Enzianwurzel

Allgemeines

Extrakte (Auszüge) aus der Wurzel von Enzian werden bei Appetitmangel und anderen Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen angewendet. Ursache für Magenbeschwerden (Dyspepsie) können beispielsweise Medikamenteneinnahme, psychische Verstimmtheit, chronische Erkrankungen des Dickdarms, Leber-Erkrankungen oder Gallenleiden sein. In Zusammenhang mit der Anwendungsdauer enzianhaltiger Arzneimittel wird empfohlen, bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder periodisch wiederkehren, einen Arzt aufzusuchen.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Appetit anregen
  • Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen lindern
  • Stoffwechsel beleben und dadurch geschwächte Patienten stärken
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen und der Atemwege unterstützend behandeln

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Enzianwurzel im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Enzianwurzel nicht verwendet werden?

Der Wirkstoff darf bei Unverträglichkeit gegen Enzianwurzel, bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Verschluss der Gallenwege sowie Leiden, bei denen eine Steigerung der Magensaftsekretion unerwünscht ist, nicht angewandt werden.

Bei Gallensteinleiden sollte der Wirkstoff nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.


Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Da keine ausreichenden Erfahrungen über mögliche Auswirkungen des Wirkstoffs während der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte die Enzianwurzel in diesem Zeitraum nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Es liegen bisher keine ausreichenden Untersuchungen für die Anwendung des Wirkstoffs Enzianwurzel bei Kindern unter zwölf Jahren vor. Daher sollte Enzianwurzel nicht oder nur nach sorgfältiger ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung bei Kindern unter zwölf Jahren erfolgen.

Welche Nebenwirkungen kann Enzianwurzel haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Enzianwurzel. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Kopfschmerzen.

Seltene Nebenwirkungen:
Beschleunigter Herzschlag, Überempfindlichkeitsreaktionen wie beispielsweise Juckreiz.

Welche Wechselwirkungen zeigt Enzianwurzel?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Bisher sind für Enzianwurzel mit anderen Wirkstoffen keine Wechselwirkungen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bei anhaltenden, unklaren oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.

So wirkt Enzianwurzel

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Enzianwurzel. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen , zu welcher der Wirkstoff Enzianwurzel gehört.

Anwendungsgebiete des Wirkstoffs Enzianwurzel

Extrakte (Auszüge) aus der Wurzel von Enzian werden bei Appetitmangel und anderen Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen angewendet. Ursache für Magenbeschwerden (Dyspepsie) können beispielsweise Medikamenteneinnahme, psychische Verstimmtheit, chronische Erkrankungen des Dickdarms, Leber-Erkrankungen oder Gallenleiden sein. In Zusammenhang mit der Anwendungsdauer enzianhaltiger Arzneimittel wird empfohlen, bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder periodisch wiederkehren, einen Arzt aufzusuchen.

Weiterhin wird der Wirkstoff Enzianwurzel als kräftigendes Mittel (Tonikum) bei Erschöpfungszuständen des Patienten verabreicht, weil es den Stoffwechsel stärkt.

In Kombination mit den pflanzlichen Wirkstoffen Primelblüte, Sauerampferkraut, Holunderblüte und Eisenkraut kann Enzianwurzel bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen und der Atemwege die herkömmliche Therapie unterstützen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Enzianwurzel sind vertiefende Informationen verfügbar:

    Wirkungsweise von Enzianwurzel

    Enzianwurzel enthält Bitterstoffe. Diese Bitterstoffe wirken auf die Geschmacksnerven und die Mundschleimhaut und verursachen eine gesteigerte Speichelbildung. Durch die Anregung der Geschmacksnerven wird auch vermehrt Magensäure gebildet, die die Verdauung unterstützt. Weiterhin wird diskutiert, ob Enzianwurzel einen direkten Einfluss auf die Magenschleimhaut hat. Diese Wirkweise ist bisher aber nicht nachgewiesen.

    Ferner wird Enzianwurzel eine stoffwechselbelebende Wirkung zugeschrieben, weshalb der Wirkstoff als kräftigendes Mittel (Tonikum) bei Erschöpfungszuständen verabreicht wird.

    Disclaimer:
    Bitte beachten: Die Angaben zu Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie zu Gegenanzeigen und Warnhinweisen beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt*Ärztin oder Apotheker*in oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.