• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Progestetonwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Progestetonwerte

    Hallo Frau Dr. Athanassiou,

    wie hoch sollte der Progesteronwert am 23. Zyklustag sein?
    Meiner liegt bei 3.1 ug/l. Lt. Meinen Recherchen ist das doch viel zu niedrig, oder?
    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Usambara


  • Re: Progestetonwerte

    Hallo und es gibt nicht wirklch ein "wie hoch sollte er sein", da viele Frauen mit diesem Wert keine Beschwerden haben. Der Wert passt zu einer Frau in den Wechseljahren und kann eine Therapieentscheidung begünstigen. D.h. Liegen wie bei Ihnen niedrige Werte und Beschwerden vor, kann eine Gestagengabe ev. helfen. aber ein zwingender Zusammenhang besteht nicht, da wie gesagt, auch Frauen mit niedrigen Hormonwerten ohne Beschwerden sein können. In dem Kulturkreis, in dem Frauen am wenigsten Wechseljahrsbeschwerden haben, sieht man die Menopause komplett unabhängig von Hormonen, auch interessant, nicht wahr. Würden Sie denn gerne Gestagene nehmen? Es kann sich Schlaf und Antrieb bessern. Wie alt sind Sie? LG dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Progestetonwerte

      Hallo nochmal =)
      ich werde in einer Woche 40.
      Mein Problem ist, dass ich u.a. an einer Angst und Panikstörung leide, welche ich aber gut im Griff hatte. Seit September ist mein Zyklus kürzer geworden ( ca. 23 - 25 Tage statt wie vorher pünktlich alle 28 Tage ). Meine Blutung ist auch kürzer und weniger geworden. Dafür meistens noch Schmierblutung 2 - 3 Tage.
      Meine Ängste sind eben ab September viel schlimmer geworden. Ich nehme Medikament, daher weiß ich nicht, wie sich das mit Gestagenen verträgt.
      Generell würde ich es lieber auf natürlichem Weg versuchen.
      Komisch ist auch, dass der Endokrinologe keinen Handlungsbedarf sieht. Ich fühle mich ein bisschen alleine gelassen.....
      Ich habe die Ergebnisse per Post bekommen und die Ärztin ist wirklich NIE zu erreichen.
      Weiss nicht mehr, was ich noch machen soll.
      Vielen Dank und viele Grüße
      Usambara

      Kommentar


      • Re: Progestetonwerte

        Hallo und hatten Sie schon einmal eine stabile, gute Zeit mit einer Pille? Lg dr. Athanassiou

        Kommentar



        • Re: Progestetonwerte

          Liebe Frau Dr.Athanassiou,

          die Pille nehme ich schon bestimmt 6 Jahre nicht mehr. Vorher habe ich die Pille durch genommen und damit ging es mir recht gut.
          Aber ich habe schon einen erneuten Versuch mit der Pille gestartet - und mir ging es damit noch schlechter.
          Und die Pille möchte ich eigentlich nicht noch mal nehmen.

          Viele Grüße
          Usambara

          Kommentar


          • Re: Progestetonwerte

            Wenn so gar keine Lösung zu finden ist, hat sich das altbewährte Progamm bewährt. Es muss aber auch die gleiche Pille sein wie damals. Ir haben einen Leitspruch inder Gyn: never change a winning team, eine Gewinnerteam wird nie gewechselt. Frauen leiden unter so vielen Problemen, die sie alle nicht hätten, wenn Sie ihre Pille nicht abgesetzt hätten. Ich empfehle deswegen auch oft, mit einer Pille ab vierzig anzufangen! Wenn es klappt ist die Frau gefeit gegen so viele Beschwerden!

            Kommentar


            • Re: Progestetonwerte

              wenn Patientinnenzu mir kommen und Psychopharmaka einnehmen, frage ich immer ob das Blutungsverhalten vor oder nach Psychopharmkaeinnahme gestört war. Vorher ist nicht normal und zeigt die eigentliche Störung an, nachher ist dies eine Medikamentennebenwirkung.

              Kommentar



              • Re: Progestetonwerte

                Ja - manchmal denke ich auch, dass ich die Pille einfach hätte weiter nehmen sollen. Aber zu der Zeit habe ich noch geraucht und irgendwie erzählt einem auch jeder etwas anderes.
                Am Freitag habe ich einen Termin beim FA, da werde ich das mal besprechen. Auch Ihren Vorschlag.

                Vielen lieben Dank für Ihre nette und schnelle Hilfe!

                Liebe Grüße
                Usambara

                Kommentar


                • Re: Progestetonwerte

                  Hatten Sie mal eine Verletzung am Kopf als Kind, oder einen Autounfall? Meiner Beobachtung nach haben alle Frauen, deren Rhythmus gestört ist, einen Sturz auf den Kopf erlitten. Falls dies bei Ihnen auch der Fall sein sollte (auch im ersten Lebensjahr) so kann hier Osteopathie und Craniosacraltherapie helfen. Schreiben Sie nochmal bitte was sich bessern soll, setzen Sie dabei den Focus auf eine einzige Beschwerde, das führt eher zu einer gelungenen Beratung LG dr. Athanassiou

                  Kommentar


                  • Re: Progestetonwerte

                    Also zu den Psychopharmaka - diese nehme ich schon ca. 5 Jahre, aber erst seit September 2014 hat sich meine Blutung verändert.
                    Und ich hatte tatsächlich mit 16 einen Autounfall - ich bin angefahren worden und mit dem Kopf aufgeschlagen. War aber alles ok.
                    Beim Osteopathen war ich auch schon - werde aber nochmal hingehen.
                    Am schlimmsten leide ich unter den Angstzuständen!

                    Kommentar



                    • Re: Progestetonwerte

                      Tja, wir nennen so was dann post traumatische Belastungsstörung. Unfälle sind immer grausam, sie konfrontieren uns mit dem Tod. Mit 16 Jahren arg früh....es gibt eine Reihe an Therapeuten die sich auf die Behandlung von Traumatas spezialisiert haben. Ich sehe da den Zusammenhang mit ihrer Angstörung, oder hatten sie nach dem Unfall professionelle Hilfe?

                      Kommentar


                      • Re: Progestetonwerte

                        Mein Rat zum Thema Angst: niemand, der im JETZT lebt, kann Angst haben. Es geht nicht, ist unmöglich! Um überhaupt Angst haben zu können, müssen sie sich wegschicken, in die Zukunft. Als Beispiel: ein roter Fleck auf der Hait ist ein roter Fleck. Fertig. Wenn Sie aber ihre Gedanken an den Fleck in die Zukunft schicken, kommt nur Angst und Blödsinn wieder zurück : das ist Hautkrebs, das wird ein Abzess, die Hand muss ab, ich verarme...den ganzen Blödsinn halt. Im Jetzt ist das Ding aber nur ein harmloser Fleck. Warum macht es dann Sinn, Angst zu haben, oder, anders. gefragt, warum haben wir sie, für was? Es geht darum, zu erkennen, dass sie sich weggeschickt haben, sie " leben in der Zukunft". Und das macht nicht nur schwach, sondern auch krank. Wenn sie das einmal verstanden haben, ist es dann kinderleicht, sich liebevoll wieder ins jetzt zu holen. Seine Füße zu spüren, barfuß zu gehen und den Atem nach unten fallen lassen hilft dabei sehr. es braucht nur die Erkenntnis und dann etwas disziplin. Beobachten Sie bitte einmal den Zusammenhang: erst ist der Gedanke da, dann folgt die Angst. Fragen sie sich, wenn sie Angst verspüren: wo war ich gerade mit meinen Gedanken? Holen sie sich dann liebevoll zurück in ihr Leben, ins Jetzt, da wo sie auch hingehören! Viel Erfolg und schreiben Sie ruhig, wenn sie Fortschritte machen Dr. Athanassiou

                        Kommentar


                        • Re: Progestetonwerte

                          Die Naturheilkunde kennt auch entängstigende Impulse: Lavendelöl, Aromatherapien, homöopathische Impulse ( Meteoreisenglobuli), Melissenöl , Akupunktur (dauernadeln am Ohr, die bei Bedarf stimuliert werden können).

                          Kommentar


                          • Re: Progestetonwerte

                            Am wirkungsvollsten bleibt aber eine disziplinierte "Gedankenhygiene" , lernen Sie ihre Gedanken richtig zu lenken, Sie sind der Denker in ihrem Dasein und dadurch ihren angstmachenden Gedanken nicht wirklich ausgeliefert.

                            Kommentar


                            • Re: Progestetonwerte

                              Hallo Frau Dr. Athanassiou,

                              vielen Dank für die vielen Ratschläge, Informationen und Ihre Zeit.
                              Heute war ich bei meinem Frauenarzt und auch er meinte, dass das Progesteron zu niedrig ist. Ich soll jetzt noch das Biofem bis Ende des Monats nehmen und zusätzlich eine Orthomol-Kur machen.
                              Wenn gar nichts hilft, bekomme ich dann natürliches Progesteron. Aber auch er möchte eine ganzheitliche Lösung finden.

                              Ihren Rat bzgl. des Osteopathen werde ich umsetzen - ich habe nämlich schon sehr lange starke Verspannungen. Im August muss ich zur jährlicher Kontrolle zum Nephrologen - da werde ich dann mal mein Vitamin D untersuchen lassen.

                              Ich halte Sie auf dem laufenden - wenn Sie möchten =)

                              Nochmals herzlichen Dank und bis bald
                              Usambara

                              Kommentar


                              • Re: Progestetonwerte

                                Sehr gerne, schreiben Sie wieder von sich! LG dr. Athanassiou

                                Kommentar


                                • Re: Progestetonwerte

                                  Hallo

                                  Ich hab grade ganz Interessiert hier gelesen und dachte Ihr schreibt von mir.Ich bin 40 und hatte mit 16 einen Fahrradunfall,Schädelbruch ,Gehirnerschütterung und Blutgeringsel das durch eine OP Entfernt wurde.
                                  Ich hab sowas noch nie gehört,kann da auch ein Zusammenhang zwischen den Zyklusstörungen und dem Unfall sein.Meinen Regel bakam ich mit 15 und mit 19 das erstemal die Pille ,wegen Unregelmässigkeiten.

                                  LG Petra

                                  Kommentar


                                  • Re: Progestetonwerte

                                    Hallo und ich habe es eigentlich fast immer so erlebt, dass Frauen mit Zyklusstörungen einen Sturz auf den Kopf erlitten haben. Anthroposophische und osteopathische Medizin kennt den Zusammenhang auch.

                                    Kommentar


                                    • Re: Progestetonwerte

                                      Hallo

                                      Interessant find ich ,das ich gestern mit einer HP die auch Hebamme ist telefoniert habe,die meinte Sie würde mit mir,wenn Ich dann in Behandlung bei Ihr binm,nach dem Umzug,Akupunktur ohne Nadeln machen(ist das Akupresstur)weil wohl Irgentwo was nicht richtig fleisen kann und Beckbodenübungen.Bin wirklich gespannt wie das weiter geht.

                                      Danke Ihnen für Ihre Antwort

                                      LG Petra

                                      Kommentar


                                      • Re: Progestetonwerte

                                        Die Spätfolgen von Gewalteinwirkung am Skelettsystem lassen sich meiner Erfahrung nach, nicht mit Akupressur erfolgreich behandeln, es braucht einen über fünf jahre dafür ausgebildeten Osteopathen. Aber schreiben Sie bitte, wenn es geholfen hat! Lieben Dank Dr. Athananssiou

                                        Kommentar