Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan

Allgemeines

Nagellack mit dieser Wirkstoffkombination wird bei Wuchsstörungen der Finger- und Zehennägel angewendet. Sie soll gegen sogenannte Ölflecken, Tüpfel, weiße Flecken, Brüchigkeit und ganz allgemein gegen schlechtes Nagelmaterial helfen. Auch bei Nagelveränderungen durch Schuppenflechte kommt die Kombination zum Einsatz.

Welchen Zwecken dient diese Wirkstoffkombination?

  • Aufbau von Nagelmaterial fördern
  • Nägel verfestigen

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann dürfen Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan nicht verwendet werden?

Bisher sind keine Anwendungsbeschränkungen für die Kombination bekannt.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Auch Schwangere und stillende Frauen können die Wirkstoffkombination anwenden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Kinder haben normalerweise keine Nagelwuchsstörungen. Wenn das Kind abgekaute Fingernägel hat, sollten Eltern den Wirkstoff nicht bei ihm anwenden, ohne zuvor einen Kinderarzt zu fragen.

Welche Nebenwirkungen können Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind keine Nebenwirkungen der Kombination bekannt.

Welche Wechselwirkungen zeigen Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind keine Wechselwirkung der Kombination mit anderen Substanzen bekannt.

Allergische Reaktionen auf Medikamente

Manchmal lösen Arzneimittel allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Medikamente beinhalten Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan?

Folgende Tabelle zeigt alle erfassten Medikamente, in welchen Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan enthalten sind.In der letzten Spalte finden Sie die Links zu den verfügbaren Anwendungsgebieten, bei denen das jeweilige Medikamente eingesetzt werden kann.

Medikament
Darreichungsform
Nagellacke

So wirkt Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher die Wirkstoffkombination Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan gehört.

Anwendungsgebiet der Wirkstoffkombination Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan

Nagellack mit dieser Wirkstoffkombination wird bei Wuchsstörungen der Finger- und Zehennägel angewendet. Sie soll gegen sogenannte Ölflecken, Tüpfel, weiße Flecken, Brüchigkeit und ganz allgemein gegen schlechtes Nagelmaterial helfen. Auch bei Nagelveränderungen durch Schuppenflechte kommt die Kombination zum Einsatz.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Schachtelhalm + Methylsulfoxan + Hydroxypropylchitosan

Die Kombination enthält Extrakte der Schachtelhalm-Pflanze. Diese Pflanze enthält von allen den höchsten Anteil an organischem Silizium (7%), ein Mineral, das Finger- und Fußnägel härten soll. Es mineralisiert das Nagelmaterial und baut es auf.

Methylsulfonylmethan ist eine natürliche Form des Schwefels. Die Nägel brauchen Schwefel, um die Härte und Elastizität des Nagelmaterials Keratin zu erhalten. Methylsulfonylmethan wird vom Nagelkeratin aufgenommen und stärkt die Nagelplatte.

Hydroxypropylchitosan stammt aus den Schalen von Krebstieren. Es bindet an das Nagelkeratin und sorgt für einen lang anhaltenden Transport der Wirkstoffe bis tief in den Nagel. Zudem kann der Wirkstoff Entzündungen im Nagel vermindern und seinen Feuchtigkeitshaushalt regulieren.

Disclaimer:
Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.