• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre????????????????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre????????????????

    Guten Tag, Frau Dr. Athanassiou,

    gibt es denn einen Test, mit dem bestimmen kann ob man sich in den Wechseljahren befindet?
    Ich frage deshalb, weil ich seit Okt. 16 unter starken Brustschmerzen und Rückenschmerzen leide. Ich war im Dez. auch beim Gyn und der hat mir Mastodynon verordnet, was aber die Brustschmerzen nicht verbessert hat.
    Nun hat mich eine Freundin darauf hingewiesen, dass ich evt. in die Wechseljahre kommen könnte, ich bin 44 Jahre alt - wäre das wirklich möglich?
    Vielen Dank für Ihren Rat
    Grüßle

  • Re: Wechseljahre????????????????

    Hallo und hat sich denn ihr Blutungsverhalten geändert?

    Kommentar


    • Re: Wechseljahre????????????????

      Sie beschreiben einen Mangel an Gestagene, der ist typisch für die Frauen in ihrem Alter. Daher hat ihre Gynäkologie Ihnen das richtige Medikament aufgeschrieben. Als nächstes würden natürliche Gestagene in der zweiten Zyklushälfte sinnvoll sein.
      wenn aber eine Überlastung ( Rückenschmerz) im Ausgleich zwischen Geben und Nehmen ( Beustschmerz) vorliegt, kann dies durch Tabletten nicht behoben werden, sondern nur durch eine Veränderung ihres Lebenskonzepts. Mir sind diese Beschwerden oft bei Frauen aufgefallen die zu häufig Ja sagen.

      Kommentar


      • Re: Wechseljahre????????????????

        Es gibt natürlich Hormontests. Aber diese sind nur bedingt sinnvoll, da zwei Frauen mit den gleichen Werten eine total unterschiedliche Lebensqualität haben. Sinnvoll sind diese Tests meiner Meinung nach nur bei Frauen die zB die Gebärmuttter entfernt bekommen haben.

        Kommentar



        • Re: Wechseljahre????????????????

          Bei Schmerzen empfehle ich immer den Gang zum Ostheopathen. Sie sind darauf spezialisieet die Ursachen des Scherzes zu finden und zu beheben. Die Gründe für den Schmerz liegen dabei meist nie, wo sie eine Wahrnehmung haben, sondern dort, wo sie eben keine Wahrnehmung haben, also wie im richtigen Leben!

          Kommentar


          • Re: Wechseljahre????????????????

            Hallo, Frau Dr. Athanassiou,
            vielen Dank für Ihre Antworten.
            Zu meinem Blutungsverhalten kann ich nichts sagen, da ich die Pille nehme und somit eher zu schwachen Blutungen neige. Ich hab aufgrund von sehr starken Blutungen die Pille verordnet bekommen. Mein Gyn hat mir vor kurzem eine andere Pille (Desogestrel Aristo) verordnet, vorher nahm ich die Microgynon. Nach Einnahme des 1. Blisters hat ich 3 Tage bräunlichen Ausfluss, aber keine Blutung.
            Leider bin ich auch Raucherin und meine Freundin meinte, dass sich bei 'Raucherinnen die Wechseljahre früher einstellen bzw. die Hormonumstellung für die Wechseljahre früher stattfindet.
            Welche Hormonwerte müssen denn ermittelt werden um nähreres zu erfahren? Kann mein Hausarzt diese Werte feststellen oder muss das mein Gyn machen?
            Grüßle
            Micky

            Kommentar


            • Re: Wechseljahre????????????????

              Hall und der normale Werdegang ist der, dass eine Fraumit Pille kaum Beschwerden in den Wexhseljahrwn bekommt, die auf einen Hormonmangel zurückzuführen sind. Sie haben andere Ursachen.

              Kommentar



              • Re: Wechseljahre????????????????

                Generell ist wichtig zu wissen, dass das Absetzten der Pille um die 50 Jahre dann extreme Wechselsjajrbeschwerden bewirken kann. Erfahrungsgemäß gilt dies bis 55. Dies bezieht sich aber nur auf meine Praxiserfahrung. Generell gilt aber in der Frauenheilkunde seit Jahrzehnten ( und nicht nur dort)
                Never change a winning team

                alao

                ein Gewinnerteam wird nicht gewechselt

                Kommentar


                • Re: Wechseljahre????????????????

                  In ihrem Fall würde ich also nicht mit Wechseljahrsbeschwerden rechnen.
                  die Ursachen werden anderweitig liegen.
                  so läuft z.b der Magenmeridian über die Brust. Es kann also auch dort etwas gestört sein.
                  Meine Empfehlung einen Ostheopathen aufzusuchen scheint mir immer noch richtig

                  Kommentar


                  • Re: Wechseljahre????????????????

                    Hallo.
                    Das klassische Symptom der Wechseljahre sind neben dem Ausbleiben der Regelblutung die so genannten Hitzewallungen,einem zunächst unbestimmten Unbehagen folgt eine Gesicht, Hals und Oberkörper überflutende Hitzewelle mit anschließendem Schweißausbruch. Auch nicht selten sind die Wallungen von starkem Herzklopfen oder Herzrasen begleitet. Doch der Anfang des Klimakteriums ist das nicht-wenn Frauen dieses vermeintlich erste Wechseljahrs-Symptom erleben, befinden sie sich meistens bereits mitten im Wechsel. Hitzewallungen treten häufig um die Menopause, also dem Zeitpunkt der letzten Regelblutung, herum zum ersten Mal auf.Lange Zeit versucht der Körper, die Veränderungen, die bereits um das 40. Lebensjahr beginnen können, abzufangen, um den Östrogenspiegel im Blut aufrechtzuerhalten. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits so viele Eizellen in den Eierstöcken verbraucht, dass immer weniger im Monatszyklus heranreifen.Längere Pausen wiederum können von sehr heftigen Blutungen begleitet sein, die lange andauern. Bei den meisten Frauen beginnen solche Zyklusschwankungen zwischen dem 40. und 45. Lebensjahr und dauern meist mehrere Monate bis Jahre.



                    Kommentar



                    • Re: Wechseljahre????????????????

                      Hallo und geht es Ihnen wieder besser?
                      mfG
                      Dr. Athanassiou

                      Kommentar


                      • Re: Wechseljahre????????????????

                        Hallo, du kannst beim Arzt einen Hormontest machen lassen. Anhand den Werten kann er dir dann sagen, ob es die Wechseljahre sind oder eben nicht. Habe ich vor 3 Monaten auch machen lassen und bei mir hat das Ergebnis ergeben, dass ich mich mitten in den Wechseljahren befinde. Habe ich mir aber auch schon gedacht, da meine Beschwerden (HItzeattacken, Schlaflosigkeit, Lustlosigkeit und unregelmäßige Periode) schon sehr dafür gesprochen haben.
                        Habe dann eine Hormontherapie verschrieben bekommen, um durch die Einnahme von Famenita meine Beschwerden lindern zu können. Bis auf meine Schlaflosigkeit sind die Beschwerden inzwischen fast weg gegangen. Schlaflosigkeit ist zwar auch nicht mehr so häufig wie früher aber wäre schon ganz schön, wenn die noch komplett weg gehen würde. Ansonsten ist es auch echt gut, wenn man viel Sport macht. Ich merke es jedenfalls total, wie gut es mir tut, dass ich fast täglich mit dem Rad fahre oder Abends eine Runde walken gehe.
                        Achja, und auch vom Alter her könnten das tatsächlich schon die Wechseljahre sein..

                        Kommentar