aus eigener Erfahrung!)
              Haben Deine "vielen Freunde" dieses Medikament etwa alle versucht oder was?!

              > und citalopram soll sogar TÖDLICH sein können, das macht mir zuviel angst

              Aha.
              Du hast geschrieben, daß Du die Pille nimmst. Also es gibt Indizien, wonach Frauen, die die Pille einnehmen, ein erhöhtes Risiko für Gebärmutterhalskrebs haben. Krebs kann auch tödlich sein...
              Aspirin kann auch zum Tod führen, wenn man dagegen allergisch ist. Mit PCM kann man sich umbringen, wenn man will. Diese beiden Medikamente sind übrigens ohne Rezept erhältlich.
              (Ich könnte noch Dutzende weiterer Beispiele bringen.)

              Citalopram ist eines der am wenigsten toxischen Antidepressiva, viele frei verkäufliche Medikamente sind "giftiger".

              Ich hab Dir ja geraten, Dich anderweitig zu informieren. Wenn Du das nicht tun möchtest, kann man Dir auch nicht helfen.

              Gruß,
              Braunauge

              Kommentar



              • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                @ Doris:

                > Drum hab ich ja geschrieben ich G L A U B E, das hat ja noch lange nichts mit wissen zu tun. :-)

                Für mich gehört "glauben" zu Religionen... ;-)

                Viele Grüße,
                Braunauge

                Kommentar


                • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                  > weiss nicht hab das noch nicht genommen wurde von vielen freunden gewarnt dass ich dann meine persönlichkeit mit künstlichen mitteln verändere und nie wieder ich selbst sein werde ....

                  Wie wär's denn mit etwas mehr Vertrauen zu Ihrem **Arzt** ?

                  Vielleicht versteht der ja doch ein bißchen mehr von der Sache als die "vielen" Freunde...

                  thomas

                  Kommentar


                  • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                    ritaschuberth schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > ist das Medikament wirklich so gefährlich
                    ***
                    ja, es ist gefährlich, insbesondere für den Fortbestand Deiner Depressionen.

                    Kommentar



                    • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                      Hallo Rita,

                      wenn Sie zu einem Arzt gegangen sind, weil Ihre Probleme so heftig waren, daß Sie sie nicht alleine bewältigen können, dann war das absolut richtig. Dann hat Ihnen der Arzt ein Medikament empfohlen, um Ihre Situation zu verbessern.
                      Sie haben nun aufgrund des Beipackzettels Bedenken. Jede Einnahme von Medikamenten ist immer eine Nutzen/Risiko-Abwägung. Diese kann zu unterschiedlichern Zeiten bei verschiedenen Patienten anders ausfallen.
                      Ja, es sind zahlreiche Nebenwirkungen möglich. Andereseits gibt es viele Patienten, denen durch Antidepressiva Lebensqualität zurückgegeben wurde.Wenn Sie unsicher sind, dann sprechen Sie Ihren Arzt bitte nochmals daraufhin an. Er könnte Ihnen erklären, warum er das Antidepressivum im Moment für notwendig hält.

                      Mit freundlichen Grüßen
                      Dr. Heike Pipping

                      Kommentar


                      • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                        ok dann habe ich vertrauen zu meinem Arzt.

                        allerdings hab ich noch eine frage

                        wir gehen abends immer aus, oder zu freunden.

                        kann ich zwei, Bier, auf feiern auch mal bischen mehr trinken zb sylvester, wenn ich citalopram morgens einnehme

                        kann man von citalopram zunehmen an gewicht oder macht das müde , denn dann wär mein freund ganz schön sauer wenn ich immer müde bin

                        Kommentar


                        • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                          ach vor der pille hab ich keine angst die nimm ich ja schon sehr lange und bin nicht dran gestorben. krebs kann man auch so bekommen

                          Kommentar


                          • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                            Hallo Rita,
                            habe keine Angst vor diesem Medikament. Auch wenn der Beipackzettel zum Fürchten ist! Das mit dem Tod hängt nicht direkt mit dem Medikament zusammmen. Es wurde nur festgestellt das es unter der Einnahme von Medikamenten dieser Wirkstoffklasse es anfangs häufiger zu Suizid kommt. Dies ergiebt sich aus der Tatsache das der antdepressive Effekt später einsetzt als der antriebssteigernde. Aus diesem Grund wird bei manchen Patienten anfangs ein Beruhigungsmittel mit verordnet(ca.14 Tage).
                            Wenn du Angst vor Nebenwirkungen hast, dann googel doch mal nach den Nebenwirkungen von Schokolade. Wenn du die verordnet bekommen würdest, tätest du sicherlich keinen Happen davon essen.
                            Ich selbst nehme auch ein ähnliches Medikament, und hatt nur anfangs etwas Probleme mit Übelkeit. Ob du müde wirst kann man so nicht sagen, dass ist bei jedem anders. Alkohol würde ich zumindest am Anfang weglassen, wo bei eigentlich immer der Grundsatz gilt das Medikamente und Alkohol nicht zusammen passen. Persönlich trinke ich aber auch 1 - 2 Bier.
                            Harte Dinge lasse ich weg.
                            Einen guten Rutsch und viel Erfolg
                            Heiko

                            Kommentar


                            • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                              ok danke schön labersack dann nehme ich das medikament. aber auf mein bier oder mein weinchen am abend mcöhte ich nicht verzichten auch nicht beim feiern gehn auf coctails oder mal nen schnaps
                              trink ich jetzt wo ich regelmässig zopiclon schlafmittel nehme ja auch und es macht nichts aus

                              Kommentar


                              • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                                eine Frage hab ich noch
                                gibt es vielleich t auch moderere neuere Antidepressiva als das citalopram mit wenig bzw keinen nebenwirkungen

                                Kommentar


                                • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                                  > eine Frage hab ich noch gibt es vielleich t auch moderere neuere Antidepressiva als das Citalopram mit wenig bzw keinen nebenwirkungen

                                  Citalopram gehört zur Gruppe der SSRI und ist eines der Antidepressiva mit den wenigsten Nebenwirkungen.
                                  ALLE wirksamen Antidepressiva haben auch Nebenwirkungen. Und für jemanden, dem es richtig schlecht geht, sind die Nebenwirkungen eher zweitrangig...

                                  Zu Deinen anderen Fragen:
                                  – Direkte Wechselwirkungen mit Alkohol gibt es zwar keine, aber am besten wäre es, erst mal das Medikament einzuschleichen und während dieser Zeit auf Alkoholkonsum möglichst zu verzichten. Danach dann erst eine geringe Menge probieren und abwarten.
                                  – Das Medikament wirkt meist eher antriebssteigernd als müde machend. Aber selbst wenn es Dich müde macht, ist es nicht in Ordnung, wenn Dein Freund deswegen sauer ist!! Ob Du es nimmst, ist allein DEINE Entscheidung! Und wenn Dein Freund Dich wirklich liebt, dann will er sicher auch, daß es Dir besser geht!

                                  Viele Grüße,
                                  Braunauge

                                  Kommentar


                                  • Re: Citalopram nehmen oder nicht


                                    mein freund sagt ich sei verrückt wenn ich sowas einnehme und er meint ich bilde mir das alles ein obwohl der arzt eine deprssion bestätigt hat. mein freund will davon nix hören, wie halt männer sind, er sagt so einen scheiss und ich soll mich zusammenreissen. natürlich wäre er sauer wenn ich müde wäre, er sagt dir geht es gut depression sowas will ich nicht mehr hören

                                    Kommentar


                                    • noch mal kurz


                                      eine Frage
                                      wenn ich das citalopram nehme kann es sein dass ich dann besser schlafen kann nachts und diese zopiclon nicht mehr so viel brauche, denn die bekommen mir nicht und helfen auch schon mittlerweile nicht mehr.

                                      kann ich dann besser von diesen schlaftabletten weg kommen bzw mit einer oder einer halben auskommen

                                      lg

                                      Kommentar


                                      • Re: noch mal kurz


                                        > mein freund sagt ich sei verrückt wenn ich sowas einnehme und er meint ich bilde mir das alles ein obwohl der arzt eine deprssion bestätigt hat. mein freund will davon nix hören, wie halt männer sind, er sagt so einen scheiss und ich soll mich zusammenreissen. natürlich wäre er sauer wenn ich müde wäre, er sagt dir geht es gut depression sowas will ich nicht mehr hören

                                        Ein Freund, der so wenig Verständnis aufbringt, ist kein guter. :-( Du solltest Dich so gut wie möglich von ihm abgrenzen.

                                        Ich rate Dir dringend, eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) zu machen. Durch Medikamente allein wird Dein Selbstwertgefühl nicht wachsen, werden Deine Selbstzweifel nicht abnehmen. Antidepressiva heilen nicht, sie können bloß eine Krücke sein.

                                        Daneben empfehle ich Dir wiederholt, ein Depressionsforum zu suchen, weil Du Dich dort – besser als hier – mit anderen austauschen kannst, denen es ähnlich geht.

                                        > wenn ich das Citalopram nehme kann es sein dass ich dann besser schlafen kann nachts und diese zopiclon nicht mehr so viel brauche, denn die bekommen mir nicht und helfen auch schon mittlerweile nicht mehr.

                                        kann ich dann besser von diesen schlaftabletten weg kommen bzw mit einer oder einer halben auskommen


                                        Citalopram wirkt eigentlich eher antriebssteigernd und kann in den ersten Einnahmetagen oder -wochen die Schlafstörungen sogar verstärken.

                                        Das Zopiclon solltest Du ausschleichen (d.h. langsam absetzen) und gegen etwas anderes austauschen. Da käme z.B. ein trizyklisches Antidepressivum wie Opipramol oder Stangyl in Frage, die machen nämlich müde. Da solltest Du unbedingt nochmal Deinen Arzt drauf ansprechen.

                                        Überhaupt ist es besser, wegen der Verordnung von Pychopharmaka einen Neurologen oder Psychiater aufzusuchen, weil die sich damit einfach deutlich besser auskennen als Allgemeinmediziner.

                                        Viele Grüße,
                                        Braunauge

                                        Kommentar


                                        • Re: noch mal kurz


                                          hallo
                                          ich war bei einem neurologen und psychotherapeuten er meint die citaolopram helfen mir beim schlafen weil die schlafstörung von der depression kommt

                                          ich möchte extra kein antidepressivum das müde macht, das würde ich nicht einnehmen da wir viel ausgehen, feiern und zu freunden gehen und ich nicht müde sein mag

                                          naja mein freund kennt das nicht und weiss es nicht beser, ken mann hätte für sowas verständnis :-) natürlich will er dass es mir gut geht

                                          in ein depressionsforum will ich nicht weil da wrid man noch mehr runtergezogen.

                                          will ein antidepressivum das meinen antrieb steigert da ich immer lustlos bin un ich auch nachts besser schlafen kann. müde machen auf keinen fall

                                          Kommentar


                                          • sorry


                                            noch eine Frage
                                            ich möchte nächstes Jahr ein Kind, dann muss ich wohl citalopram absetzen, geht das dann einfach so

                                            Kommentar


                                            • Re: noch mal kurz


                                              > ich war bei einem neurologen und psychotherapeuten
                                              er meint die citaolopram helfen mir beim schlafen
                                              weil die schlafstörung von der Depression kommt


                                              Das ist schon möglich, aber bis zum Eintreten der Wirkung antidepressiven Wirkung wird es einige (mindestens 2, manchmal sogar bis zu 8) Wochen dauern. Die schlaffördernde Wirkung von trizyklischen Antidepressiva dagegen entfaltet sich bereits am ersten Einnahmetag.

                                              > ich möchte extra kein antidepressivum das müde macht, das würde ich nicht einnehmen da wir viel ausgehen, feiern und zu freunden gehen und ich nicht müde sein mag

                                              Vielleicht tut Dir dieses viele Ausgehen nicht gut?

                                              > naja mein freund kennt das nicht und weiss es nicht beser, ken mann hätte für sowas verständnis

                                              Stimmt nicht. Ich kenne mehrere Männer, die dafür Verständnis haben, und auch einige, die selber depressiv sind.

                                              > in ein depressionsforum will ich nicht weil da wrid man noch mehr runtergezogen.

                                              Kann ich absolut nicht bestätigen – wie die allermeisten, die dort schreiben. Der Austausch mit Gleichbetroffenen hilft ungemein, man fühlt sich nicht mehr so allein mit seinen Problemen, die anderen dort verstehen einen.
                                              In einem Depressionsforum schreiben außerdem immer auch Leute, die das Gröbste bereits hinter sich haben und sich nun wieder besser fühlen. Und selbst jemand, der gerade in einer Depression steckt, ist nicht jeden Tag gleich schlecht drauf. :-)

                                              Schau's Dir doch einfach mal an, z.B. dieses: http://www.depression-diskussion.de/

                                              Übrigens gibt es auch lokale Selbsthilfegruppen, und ein Großteil davon funktioniert meines Wissens sehr gut.

                                              > will ein antidepressivum das meinen antrieb steigert da ich immer lustlos bin

                                              Und was möchtest Du selber dafür tun, daß es Dir besser geht?
                                              Die meisten Depressionen gehen nicht einfach so weg. Um eine Depression besiegen zu können, muß man sich ihr stellen.
                                              Die meisten Depressionen kommen nicht einfach so, sondern weil im Leben etwas schiefgelaufen ist / schiefläuft, das darauf wartet, daß man sich damit beschäftigt. Und häufig wird dann die Notwendigkeit einer Veränderung erkannt.
                                              (Ja ich weiß, Klugsch***erei... Aber das ist meine eigene Erfahrung, nicht aus einem Lehrbuch abgeschrieben oder so.)

                                              > ich möchte nächstes Jahr ein Kind, dann muss ich wohl citalopram absetzen, geht das dann einfach so

                                              Am besten mit Deinem Arzt besprechen.
                                              Auf gar keinen Fall abrupt absetzen, sondern ausschleichen.
                                              Und eine Schwangerschaft solltest Du nur planen, wenn Du Dich psychisch stabil fühlst!

                                              ...Wer ist eigentlich der wichtigste Mensch in Deinem Leben? – Das solltest DU SELBER sein!!!

                                              Viele Grüße,
                                              Braunauge

                                              Kommentar


                                              • Re: noch mal kurz


                                                Also da muss ich dir Braunauge zustimmen. Bin selber schon lange Zeit depressiv. Hatte früher "nur" eine Winterdepri, sprich hatte nur zu dieser Zeit, also ca. 5 Monate Medis genommen und dann ists mir gut gegangen.
                                                Später hat sich die Depri verschlechtert, sodass sie mehr oder weniger ständig ist. So wie jeden der Depri hat gehts mir mal besser mal schlechter.

                                                Worauf ich eigentlich rauswollte Rita.
                                                Die Depri weht nicht wie frische Luft beim Fenster rein, dafür gibt es IMMER einen Auslöser. Selbst wenn du ihn verdrängen willst, aaber du hast sicher auch einen sonst wäre keine Depri diagnostiziert worden.
                                                Medikamente sollen unterstützen, aber dein Problem können sie nicht lösen, daran musst schon D U arbeiten.

                                                P:S:
                                                Einerseits willst du ein Medikament dass gegen die Schlafstörungen wirkt, andererseits darf es nicht müde machen, sprich schlaffördernd sein. Kannst mir bitte erklären wie das funktionieren soll? Mit einem Wundermittel?

                                                Liebe Grüße
                                                Doris

                                                Kommentar


                                                • Re: sorry


                                                  ritaschuberth schrieb:
                                                  -------------------------------------------------------
                                                  > noch eine Frage
                                                  > ich möchte nächstes Jahr ein Kind, dann muss ich
                                                  > wohl Citalopram absetzen, geht das dann einfach so



                                                  Hallo Rita,

                                                  ich denke, wenn Sie jetzt gerade mit einem Antidepressivum begonnen haben, hatte das Gründe. Auch der regelmäßige Gebrauch von Zopiclon sollte unbedingt besprochen und möglichst reduziert werden.
                                                  Wenn Sie sich ein Kind wünschen, dann geben Sie Ihrem Wunschkind einen guten Start. Der wäre um so besser, je besser Ihre eigenen Probleme bearbeitet wurden.

                                                  Sie haben hier von mehreren Lesern Ermutigung bekommen, mit den Depressionen umzugehen, mit Ihrem Arzt zu sprechen, Ihren Freund um Unterstützung zu bitten.
                                                  Ich empfehle Ihnen, mit dem Wunschkind zu warten, bis Sie vielleicht ohne Antidepressivum auskommen. Citalopram und Schwangerschaft passen nicht so gut zusammen.
                                                  Ein Kind ist eine schöne und anstrengende Aufgabe für viele Jahre.

                                                  Mit freundlichen Grüßen
                                                  Dr. Heike Pipping

                                                  Kommentar