• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freiligender Zahnhals???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freiligender Zahnhals???

    Hallo, ich habe seit monaten einseitige Kopfschmerzen, also nich richtig Kopfweh, sondern mehr so ein ziehen u stechen....

    War nu nach langer zeit (über 3Jahre)...*schäm*...wieder beim zahnarzt...die Ärztin hat einen freiligenden Zahnhals festgestellt u meint es kommt daher.

    Wird nun mit so ner Paste eingeschmiert, dann wird es auch immer erst besser.

    Kennt sich jemand damit aus???? Habe Angst das ich was anderes schlimmes habe, wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht???

    Bitte helft mir....Danke ;o))

  • RE: Freiligender Zahnhals???


    Hallo,
    habe noch nie gehört, das Kopfschmerzen von freiliegenden Zahnhälsen kommen. ? Wenn bei Dir ne Paste dagegen hilft, ist es evtl. ein psychosomatisches Phänomen (Placeboeffekt).
    Einseitige Kopfschmerzen können auch von einer Kieferhöhlenentzündung bzw. Sinusitis kommen. Ich würde trotz aller Erfolge mit der Paste mal den Kiefer komplett röntgen lassen, u. Umständen auch die Stirnhöhle und Keilbeinhöhle.

    Kommentar


    • RE: Freiligender Zahnhals???


      ...hm, danke as....

      ...werde mal abwarten, die zahnärztin meint es hätte damit zu tun...eine röntgenaufnahme wurde gemacht, aber nur von den zähnen, wo läßt man das denn alles röntgen, doch nich beim zahnarzt oder????

      .

      Kommentar


      • RE: Freiligender Zahnhals???


        Hallo Bibo77,
        i.d.R. sind für derartige Aufnahmen der HNO-Arzt zuständig, Aufnahmen des Kiefers kann u.a. auch ein Kieferchirurgen ausgewerten. Zwecks Abklärung einer Neben-, Stirn- und Keilbeinhöhlenentzündungen würde ich jedoch eher den Hals-Nasen-Ohrenarzt konsultieren!
        Dass ein freiliegender Zahnhals deratige Beschwerden auslösen kann, ist mir als Laie aber viel :-) geplagter Patient, unbekannt. Allenfalls denkbar als Ursache wäre eine nervale Irritation eines der drei Verästelungen des sogenannten Trigeminus-Nerves!
        Alles Gute und Gruss Sabine

        Kommentar



        • RE: Freiligender Zahnhals???


          Hallo Bibo!77! Du gehst folgenden Weg: meldest dich bei einem HNO-Arzt deiner Wahl an. Schilderst ihm deine Probleme (ausgenommen dein Problem mit dem Zahn {zur neutralen Differenzierung, kannst das Thema später hinzufügen}. Eventuell wird er deinen gesamten Nasennebenhöhlenkomplex sondieren, eine nicht ganz angenehme aber schmerzfreie Angelegenheit. Ein guter Artzt wird dich da hervorragend vorbereiten u. durchführen. Meine Vermutung ist:: er wird nichts finden. Weitere Untersuchungen wird der HNO-Arzt veranlassen, sofern Bedarf besteht (z.B. Unters. beim Neurologen, event. koronares Kieferhöhlen -CT). Sollte Verdacht auf die Beteiligung der Zähne bestehen, deckt sich das mit der Aussage deiner Zahnärztin (hinweis)...........Mal abgesehen v. allem Voragegangenem: was für RÖ-Aufnahmen wurden gemacht (Zahnfilm, Panorama)? Wie wurden die Aufnahmen beurteilt? Das die Aufnahme nur v. den Zähnen gemacht wurde ist schon O.K.. Bleibt nur als Alternative das "Digitale Röntgen" mit wesentlich besserer Bildqualität. Steht leider nicht allzuvielen Praxen zu Verfügung ( selbst der ZK in Hann. nicht)

          Kommentar


          • RE: Freiligender Zahnhals???


            Hallo Bibo77! Zuvor: in gewisser Weise muß ich Sabine Recht geben. Andere Fragen währen hingegen: über welche weiteren Beschwerden verfügtst Du? Hast Du Beschwerden im Bereich der Ohren od. minimalen , teils wenig auffallenden Schnupfen? Um welchen Zahn geht es eigentlich? Was ist mit diesem Zahn in der Vergangenheit passiert? Gruß Minou

            Kommentar


            • RE: Freiligender Zahnhals???


              Hallo Bibo77! Hast du überhaupt Interesse od. einfach keine Zeit auf Unsere Reaktionen selbst zu antworten?

              Kommentar



              • RE: Freiligender Zahnhals???


                ...tschuldigung...hatte die letzten tage wenig zeit...naja, bin net so der arztgänger...warte erstmal die zahnbehandlung ab u dann sehen wir weiter...habe immer angst das ich was schlimmes habe woran man glaich sterben muß...

                aber danke für die ratschläge...;o))

                Kommentar


                • RE: Freiligender Zahnhals???


                  ...danke für deine hilfe, woher weißt du das alles, hattest du das selber...meinst du es steckt was ernsthaftes dahinter???? es ist auch net schlimmer geworden eher gleichbleibend, sonst geht es mir körperlich super....

                  -...wünsche auf diesem wege schon mal ein schönes we u sorry das ich vorer nicht geantwortet habe, war diese woche etwas im stress...unsere nachbarn heiraten am we u da mußten wir poltern u kränzen u alles was halt dazugehört ;o))

                  Kommentar


                  • RE: Freiligender Zahnhals???


                    ...sorry wollte mich doch noch mal melden @minou,....

                    ...danke für die kompetenten einträge...woher weißt du das denn alles, hattest du mal ähnliche beschwerden???

                    ...meinßt du da steckt was schlimmes hinter bei mir???? bin so schissig was krankheiten angeht, gerade am kopf...faber ich habe das ja schon längere zeit u es ist auch nicht schlimmer geworden u ansonsten geht es mir gut....

                    ...danke nochmal u schönes we schon mal auf diesem wege...konnte leider nicht eher schreiben, hatte etwas stress in der nachbarschaft, da heiraten welche am we u da mußten wir poltern u kränzen u alles was halt dazugehört...

                    gruß bibo ;o))

                    Kommentar



                    • RE: Freiligender Zahnhals???


                      Hallo Bibo77! Zuerst muß ich mich wohl entschuldige, wiel ich so lange nicht reagiert habe. Tatsächlich habe ich sowas ähnliches hinter mir. Seit 1997 ungeklärte Rätsel. Der Ursprung ist auf die Jahre 1986/1987 zurückzuführen . Ein Mehr dazu würde alle Rahmen sprengen. Wenn ich vor 20J. das gewußt hätte, was ich heute weiß, hätte ich eine Menge verhindert können ,was unter anderem heißt, ich müßte nicht mit den Folgen leben. Alles andere ist ein Rätsel, daß bis heute nicht gelöst wurde. Irgendwie habe ich aufgegeben, irgendwie doch nicht? ..Egal. ............Wie ist es Dir bisher ergangen? Neue Erkenntnisse? Wurde der betroffene Zahn überhaupt geröngt (Zahnfilm)? Gruß Minou

                      Kommentar