• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!

    Hallo,

    brauch dringend eine Meinung von Aussendstehenden, weil ich allein nicht mehr weiterkommen.
    Vor 3 Jahren kauften sich mein Mann und meine Eltern ein Haus, dass wir uns nur gemeinsam leisten konnten. Damals hielten wir es für eine prima Idee. Leider hat sich herausgestellt, dass meine Eltern ein ernstes Alkoholproblem haben. Seit Jahren Trinken sie täglich Hochprozentiges, manchmal setzt sich mein Vater danach ans Steuer. Sein Führerschein ist er schon mal deswegen für eine Zeit losgeworden. Was mich aber am Meisten ärgert, dass meine Kinder Oma und Opa täglich beim Trinken sehen. Für sie ist es schon etwas Alltägliches. (Der Kleine kriegt mit 10 Monaten noch nicht viel mit, aber die Große - sie wird 11 Jahre).
    Im Grunde funktionieren wir nach Aussen - meine Mutter arbeitet in Vollzeit, macht den Haushalt... sie sehen einfach keinen Grund um aufzuhören. Letztendlich sollen sie doch machen, was sie wollen, aber wenigstens nicht vor den Kindern. Darüber wollte ich mit meinem Vater heute reden, komm rein und er ist nicht ansprechbar...
    Nun überlege ich schon seit Monaten - sich damit abfinden und irgendwie weitermachen, oder einfach weg ziehen? Mein Mann kann sich gut abgrenzen, er nicht es nicht zu Herzen und die Große füllt sich im Grunde wohl - hat sich gut eingelebt und im Gymnasium neue Freunde gefunden. Am liebsten will ich weg, aber wie soll ich meine Eltern mit dem Kredit sitzen lassen? Ich will mich endlich entscheiden - etweder für oder gegen das Zusammenleben. Kann es aber nicht.
    Danke für jeden Rat.


  • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


    Habt ihr ein Haus das ihr komplett miteinander teilt, auch Küche etc. oder gibt es getrennte Wohnungen?

    >>>aber wie soll ich meine Eltern mit dem Kredit sitzen lassen?<<<

    Mit dem Kredit wirst du sie auch kaum sitzen lassen (können), ich nehme an da bleibt ihr weiter in der Pflicht und es gibt Verträge?

    Kommentar


    • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


      *Letztendlich sollen sie doch machen, was sie wollen, aber wenigstens nicht vor den Kindern. Darüber wollte ich mit meinem Vater heute reden, komm rein und er ist nicht ansprechbar...*

      Das ist an sich ein gutes Einsatz, nur wenn du ernsthaft darüber reden möchtest, mache mit den "Beide" eine Verabredung aus... ohne einfach mittendrin reinzuplatzen.
      Versuche gleich mit (Beide zusammen) zu reden & deine bedenke die du nun als Mutter hast zu erklären, gehe davon aus das Sie das nichts als relevant sehen & davon halten werden, wichtig ist nur im Grund das du die Beide *Signalisiert* das dein Standpunkt Kinder & Alk nicht zusammen passt.
      Ich kann dich dennoch beruhigen, Kinder Finden Alk eklig, noch ekliger wen ein Mitglied der Familie deutlich zeigt was Alk einrichtet, Kinder merken sofort wenn etwas nicht stimmt... Sich in der Regel nicht darüber mit jemand unterhalten, dennoch das wesentlich was für dich wichtig ist, das Kinder damit so turbios es klingt, ganz genau wissen womit Sie Selbst später nichts zu tun haben werden. Solange du oder dein Mann euch mit Alk nicht abgeben,so traurig es für dich ist ( weil es eine Eltern sind) ist es in Grün Bereich.

      Rini.

      Kommentar


      • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


        Ja, es sind zwei Wohnungen, allerdings nur durch eine Innentür (NOCH) ohne Schloss von einander getrennt. Zwei separate Eingänge war meine einzige Bedingung beim Einzug. Doch dieses Haus hatte alles ausser getrennte Eingänge. Der Anbau ist möglich, aber sehr kostenaufwendig. Klar kann mann investieren, aber würde es denn unsere Probleme lösen?
        Was den Kredit betrifft, hab ich mich noch nicht erkundigt wie es weitergeht, wenn wir ausziehen sollten - wahrscheinlich haben wir dann einen Schuldenberg, doch den bin ich bereit auf mich zu nehmen. Ich will nur noch das Tuch schmeissen. Es gab schon so viele Gespräche in den 3 Jahren und nix ändert sich. Mein Vater ist immer unzufrieden, nur am Meckern und er weiss alles immer besser - ich hab es so satt! Meine Mutter ist immer müde, gestresst und muss sich entspannen (mit Alk). Das zieht mich ständig runter.
        Ich will mich doch einfach auf das Leben freuen!

        Kommentar



        • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


          [quote schlaflosinhamburg]Mein Vater ist immer unzufrieden, nur am Meckern und er weiss alles immer besser - ich hab es so satt! Meine Mutter ist immer müde, gestresst und muss sich entspannen (mit Alk). Das zieht mich ständig runter.
          Ich will mich doch einfach auf das Leben freuen![/quote]

          Es sollte dir relativ egal sein was deine Eltern sind, was sie sagen und was sie machen. Das ist schwer, aber viel mehr bleibt dir im Moment nicht.

          Ich würde es machen wie Rinni sagte, mach einen Termin zum Gespräch mit ihnen aus.
          Die Besserwisserei deines Vaters sollte da keine Rolle spielen, mach ihnen klare Ansagen und darüber wird nicht diskutiert.
          Sag z.B. das die Kinder nicht mehr alleine kommen werden (bau ein Schloss in diese Tür ein), sag ihnen das du nicht mehr mit ihnen Zeit verbringen wirst wenn sie getrunken haben und das die Haushalte von nun an strikt getrennt werden.
          Wenn sie diskutieren wollen sag ihnen das du das tust was für dich und deine Familie, vor allem die Kinder, am besten ist. Sie können für sich tun und lassen was sie wollen, aber dir geht es besser wenn du mit nüchternen Menschen beisammen bist, wenn sie das sind und sich an die Regeln halten ist es ok, wenn nicht sollen sie für sich bleiben und alleine trinken.
          Sprich aber nicht aggressiv mit ihnen, versuch Streit zu vermeiden und bringe ihnen trotz allem den nötigen Respekt entgegen.
          Es soll ja keinen Krieg geben, sondern nur ein paar Regeln durchgesetzt werden, das geht nur wenn es friedlich abläuft, ansonsten werden sie den Inhalten nicht viel Beachtung schenken.

          Wenn alles nichts nutzt kannst du ja nach einiger Zeit den Gedanken auszuziehen näher ins Auge fassen, da solltest du aber nichts überstürzen.
          Wichtig ist das du das mit deinem Mann besprichst, das er bei dem Gespräch und allem was dazugehört hinter dir steht und du das nicht alleine durchziehst, das würde auch den Eindruck erwecken das du der alleinige Störfaktor im Haus bist und man das nicht so ernst nehmen muss. Sprecht mit einer Stimme, aber lasst trotzdem deinen Eltern ihre Lebensweise und versuch da etwas Toleranz walten zu lassen, auch wenn es dir eigentlich nicht passt (aber soweit ich verstanden habe tust du das ja bereits). Kritik, Vorwürfe oder Verurteilung bringt da nicht viel, ohne deren Einsicht kannst du da nichts verändern.

          Kommentar


          • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


            *Es soll ja keinen Krieg geben, sondern nur ein paar Regeln durchgesetzt werden, das geht nur wenn es friedlich abläuft*
            Ja bei den Regel wurde ich noch ein dateline einbringen von 6 Monate, nach diese Frist (zusammen) einen Fazit ziehe & zusammen entscheiden was das beste ist... ob Bleiben Oder Ausziehen.

            Kommentar


            • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


              *wahrscheinlich haben wir dann einen Schuldenberg, doch den bin ich bereit auf mich zu nehmen*
              Dann investiere lieber gleich dein Geld in eine " gerechte Gemeinschaft Konstruktion"... der Grund weiter unten....


              *Doch dieses Haus hatte alles ausser getrennte Eingänge. Der Anbau ist möglich, aber sehr kostenaufwendig. Klar kann mann investieren, aber würde es denn unsere Probleme lösen?*

              Ob es eure Problem löst stehlt es sich (nur) raus, **nach dem** das die neue Regel da sind & **nach** dem Umbau.

              Situation Dachstellung: *Nehmen wir an das ihr Ausziehen.*
              Die Möglichkeit besteht dann ziemlich rasch die Wohnung weiter zu vermieten um die laufende kosten entgegen zu kommen und somit zu amortisieren.

              Kommentar



              • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                [quote Rintintin2]
                Die Möglichkeit besteht dann ziemlich rasch die Wohnung weiter zu vermieten um die laufende kosten entgegen zu kommen und somit zu amortisieren.[/quote]

                Man merkt das du eine Geschäftsfrau bist, gute Lösung!

                Kommentar


                • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                  ())) Oh ja!
                  Diese Facette in mir, hat mir & anderen oft Kopf und Kragen gerettet...

                  Kommentar


                  • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                    Ertmal danke für die Antwort - es tut echt gut endlich mit jemanden darüber zu "reden". Die ganze Zeit hab ich vor Freunden und Nachbarn das Thema nie angesprochen - ich käme mir sonst wie ein Verräter vor.
                    Ein Gespräch wird es definitiv stattfinden. Mein Mann unterstützt mich auch dabei. Er hat eine gesunde Distanz zu dem Ganzen, im Gegensatz zu mir. Meine Eltern versuchen jedem Gespräch aus dem Weg zu gehen, wenn ich es anfangen will, werfen sie mir vor, dass ich Streit suche. Es kostet mir immer enorme Kraft und Energie, die ich lieber für schönere Sachen im Leben verwenden würde! In meiner Naivität hab ich die Komplikationen beim Zusammenleben zweier Generationen unter einem Dach weit unterschätzt. Ständig versuch ich mir alle Vorteile bewußt zu machen, doch wenn ich absolut ehrlich bin, vermisse ich die Zeit, wo wir getrennt lebten.
                    Ausziehen würde bedeuten, dass wir das Haus verkaufen müssen (oder es wird wohl eine Zwangsversteigerung geben oder so) - meine Eltern wären am Boden zerstört und unser Verhältniss wohl auch. Ich weiss nicht ob ich ihnen sowas antun will. Schliesslich haben sie sich mit dem Haus einen Traum erfüllt. Dann wäre ich der Spielverderber. Das würden sie mir im Leben nie verzeihen.
                    Aber wenn es nicht funktioniert, sehe ich einfach keine andere Alternative.

                    Kommentar



                    • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                      Die Idee erstmal umbauen, dann schauen was passiert und wenn's dann nicht klappt - vermieten und ausziehen - ist theoretisch an sich ganz toll. Danke dafür. Schliesslich muss ich mich ja nicht entscheiden für immer zusammen zu leben, sondern z.B. für die nächsten 2 Jahre. Dann noch mal alles abwiegen und die Entscheidung "verlängern". Wäre aber echt schade so viel Kraft und Geld zu investieren und dann am Ende doch wegzihen.Vielleicht sich alles ersparen und lieber gleich getrennte Wege gehen...
                      3 Jahre ist eine lange Zeit - ich habe es mit ihnen lange genug versucht.
                      Die Frage ist - wo ist die Grenze zwischen Toleranz und Dummheit?

                      Kommentar


                      • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                        *Ständig versuch ich mir alle Vorteile bewußt zu machen*
                        Ok, eine gute Übung für dich jetzt wäre, 3 Riesen Plakat aufzuhängen... Warum...

                        Darum:
                        1) es stehen die Vorteile drauf.
                        Die Menschliche & die Finanzielle.

                        2) Es steht die Nachteile drauf.
                        Die Menschliche & die Finanzielle.

                        3) Es steht alles drauf was in den erste beide Plakat nicht rein passt...Bzw.:
                        Die Sucht deine Eltern & wie man helfen könnte.

                        Kommentar


                        • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                          *3 Jahre ist eine lange Zeit - ich habe es mit ihnen lange genug versucht.*
                          Ja, 3 Jahre Ist lang es stimmt, darum brauchst du nun ein Strukturiertes plan... Eure Gemeinsames Plan B der Abgewogen werden soll.

                          *Die Frage ist - wo ist die Grenze zwischen Toleranz und Dummheit?*
                          Gegenfrage: Ist es nicht Menschlich ?
                          Du bist mit dir zu Sträng, gönne dir *Struktur*... Dann kann das Herz & die Seele wieder anklang sein.

                          Kommentar


                          • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                            Das mach ich - ml sehen was dabei rauskommt.
                            Man kann aber nicht wircklich nach der Summe von "dafür" und "dagegen" entscheiden, weil ein einziger Argument "dagegen" alle anderen "dafür's" überwiegen kann. Wisst ihr was ich meine?
                            Aber Du hast recht, Rintintin, immerhin hab ich es dann schriftlich vor Augen, was die Entscheidung vielleicht erleichtert.

                            Kommentar


                            • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                              Ja, strukturierter Plan B - hört sich vernünftig an. Ich muss meine Fluchtgedanken verwerfen und sachlich an die Situation rangehen.
                              ...Mein kleiner Sonnenschein tobt sich gerade in der Küche voll aus, werde mich lieber erstmal um ihn kümmern
                              Großes Dankeschön noch mal!

                              Kommentar


                              • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                *Man kann aber nicht wircklich nach der Summe von "dafür" und "dagegen" entscheiden, weil ein einziger Argument "dagegen" alle anderen "dafür's" überwiegen kann. Wisst ihr was ich meine?*

                                Ja ich verstehe was du meinst.
                                Du wird sehen, alles "kann" sich verbinden, je nach dem wie klug die "Brücken" zwischen Pros. & kontra gebaut werden...
                                Ergo Sortieren.

                                Anschließend:
                                Wird ein neuer **gesamtes umfangreiche plan** (dennoch eben pragmatisch reduziert) hergestellt.
                                Dann, definitiv abgewogen...Ob eben ja oder nein.

                                Kleiner tipp noch, lasse euch immer ein Paar tage ruhe (also ohne groll & Emotion) um das "Essens" rauszufiltern.

                                Also Ärmel Hoch... & rann an die Zukunft Strategie.

                                Kommentar


                                • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                  Wie würde ich das für mich lösen...??

                                  Zu die Tür und absperren und geradewegs dann in eine mords Beziehungsschlacht ziehen, sich selber nicht mehr mögen, den anderen dafür schuldig machen, Krieg, Elend, Wortwechsel, die stechen und erstechen, das wäre die Folge.

                                  Man kann bewusst machen: was passiert hier?

                                  Zwei alte Leute ziehen fort, ins Land des Vergessens. Ihnen gefällt es nicht hier, wo sie sind. Das ist ihre eigene Entscheidung und die hat ebenso Gültigkeit wie die Entscheidung einen Kredit aufzunehmen, um es angeblich besser zu haben.

                                  Was ich halt weiß, ständiger Zwiespalt und Streit macht depressiv und zerstört wichtige Zellen im Körper. Man altert schnell und wird rasant ein Fall für die Krankenkassa.
                                  Unbezahlbar ist es, wenn man Glück und Friede um sich herzustellen versteht.
                                  Ich mache das, indem ich mich nicht zuständig fühle für Leut, die es anders machen als ich. Ich gehe meine eigenen Wege und beziehe aus mir selber die Liebe und Kraft zum Leben- ich mache andere nicht verantwortlich für mein Glück oder Unglück. Die gibt es damit nicht wirklich, diese Leute für mich. Ich sehe sie an und sehe nur Leute. Mich tangieren sie nicht. Schreien sie mit mir, dann schaue ich sie an und beobachte, wie sie machen beim Schreien. Und geh dann über ins Samentütchen sortieren für die Frühlingssaat, oder den Kleinen wickeln oder dem Ehemann einen Liebesbrief zu schreiben - dankbar, weil er so nicht ist- wie diese zwei eigentümlichen Leute.
                                  Frag deinen Bruder oder deine Schwester, ob sie ihren Müll bei dir einlagern dürfen. Die würden sich wundern und sicher nein sagen. Den entsorgen wir selber.
                                  Deine Eltern haben sich zur Aufgabe gemacht den Müll der Welt auf sich zu nehmen und sich mit diesem Müll auseinander zu setzen. Das ist ihre eigene Haftung. Du bist nicht die Verantwortliche für diese Zwei. Trenne dich einfach von ihnen.
                                  Sage dir, ich stelle mich nicht für diese Rolle zur Verfügung- euren Mist mit zu tragen.
                                  Du wirst sehen, je weniger sie dich kümmern, umso weniger fühlen auch die Eltern sich schlecht. Du tust damit auchihnen einen großen Gefallen, wenn du sie in Ruhe lässt.

                                  Kommentar


                                  • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                    Übrigens- mein Ex ist ein Trinker. Meine Kinder finden, das war mitunter ein Grund, warum sie sehr diszipliniert mit Alk umgehen.
                                    Irgendwer hat einmal gesagt, Zerstörung - Wiederaufbau- Erhalt- Zerstörung- Wiederaufbau- Erhalt...so pflanzt sich eine Generation nach der anderen fort. Ihr habt die Generation nicht, die die Eltern übernommen haben. Sei dankbar. Du kannst sie ja gerne haben für die Situation, dass sie dennoch mitzahlen- trotzdem sie dieses Leben verdammen.
                                    Nicht ein einziges Lebewesen ist auszugliedern aus der Gemeinschaft- im Gesamten gesehen. Wäre mein Ex nicht gewesens, meine Kinder gäbe es nicht.
                                    Alles klar???

                                    Kommentar


                                    • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                      Ziemlich große Gedankenspagate, Elektraa, muss zugestehen, Deiner abstrakten Schreibweise konnte ich nicht immer folgen. Was ich aber aus Deinem Beitrag sehe, hast Du Dich viel mit der Suche nach der langersehnten Harmonie auseinandergesetzt und viel durchgemacht. Da gebe ich Dir absolut Recht, dass jeder Einzelner für sein Glück selbst verantwortlich ist. Es kommt kein Prinz oder eine gute Fee angeritten und macht Dich glücklich - dafür sorgen wir selbst.
                                      Es ist eine bewundernswerte Gabe, die Du beschreibst, die Menschen beim Streiten einfach nur zu betrachten, zu sehen wie sie sich reinsteigern, wie sich ihre Lippen bewegen - wie auf einer Leinwand - bist du bloß ein neutraler Betrachter. So was gelingt mit großer Gelassenheit und wenn man seine Mitte findet. Es ist nicht leicht sich durch Stecheleien und schmerzvolle Vorwürfe nicht mitreissen zu lassen und mit voller Wucht zurück zu schlagen.
                                      Neulich las ich einen tollen Satzt, den ich mir eingeprägt habe: "Ein kranker Mensch kann mich nicht kränken". Wenn man es verinnerlicht - gewinnt man Abstand und Mitgefühl.

                                      Kommentar


                                      • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                        Hallo Schlaflos, danke dass du hingehört hast. Ich filtere bei Gelesenem auch nur das raus, das mir verständlich erscheint.
                                        Das machen wir doch alle.

                                        Ich habe bei deinem Text rausgehört: ich will glücklich sein.

                                        Bei mir ist es so, dass ich erlebe, bei all dem Unglück, das ich habe, habe ich ganz schön viel, was mich glücklich macht.
                                        Mein Augenmerk ist also auf das meist gerichtet, das mich froh macht.
                                        Dein kleines Spatzerl, das Baby kann sicher deine Augen ablenken von dem Elterndilemma. Und wenn du deinen Papa auschaust, dann schau auf seine Schwielen an den Händen und so weiter. Wenn meine Tochter mit mir schimpft, das tut sie liebend gerne, dann achte ich auf ihre wunderschön weißen Zähne. ..und denk mir, naja, sie schimpft gerne. Wer soll sich da einen reim drauf machen, ich bin sicher nicht schuld, dass dem so ist. Ich nehme ihr die Kinder öfter ab und sorge so dafür, dass sie mehr Ausgleich hat und weniger Verpflichtungen, die an ihr zerren.

                                        Ich wünsche dir auf alle Fälle Gelassenheit und ein gewisses Maß an Heiterkeit, über die Dinge, die es sonst noch gibt, ausser dem kleinen, heimeligen Eigenglück.

                                        Liebe Grüße
                                        Elektraa

                                        Kommentar


                                        • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                          ".. wo ist die Grenze zwischen Toleranz und Dummheit?"

                                          Die ist hier sicher fließend ...

                                          Ein anderer Aspekt.
                                          Es gibt einen Grundsatz in der Suchttherapie: Nur wenn der Lustgewinn durch einen anderen Mechanismus den der Droge übersteigt, kann es zu einer Änderung kommen.
                                          Das entfällt bei Älteren fast immer (bessere Arbeit, schönere Umgebung,eventuell anderer Partner etc).

                                          Aber ein anderer Mechanismus kommt in Frage:
                                          Ein von außen installierter Druck muss den Druck des Vakuums beim Weglassen oder Reduzieren (sogen. Saufdruck) übersteigen, um eine Verhaltensänderung zu erreichen.

                                          Daraus folgt, dass ein vernünftiges Gespräch immer nur ein Lippenbekenntnis erreichen kann (ein "ernsteres"Gespräch wird meist umgangen). Es muss also etwas Gravierendes sein. Die Plakat-Idee von Rin wäre eine Option. Nur muss da ein weitreichender Inhalt (Haus verkaufen, vermieten usw.) enthalten und das Plakat über eine längere Phase sichtbar sein.

                                          Kommentar


                                          • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                            *Aber ein anderer Mechanismus kommt in Frage:
                                            Ein von außen installierter Druck muss den Druck des Vakuums beim Weglassen oder Reduzieren (sogen. Saufdruck) übersteigen, um eine Verhaltensänderung zu erreichen.*


                                            *Daraus folgt, dass ein vernünftiges Gespräch immer nur ein Lippenbekenntnis erreichen kann (ein "ernsteres"Gespräch wird meist umgangen). Es muss also etwas Gravierendes sein. Die Plakat-Idee von Rin wäre eine Option. Nur muss da ein weitreichender Inhalt (Haus verkaufen, vermieten usw.) enthalten und das Plakat über eine längere Phase sichtbar sein.*

                                            Hm... ich wurde sagen...
                                            Erst mal sollte sich *schlaflosinhamburg* intensiv & ernst sich mit der Hausaufgabe auseinander setzen um selbst sich klar zu machen, das wo es Probleme gibt, gibt es Lösung.
                                            Aber vor allem und dass sehe ich als ein ganz wichtige Faktor, das Sie damit mental Plötzlich merken wird das der druck nachlest weil sie sich " klare sich = emotional auch verschafft, auch selbstbewusste wird, womit Sie anschließend " der Groll" der Eltern viel stabiler entgegen wirken kann.
                                            Bildlich gesehen:
                                            Sie wird dann nicht mehr das Tochter-Schild um den hals haben, sondern die Eine Frau die **ganz gelassene** Ergo Locker Antwort parat haben wird, was ein grosse Nuance ins gesamt in der Familie ausmachen wird... Nämlich auch der Respekt.
                                            Erst muss Sie sich ändern, dann kann das Schock-Eklat ersichtlich ohne bedenken oder Mentale Schwäche-Risiko (Ihre seit) an die Wand gehängt werden.

                                            Kommentar


                                            • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                              Hallo du in Hamburg!
                                              Hast du einigermassen mit dein Mann zusammen eure Plan B angehen können ?
                                              Oder war alles für den Papierkorb?

                                              Schöne Grüße! Auch aus der "Baustelle"....

                                              Kommentar


                                              • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                                Hallo Rintitin,
                                                danke, dass Du an mich denkst. Wir haben tatsächlich beschlossen das Haus um einen zweiten Eingang zu erweitern anstatt auszuziehen. Bis es finanziell möglich ist - baut mein Mann einen Schloss in die Innentür ein, die unseren Wohnbereich von dem meiner Eltern trennt. Das ist erstmal eine Übergangslösung. Dann schauen wir weiter.
                                                Eigentlich war der zweite Eingang von vorne rein geplannt gewesen. Nur dass sich alle jetzt dran gewöhnt haben, dass es nur diesen einen gibt. Doch das ändern wir in der nahen Zukunft.
                                                ...Soviel erstmal zu unseren Baustelle... das ganze Leben ist eine endlose Baustelle
                                                Liebe Grüsse und alles Gute für Dich!

                                                Kommentar


                                                • Re: Wichtige Entscheidung - brauche einen Rat!


                                                  Suuu-per! Sehr schön. Jep, Gewohnheit macht Diebe!

                                                  *das ganze Leben ist eine endlose Baustelle *
                                                  :-)) Zum Glück! solange es Lösungen gibt, gefällst es mir!

                                                  Sage mir bitte bescheid wenn die Tür steht, es wurde mich interessieren wie deine kleine Truppe damit umgeht... da wäre ich echt gerne Mäuschen ;-)

                                                  Schöne Grüße!

                                                  Kommentar