• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich will keine Blutung mehr

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich will keine Blutung mehr

    Sehr geehrte Experten
    ich bin 47 1/2 und lt Frauenarzt irgendwo am Beginn der Wechseljahre.
    Mein Problem sind hauptsächlich die starken Blutungen die mich stark im Alltag behindern, so das ich teiweise die ersten 48std das Haus nicht verlassen mag.
    Ich habe bereits eine größerer OP hinter mir, in der 4 mittelgroße Myome entfernt wurden.Weitere kleine verblieben. Die Gebährmutter ist vergrößert.
    Eine komplette Entfernung kommt für mich nicht in Frage. Eine LASH ist mir was das Restblutungsrisiko angeht zu unsicher. Zumal mittlerweile die Blutung kommt wann sie will..mal nach 2 Wochen mal nach 48 Tagen..oder auch 2 mal in 4 Wochen. Da bringt es mir nichts wenn ich in diesen Abständen Restblutungen habe...
    Das ist für mich unglaublich belastend, da ich nie weis wann die "Flut" einsetzt, insbesondere wenn ein Urlaub geplant ist.
    Mein Frauenarzt weis außer die Pille Jubrele nichts mehr.
    Diese habe ich bereits 4 Monate versucht und in der Zeit fast ständig Schmierblutungen gehabt.
    Ich habe früher mal Pink Luna genommen, das war gut weil ich wuste wann es soweit ist und weil man auch mal durch nehmen konnte,
    Die soll ich aber auf gar keinen Fall wegen meinem Alter nehmen.
    Ich weis nicht mehr weiter..ich will doch einfach nur "keine bösen Überraschungen" mehr.
    Kurz zu mir
    ich bin 47 1/2 bei 167cm mit 77 KG leicht übergewichtig Nichtraucher hab ne Schilddrüsenunterfunktion und Hassimoto nehme L-Tyroxin .. ansonsten gesund.
    Leide etwas an Stimmungsschwankungen und zur Zeit Haarausfall desse Ursache unkar ist,,,vermutlich Eisenmangel.
    Grüße
    das alte Schaf





  • Re: Ich will keine Blutung mehr

    Hallo und es gibt viele Möglichkeiten,
    sie sind dann aber auch bei der Umsetzung an ihren Gynäkologen gebunden

    1. Eine ambulante Schleimhautverödung
    2. Die Einlage einer Hormonspirale
    3. Höhere Gestagene oral
    4. Embolisation ( vor allem bei den Myomen sehr erfolgreich)

    und nicht zuletzt folgendes:
    Frauen die stark bluten können sich oft nur schwer abgrenzen,

    d h sie „verbluten“ auch ihre Kraft an andere: Arbeit, Haushalt, Ehemann, Kinder, die Pflichten, das Helfen wollen, das Mitdenken für andere....uvm

    dieses durchweg ungesunde Verhalten muss sich ändern um gesund zu werden.


    Wenn Sie dazu mehr beraten werden wollen, bräuchte ich noch ihre Persönlichkeitsstruktur nach dem Enneagramm, hierzu gibt es kostenfreie Tests im Internet.

    Kommentar


    • Re: Ich will keine Blutung mehr

      Ich empfehle Ihnen noch mit ihrem Hausarzt eine längerfristige Therapie zu beginnen: Eiseninfusionen, Vit B 12 Spritzen, Vitamin D, Zink und sehr wichtig weil sehr bewährt: Selen hochdosiert wegen der Hashimotoerkramkung

      Kommentar


      • Re: Ich will keine Blutung mehr

        Sehr geehrte Fr. Dr Athanassiou

        danke für Ihre Antwort,wenn ich auch nicht weis was ich damit nun anfangen soll. Ich wundere mich etwas über Ihren Ansatzt.
        Eine Verödung der Schleimhaut geht ja gar nicht wenn man eine so veränderte, mit Myomn, Gebährmutter hat.
        Eine Embolisation ist auch da nicht wirklich empfehlenswert, wenn es sich mehere Myome handelt.
        Dazu habe ich bereits Info´s eingeholt.
        Davon mal abgesehen ist das ja keine Lösung wenn es darum geht die Blutung steuerbar zu machen.
        Vielleicht habe ich mich da ungeschickt ausgedrückt.
        Neben den starken Blutungen ist es auch sehr belastend für mich, das ich nie weis wann und wie schlimm.
        Die Blutungen kommen völlig unberechenbar.
        Das mach jegliche Planung von freizeitlichen Aktivitäten zu nichte.
        ich mag schon gar nichts mehr planen was mehr als ne Woche in der Zukuft liegt.
        Auf Urlaub kann ich mich nicht mehr freuen, da ich ständig in der Angst lebe das es gerade am Flughafen los geht..oder irgendwo wo man halt nicht sofort ein WC benutze kann.
        Die Gestragenpille Jubrele habe ich ja bereits ausprobiert.
        Mit ständigen Schmierblutungen.
        Ich nahm diese auch mit gemischten Gefühlen da ich mich um die Nebenwirkungen fürchte.
        Noch stärke Gestrage-Gabe ich da sehr schwierig für mich.
        Ich habe eh schon
        -Haarausfall
        und bin
        -Depressiv
        -und viiiiel zu DICK

        Ich würde am liebsten wieder Pink Luna nehmen, das soll aber nicht gehen.

        Beim Enneagramm kam übrigens
        6 bzw. 6w5 raus.

        irgedwie werde ich ds Gefüh nicht los, das es da wohl keine Lösung gibt bzw sich mein Doc nicht wirklich mit beschäftigen will, meine Bedrängniss nicht ernst nimmt.

        Danke Ihnen nochmal
        Mit freundichen Grüßen

        Kommentar



        • Re: Ich will keine Blutung mehr

          Hallo und vor 30 Jahren hätte man Ihnen relativ rasch eine Gebärmutterentfernung angeboten, ist darüber schon einmal mit Ihnen gesprochen worden?

          Sie sind, im Mittel, noch 5 Jahre von dem Wechsel entfernt, einige Frauen bluten noch mit 55 Jahren und wie Sie schreiben ist ja die Einschränkung Ihrer Lebensqualität recht hoch.

          Hinzukommt, dass sich das Blutungsverhalten mit Myomen bis zum Wechsel wegen der Hyperöstrogenisierung weiter verschlechtert. Nach dem Wechsel machen sie dann kaum noch Beschwerden und können belassen werden.

          Kommentar


          • Re: Ich will keine Blutung mehr

            Von der psychosomatischen Seite ist es so, dass die 6 bzw 5er Persönlichleitsstrultur sich auch kräftemässig ausbluten. Sie neigen dazu für andere mitzudenken. Das kostet nur viel Kraft und ist meistens gar nicht nötig und auch nicht angebracht. Oft erscheint Ihnen die Pflichterfüllung wichtiger wie das eigene Wohlergehen. Diese mangelnde Abgrenzung macht sie zu angenehmen Menschen, die mal jedem gerade einen Gefallen tun könnten, nur sich selbst nicht.
            Helfen kann folgendes:
            „Die Bürde meiner Mitmenschen ist für mich unantastbar“
            „Ich atme und lebe für mich und meinen Körper so wie es für mich gesund ist“
            “Ich entscheide mich immer für mein Wohlergehen“

            wenn Sie weiter in diese Richtung arbeiten wollen, empfehle ich Bücher/CDs/Videos von Louise Hay

            Kommentar


            • Re: Ich will keine Blutung mehr

              Hallo Dr. Athanassiou

              erst mal danke für Ihre Antwort.
              Ja ich habe mir schon einal überlegt die Gebährmutter entfernen zu lassen.
              Da mir aber niemand sagen kann, wie es mir im Anschluss gehen wird, habe ich mich zunächst für eine Entfernung von mehreren Myomen mit Organerhalt entschieden.
              Im Bekanntenkreis gibt es drei Frauen die eine vollständigeoder Teil- Entfernenung hinter sich haben.
              Die eine hat seit dem Blasenschwäch und muss ggf nochmal unters Messer um die Blase zu fixiren.
              Die nächste hat ihr sexuelles Empfinden eingebüst in der Form das es ihr aufgrund der fehlenden Beteiigung der GM nur noch mindermßäig Spaß macht.
              Die dritte war insgesamt 12 Wochen nach OP recht leidend, da auch ein Nerv wohl in Mitleidenschaft gezogen wurde.
              Die letzte hatte nur eine sogenannte LASH gemacht und nach dem sie sich einigermaßen erholte, bekam sie, .anders als versprochen.., wieder regelmäßig Blutungen. Zwar wohl auch weniger, aber immer noch so wie bei mir unplanbar und mal mehr mal weniger lange. So hatte sie eigentlich nicht wirklich etwas gewonnnen. Maximal das sie nur mit einer dünneren Einlage auskam.statt vielen dicken.
              Dise Bedenken hatte ich auch meiner Gyn vorgetragen welche darauf leiglich sagte, das es nun mal Risiken gäbe.
              Ich hatte mal eine längere Zeit aufgrund eines Medikamentes keinerlei Sexuelle Empfindung mehr..einen Fähigkeit zum Orgasmus...das war für mich sehr schlimm. Zumal ich ja auch verheiratet bin. Ich hatte dennnoch mit meinem Mann Verkehr aber sicher kann man sch vorstellen, das es nicht immer einfach war. Daran häte durchaus auch die Ehe zerbrechen können.
              Lange Rede kurzer Sinn...
              das mach ich nicht.....

              Kommentar



              • Re: Ich will keine Blutung mehr

                Zu Ihrerer Einschätzung meiner Person kann ich nur sagen


                da passt ne Menge...
                nur empfinde ich es nicht als Pflicht mehr an andere als an mich zu denken..
                das ist für mich eine ..wie soll ich sagen...Herzensangelegenheit.
                Außerdem...Mein Leben ist geprägt von Ängsten, leide an Phobien..täte ich nur was ich möchte und mir gefiehle..wäre ein normales Leben oder Umgang mit anderen nicht möglich.,

                Kommentar


                • Re: Ich will keine Blutung mehr

                  Lieben Dank für die Rückmeldung
                  eim guter nächster Schritt kann sein, die eigenen Bedürfnisse im jeweiligen Moment überhaupt erst wahrzunehmen und zu benennen.
                  Ein Beispiel:
                  „ich sehe hier,mein Kind, dass du im Wohnzimmer eine tolle Zeit hast mit deinem Lego. Ich bin aber gerade sehr müde und möchte mal allein sein.
                  was machen wir da?“

                  Mit dieser sog. niederlagenfreien Kommunikation lässt sich immer das Beste für Beide erreichen.
                  Das Kind könnnte dann sagen: leg dich in mein Zimmer oder ok, ich mache in der Küche weiter

                  Kommentar


                  • Re: Ich will keine Blutung mehr

                    Hallo Frau Dr Athanassiou
                    war heute mal wieder bei meiner Gyn und die hat nun ne neue Idee
                    ich soll die Pille zoely nehmen.
                    diese wäre gerade in Rahmen der Wechseljahre zu empfehlen, würde wie gewohnt den zyklus regeln und auch mal durch nehmen im Urlaub ist möglich.
                    wenn ich mir jedoch im web nach zoely schaue stosse ich auch diverse Warnhinweise bezüglich einer unbekannt erhöten Thrombose Gefahr.
                    was halten Sie davon.
                    ich habe vorher immer belara bzw pink luna genommen..ist das damit vergleichbar? Auch das ist eine Pille der sogenannten 4. Generation und angeblich gefährlicher.
                    Grüße

                    Kommentar



                    • Re: Ich will keine Blutung mehr

                      Hallo und mein Rat: ab und zu muss Frau auch mal mutig etwas riskieren und etwas einfach tun, so etwas wie eine neue Pille probieren, um an Ihr gewünschtes Ziel zu kommen. Wenn Frau dann aus Angst vor Thrombose täglich Sport treibt, wunderbar

                      Kommentar


                      • Re: Ich will keine Blutung mehr

                        Ein außergewöhnlicher Rat. Ich habe versucht so viel Infos wie möglich über Zoely zu bekommen. Generell über die Anwendung der Pille in meinem Alter. Aber wirklich klüger bin ich nicht. Angeblich sind Pillen der 2. Genrration mit weniger Risiko behaftet aber auch da wird eher abgeraten diese in meinem Alter zu nehmen. Man bekommt diverse Tips wie man mit dem Wechsel umgehen kann und vielleicht sich mit einigen Tips besser fühlt. Nicht aber wie man damit bitte im Alltag umgehen kann wenn man nix planen kann ..immer wieder geplantes absagen muss und oder dem Partner mal wieder einen "Korb" geben muss weil Frau nicht kann. Ich habe seit langer Zeit nichts mehr unternommen was mehrere Tage vorher geplant bzw gebucht werden muss...oft muss ich Verabredungen absagen und und und..und auch wenn mein Mann der Liebste der Welt ist und riesen Versändnis hat so merke ich das es auch znsere Beziehung verändert..davon spricht niemand wenn es um den Wechsel geht. Meine Gyn scheint nach meinem Empfinden zum rum experimentieren zu neigen. Aber es ist mittlerweile eh egal..ich geb auf..bin mit meinem latein am ende..ich muss wohl die nächsten Jahre dadurch.

                        Kommentar


                        • Re: Ich will keine Blutung mehr

                          Es sollte eine Lösung für Sie geben, ansonsten kommt nach der Erschöpfung eine Depression.
                          Hatten Sie schon eine Hormonspirale?

                          Kommentar


                          • Re: Ich will keine Blutung mehr

                            Guten Abend
                            nein eine Hormonspirale hatte ich nie.
                            Da mein nicht die Verhütung ist..bin sterilisiert..sondern die Planbarkeit oder das Aussetzen der Blutung macht das in meinem Augen wenig Sinn da die Wahrscheinlichkeit das die Blutung irgenwann ganz aussetzt nicht garantiert ist bzw bei ca 30% liegt. Davon abgesehen das darunter Schmierblutungen oder Unregelmässigkeiten auftreten können.
                            ein reines Gestragen nämlich die jubrele habe ich bereits erfolglos versucht.
                            Warum schlagen sie mir die Spirale vor ?
                            Grüße

                            Kommentar


                            • Re: Ich will keine Blutung mehr

                              Die Hormonspirale hat sich bei einigen Patienten über bald 2 Jahrzehnte bewährt. Sie haben zu Beginn noch Schmierblutungen, danach bleiben Sie in der Regel 5 Jahre blutungsfrei.

                              Kommentar