• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ratlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ratlos

    Hallo, ich leide seit Februar an Gelenkschmerzen. (Handgelenke, Schultern, Hüfte, Knie, immer abwechselnd)
    Anfangs wurde Rheumatisches Fieber diagnostiziert. Ich war in einer Rheumaambulanz, dort wurde mir gesagt, daß es sich nicht um Rheumatisches Fieber handeln würde. Zu 99% würde es keine rheumatische Erkrankung sein. Ich war mittlerweile bei allen Ärzten. Jeder sagt mir was ich "nicht" habe, aber keiner konnte mir bis jetzt helfen. Heute habe ich wieder eine Überweisung zum Rheumatologen bekommen. Was soll ich denn dort, wenn es nicht von der rheumatologischen Seite her kommt? Ich weiß auch nicht mehr weiter..., fühle mich völligst hin- und her geschubst. Hat jemand einen Tip?
    Meine Blutwerte stimmen nicht. AST ist bei 300, Leukos bei 15000, CPR, Blutsenkung und Leberwerte sind auch zu hoch.
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar,
    liebe Grüße, Anni (33)


  • RE: Ratlos


    nach dem heutigen Stand der Forschung ist das genetisch bedingte Vorhandensein des Blutfaktors HLA-B27 Positiv eine Prädisposition für die Entwicklung eines Morbus Bechterew. Bei 90 % der Bechterew-Kranken wird dieses Blut-Merkmal festgestellt.

    las das mal kontrolliern

    Kommentar


    • RE: Ratlos


      Hallo Michel !
      Danke für den Tip!!!
      HLA B 27 wurde schon getestet, negativ ! Borrelien wurden auch getestet, negativ !
      Hast Du noch 'ne Idee ?
      Gruß Anni

      Kommentar


      • RE: Ratlos


        Hallo Anni

        Sag mal, hast du deinen Mandeln noch?
        Bei mir war damals der verdacht da, dass sie die Erreger für meine Gelenkschmerzen waren.
        Ich hatte schon jahrelang KEINE Mandelentzündungen mehr gehabt und wunderte mich. Sie sind dann auf Verdacht hin entfernt worden und das sah man, dass sie völlig mit Eiter gefüllt aber schon "tot" waren, so das sie sich selber nicht mehr entzündeten aber dafür den Erreger "Strepptokokken" im Körper verteilen konnten. Dies kann auch zu Gelenkbeschwerden ähnlich die des Rheumas führen.
        Leider hat es damals bei mir nichts gebracht! Ich habe cP!
        Es waren bei mir auch die Entzündungswerte (BSG) erhöht und mein ALS-Wert war auch hoch.
        Ich habe bis heute keine erhöhten Blutwerte, sondern bin seronegativ.

        Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, sofern du die Mandeln noch hast. Sprich den Rheumatologen mal drauf an.

        liebe Grüße
        baba

        Kommentar



        • RE: Ratlos


          Hallo baba!
          Danke für den Rat!!! :-)
          Ja, ich habe die Mandeln noch. Hatte jahrelang auch immer wieder Mandelentzündungen. Ich war zwar schon beim HNO, aber da werde ich nachhaken.
          Wenn ich so nachdenke, hatte ich das letzte Jahr keine Probleme mehr mit vereiterten Mandeln...

          Vielen Dank,
          liebe Grüße, Anni

          Kommentar


          • RE: Ratlos


            Hi Anni

            Ja, einen Versuch ist es wert. Hoffentlich wird dir bald geholfen....

            lg
            baba

            Kommentar


            • RE: Ratlos


              Wenn das Vorliegen einer rheumatischen Erkrankung ausgeschlossen ist, müssen andere Ursachen untersucht werden, z.B. infektiologische, und zwar so lange, bis die Ursache der Beschwerden gefunden ist.

              MfG

              Ulrichs

              Kommentar



              • RE: Ratlos


                Hallo Dr. Ulrichs !
                Danke für Ihren Tip..., aber das ist mir schon klar...Den Medizinern wohl eher nicht, denn die schubsen mich von Einem zum Anderen. Mittlerweile ist ein 3/4 Jahr vergangen und ich soll wieder von vorne anfangen, nämlích beim Rheumatologen. Dort habe ich nicht mal mehr einen Termin bekommen mit der Aussage "Oberarzt Dr. xxx hat doch schon zu 99% eine rheumatologische Erkrankung ausgeschlossen. Tja, was soll ich dazu noch sagen??? Meine Hausärztin weiß auch nicht mehr weiter... . Ich war ja schon bei 5 verschiedenen Ärzten und keiner findet etwas. Dann werde ich wieder weiter geschickt. Jetzt bin ich wieder da, wo ich angefangen habe.... Ja und nun? Wo soll ich denn noch hin ? Ich finde das alles sehr traurig und mittlerweile "nagt" es schon an meiner Psyche... Ich habe Schmerzen, jeden Tag und niemand konnte mir bis jetzt helfen.
                Das soll jetzt kein persönlicher Angriff an Sie sein, aber das mußte jetzt mal raus ! Ich danke Ihnen trotzdem für Ihre Antwort. :-)

                Viele Grüße,
                Anni

                Kommentar